.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Mein Echo mit der Fritzbox ist weg..! :)

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon mit internem ISDN-S0-Bus" wurde erstellt von dominikde, 28 Apr. 2005.

  1. dominikde

    dominikde Neuer User

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    gesternabend war Fritzbox-Abend :) Ich habe mich wirklich mal ausgiebig mit dem Teil beschäftigt. Mein Problem war schon immer das lästige Echo: der Angerufene hört sich selbst, wenn er spricht - wie ein Echo eben.

    Habe auch schon mit AVM telefoniert und probiert - der eine sagt, ich soll es mal über den analogen Port (nicht S0 der Fritzbox) probieren - gleiches Problem mit gleichem Telefon :(

    Der andere sagt, tja... das ist mit VoIP so - das ist halt noch in den Kinderschuhen! (...so ein anderer Mitarbeiter von AVM...)

    -

    Irgendwann fiel mir auf: wenn ich jemand anrufe, der ein auch ein Siemens Gigaset hat - habe ich das Echo. Rufe ich meine Freundin an (die hat so ein Commodore schnurlos-Tel...) ist kein Echo da.

    Mmhhh... komisch, dachte ich - probiere mal ein anderer Provider aus: ich habe mit Freenet angefangen, Nikotel und jetzt bei Dus.net. Im Forum liest man ja, die Echo-Probleme gibt es nicht mit Dus.net - doch die gibt es hier auch. Ich habe das Echo mit allen Providern.

    Gestern Abend kam mir die Erleuchtung: ich habe die Hörerlautstärke von Stufe 3 auf Stufe 1 runtergesetzt - und siehe da: kein Echo mehr da!

    Egal ob mit Freenet, Nikotel oder Dus.net - kein Echo. Der Hörer ist jetzt minimal leiser (also noch absolut okay von der Lautstärke) und der Angerufene kriegt jetzt nicht mehr mit, dass ich per VoIP telefoniere! :wink:

    Also Leute, dann probierts mal kräftig aus! Ich bin sehr zufrieden mit VoIP.

    Viele Grüße
    Dominik
     
  2. bstenmans

    bstenmans Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hoffentlich ist das reproduzierbar, ich habe keine Probs mit Echos, trotzdem gut das du das hier kundtust.
     
  3. Feuerwehr

    Feuerwehr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So etwas hab ich auch schon gelesen, interessant wäre mal ein Test mit Headset, und ob es bei Analog anders als bei ISDN Endgeräten ist. Es gibt auch irgendwo einen Hinweis auf neue Philips DECT Telefone, die bessere Sprachqualität bieten, indem sie solche Effekte unterdrücken.
     
  4. dominikde

    dominikde Neuer User

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie gesagt, ich habe eine ISDN-Basis und eine analoge Basis von Siemens (ebenfalls Gigaset) - das Echo habe ich sowohl über den analogen Anschluss, als auch über den ISDN-Anschluss der Fritzbox. Es liegt also definitiv nicht daran.

    Das mit dem Headset wäre eine gute Idee - leider bin ich letztens mit meinem Stuhl drüber gerollt :( Sonst könnte ich das mal testen.

    Fakt ist: VoIP ist viel empfindlicher, als das Festnetz der Telekom - daher ist jedem zu empfehlen, wenn er ein Echo beim Telefonieren mit VoIP hat, die Hörerlautstärke zu senken - oder sich ein anderes Telefon zu kaufen, bei dem das nicht auftritt :)

    Viele Grüße
    Dominik
     
  5. dominikde

    dominikde Neuer User

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Anmerkung: war gerade selbst der "Angerufene" - meine Mum hat mich gerade im Büro angerufen (via VoIP) - ohne Echo, bin begeistert!

    Gruß
    Dominik
     
  6. Feuerwehr

    Feuerwehr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    War das VoIP -> VoIP oder VoIP -> Festnetz ?
    Ich vermute letzteres, hängt es also vom Endgerät auf der Festnetzseite nicht ab, weil das Echo DIESES Gerätes im Festnetz als solches erkannt und kompensiert wird?

    Übrigens wäre das dann eine klassische akustische Rückkopplung zwischen Mikro und Lautsprecher.
     
  7. dominikde

    dominikde Neuer User

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    VoIP -> Festnetz war es

    VoIP zu VoIP -> kann ich erst testen, wenn bei meiner Verwandschaft die Fritzbox eintrifft :)

    Richtig - so sehe ich das auch! Im Festnetz wird das Echo "kompensiert" - aber umgekehr nicht. Wenn der Angerufene spricht und der Hörer etwas zu laut eingestellt ist, fängt das Micro das und der Angerufene hört sich selbst.

    Fakt ist also: AVM hat noch viel zu tun, um das Echo "herauszufiltern" - damit auch VoIP-Anfänger das auch ohne Änderungen am Telefon in den Griff bekommen.

    Gruß
    Dominik
     
  8. aonassis

    aonassis Neuer User

    Registriert seit:
    28 Feb. 2005
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Es ist ja technisch gesehen so, dass das Echo eine Art Rückkoppulung ist. Die akustustischen Eigentschaften des Handsets spielen dabei natürlich eine sehr große Rolle.

    Es gitbt Alogrithmen mit denen man dieses Echo aus dem Datenstrom "rausrechnen" kann. Diese kommen aber soweit ich weiß bei der Fritzbox Software (wenn man Beispielsweise von Fritz!Box zu Fritz!Box übers Internet telefoniert) nicht zum Einsatz. Anders ist es, wenn man über einen Provider ins Festnetzt telefoniert. Da kommt i.d.R. im Rechenzentrum ein Echounterdrückung zum Einsatz, weswegen die Qualität auch besser erscheint.

    Übrigens verfügt Skype über eine recht effiziente Echonunterdrückung. Bei Skype ist es sogar möglich auf beiden Seiten ohne Headset also nur mit Lautsprecher und Standmikrofon zu quatschen.

    Ideal wäre, wenn die Fritzbox auch über eine Echounterdrückung verfügen würde. Ich befürchte aber, dass die Rechenleistung der alten Box dazu zu schwach ist.

    Gruss, aonassis.
     
  9. Feuerwehr

    Feuerwehr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wir haben doch ALLE eine Neue! ;-)
     
  10. Odysseus

    Odysseus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,425
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Brumml....
     
  11. zaphod.beeblebrox

    zaphod.beeblebrox Neuer User

    Registriert seit:
    9 Apr. 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich versuche auch gerade rauszufinden, wann ein Echo auftritt und wann nicht. Ich hatte so den Eindruck, dass es häufiger bei Anrufen zu Analoganschlüssen auftritt.

    Die Info mit der Hörer-Lautstärke ist aber hochinteressant. Ein Kollege, bei dem ich immer ein Echo habe hat auch ein Siemens Gigaset und nach seinen Auskünften hat er die Hörerlautstärke auch auf max. stehen.

    Werden wir mal ausprobieren.

    Trial and error...

    ... irgendwann ist bestimmt alles gut ;-)
     
  12. dominikde

    dominikde Neuer User

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei mir war das unabhängig von analog oder ISDN - jedoch kam es mir so vor, als ob es bei analoger Gegenstelle noch etwas schlimmer ist.
    Unabhängig davon, ob ich selbst mit einem analogem oder ISDN-Telefon telefoniere!

    So wie es aussieht, sind die Gigasets eben sehr empfindlich. Hat der Angerufene eben auch ein Gigaset, wird das Problem um so schlimmer.

    Abhilfe ist also nur: selbst die Lautstärke des eigenen Gigasets runterzudrehen.

    Viele Grüße
    Dominik.
     
  13. Eisi2005

    Eisi2005 Neuer User

    Registriert seit:
    16 Apr. 2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    also ich habe eher das Gefühl das es wenn ich ISDN Anschlüsse anrufe bei mir schlimmer ist mit dem Echo !!

    Gruß

    Eisi
     
  14. Martn

    Martn Neuer User

    Registriert seit:
    3 März 2005
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    27801
    ..das mit dem Echo ist wirklich ein leidiges Thema. Hatte bislang Siemens Gigaset 3010 Micro dran, damit war oft starkes Echo. Ich vermute aufgrund der Dichte von Lautsprecher und Mikro, dazu hohe Hörerleutstärke. Jetzt habe ich altes großes T-Concept C710 mit geringster Hörerlautstärke, kein Echo. Bei schnurgebundenen der T-Conceptserie habe ich auch keine Echo. Hat mit schurgebundenen irgendjemand schlechte Erfahrungen?
    Ganz schlimm war es bei Anlagenkopplung, wenn ich von meiner Agfeo ISDN-Anlage über die FBF voipen wollte. Indiskutabel. Hat jemand schon Erfahrungen wie es sich mit der neuen 7050 verhält? Ich vermute, dass das Echoproblem damit aufgehoben ist, bzw. es wie bei einem Direktruf von der FBF ist. Kann das jemand bestätigen?
     
  15. Feuerwehr

    Feuerwehr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die neue FBF hat definitiv eine Echounterdrückung, schließlich stand in der Info zu einem Firmwareupdate (.53 ?), dass der Echo Canceller verbessert wurde. Nur arbeitet sie scheinbar noch nicht gut genug.
     
  16. Turin

    Turin Neuer User

    Registriert seit:
    28 Apr. 2005
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Da ich meine Zugangsdaten von 1&1 schon vor der Hardware (7050) per Telefon bzw. EMail herauspressen konnte, war ich in der Lage ca. 3 Tage lang VOIP per Softphone und sehr gutem Headset (Plantronix) zu testen.

    Ergebnis: Öfters leichtes Echo bei der Gegenstelle wahrzunehmen.
    Subjektiver Eindruck: Je höher mein Upstream, desto stärker wurde das Echo.

    Danach der gleiche Test per stationärem Siemens Analogphone:

    Ergebnis und subjektiver Eindruck: genau gleich.

    Seit Firmware .58 ist aber wenigstens die Sprachqualität etwas besser geworden.
     
  17. Feuerwehr

    Feuerwehr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich telefoniere seit heute auch per VoIP (mit Schlund, 1&1 seit 1.4. immer noch nicht geschaltet). Getestet habe ich zwei analoge Endgeräte an einer ISDN TK Anlage (T-Concept XI520), die am S0 der Box hängt. Beim stationären Siemens Telefon habe ich perfekte Qualität, die Angerufenen haben nicht gemerkt, dass ich anders klinge als sonst. Beim Sagem DECT leichtes Echo beim Angerufenen, aber nicht schlimm. Und das bei DSL 768/128. Top! Auch sonst kein Problem mit der Box, alles klappt.
     
  18. H26

    H26 Neuer User

    Registriert seit:
    7 Apr. 2005
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo miteinander,

    Das Thema ECHO wird im Forum leider sehr zerstreut an vielen Stellen behandelt, so dass man sehr viel lesen muss, aber kaum mal alles an einem Ort zusammengefasst findet. Ich habe mal versucht das Thema hier:

    http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?p=141238#141238

    neutral darzustellen. Die Schlüsse daraus kann man dann selbst ziehen und die verschiedenen Hardwarelösungen und das was überhaupt möglich ist beurteilen.