.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Mein Erfahrungsbericht: ( 1und1(Service), FritzBox, Synchronisationsprobleme & Co.)

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von Dirgi, 5 Feb. 2007.

  1. Dirgi

    Dirgi Neuer User

    Registriert seit:
    8 Feb. 2006
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 Dirgi, 5 Feb. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 5 Feb. 2007
    Hallo Leute,

    ich dachte mir mal, es könnte vielleicht Jemanden interessieren, aus diesem Grund habe ich hier meinen Erlebnisbericht mit FritzBox, 1und1 und Co. Niedergeschrieben. Vorweg muß ich sagen, das ich bis vor kurzem noch absolut überzeugter FritzBox’ler war…aber mittlerweile bin ich schon etwas enttäuscht…aber lest selbst…

    ..übrigens eine Mögliche Lösung für evtl Euer Problem (bei pausenlosen „Synchronisations, Trainigs- und und und Abbrüchen der FritzBox) findet Ihr weiter unten in meinem Erlebnistagebuch.


    Erlebnistagebuch:
    Ich bin schon längere Jahre bei 1und1 und hatte eigentlich nie großartig Probleme mit dem Verein. Ich denke, egal bei welchem Provider man ist – der eine hat Pech, der andere hat Glück. Bisher hatte ich (meist) immer Glück. Das wirklich negativste bei 1und1 ist, dass sie über die Jahre den Support immer unverschämter gestaltet haben. Nun muß ich sagen, dass ich den Support schon eh’ und jäh’ immer nur als letzte Konsequenz sah. Aber es ist nun einmal so, wenn der Anschluß nicht funktioniert und man das Problem definitiv nicht verursacht hat und auch definitiv nur andere das Problem lösen – und man schließlich dafür Geld zahlt, wird man bei Kontaktieren des Supports kräftig per Abripp-Nummer zur Kasse gebeten – Das ist wirklich was, was mir auf die Ei…. Geht. – Ich sag’ mir aber…reg’ Dich nicht auf, woanders ist es auch nicht besser. Erst neulich habe ich mich mit einem Bekannten unterhalten, der bei der Telekom arbeitet und habe, nachdem mein Anschluß am abkotzen war, gesagt – Euere Mitglieder habe es gut, wenn mal was nicht geht, rufen die direkt bei Euch an und Ihr lößt dann das Problem. Er lachte nur und sagte:“ Ne, nee – ganz so ist es auch nicht. Unsere Kunden kommen oft als letztes dran, da wir mit 1und1 und Co. Verträge haben und wenn es zu lange dauert, können sie Strafgebühren verlangen“ – So ist das also – Wie Ihr seht irgendwo ist man immer der A…. – und ich dachte schon….evtl. zurück zur T-Com und meine Probleme werden schnell gelößt….hahaha…..

    Aber was sind denn nu meine Probleme? – Also: Vor ca. 2 Jahren habe ich meinen DSL Anschluß von 1000 auf 6000 hochschrauben lassen, mit der Option auf eine FritzBox Fon 5050 – Ein klassischer 1und1 Vertrag eben, wobei mir dabei auch wieder aufgestoßen ist, das man als Altkunde auch immer der Depp ist und warten muß bis man gnädigerweise gefragt wird, ob man denn updaten möchte. Neukunden werden um jeden Preis geködert – Die anderen hat man ja schon – keine schöne Politik. Wie dem auch sei. Alles lief zunächst Prima, die 6000 und so. Allerdings hatte ich von Anfang an noch kein VoIP benutzt, da es mir damals noch zu teuer war. Winter 2005/2006 war dann mein erstes größeres Störerlebnis. Die Box kackte auf einmal ab, dauernd Verbindungsabbrüche etc. Ich probierte alles aus, es half aber nicht. Schließlich rief ich den „Abzock“-Service an. Die sagten dann, man schicke einen Techniker…es dauerte 2 Wochen, dann funktionierte es wieder. Woran es denn gelegen sei, darüber gab es keine Auskunft. – Es kam natürlich die „Klassische Auto-Email“, die man beantworten sollte, „ob man zufrieden war etc.“…die beantwortete ich auch noch brav – aber auf eine Antwort warte ich noch heute – Netter Service….
    Naja, Anfang letzten Jahres fing 1und1 ein bisschen an die VoIP-Trommel zu rühren. VoIP Flatrate für knapp 10¤ im Monat oder aber jedes Deutschlandgespräch 1ct/min. Neukunden bekamen eine Zeitlang als Lockangebot 6.000er und dann irgendwann mal 16.000er Zugang (Wenn verfügbar) mit Lebenslanger kostenloser VoIP-Flat. Da ich ja schon Kunde war und mein Vertrag lief, ging das nicht ich war ja schon ein „treuer Zahler“, ein Depp, den man nicht mehr Locken muß. Ich habe mich also schon mal geärgert….Etwa zur gleichen Zeit viel ich über einen Bericht über den LCR (den Least-Cost-Router), den man auf die FritzBox aufspielen kann und der immer die billigste Nummer wählt..G E N I A L !!!! – Ich mir also das Teil besorgt bei www.telefon-sparbuch-de , draufgeladen und…SUPER es funktionierte. Von da an kostete mich ein Deutschlandgespräch nur noch maximal 1ct/min und Auslandsgespräche waren auch immer super günstig. Ich änderte meinen T-Kom-Vertrag (Ich hatte noch den einfachen Analog mit einer Active-Plus Zuzahlung, also alles in allem so ca 21¤/Monat) auf den billigsten, den sie hatten, den DTAG-PLUS für ca. 15¤/Monat mit zwar mit den höchsten Telefongebühren, aber sch….drauf mein LCR nahm sowieso nie mehr die Telekom als Preselektion-Anbieter – Also gut Geld gespart. Da meine Inlandsgepräche eh’ nie die magischen 9,99¤ überstiegen, holte ich mir auch nie die Flatrate für VoIP bei 1und1. Aber, ich richtete mir die Nummern ein und mein LCR steuerte gerade so wie’s am günstigsten war die Gespräche über die Festnetz-Leitung oder über VoIP – War eine schöne Zeit. Parallel immer mal wieder Lockangebote für Neukunden…16.000er Verbindung etc. Altkunden teilte man auf Anfrage dann immer nur mit: „Wenn wir es wollen, dürfen Sie auch in den Genuß kommen – aber jetzt nicht“. Schon lustig – Im Spätsommer letzten Jahres schaute ich mal wieder in meinem Control-Center vorbei, was es denn für update Möglichkeiten gab und ich traute meine Augen nicht: -Fall technisch möglich 16.000er Verbindung (egal), -Auswahl einer neuen Box(Supi), - VoIP Flat (Geil), MovieDome(wer’s braucht)….für den GLEICHEN PREIS wie ich bisher gezahlt habe – Also die klassischen 29,99¤ oder so ähnlich – Logisch dachte ich – Für die gleiche Kohle – Wärste blöd wenn Du es nicht machen würdest – Also machte ich es.
    Die VoIP Freischaltung ging eigentlich recht schnell – Bei der neuen, bestellten Box sagte man mir es dauere 2 Wochen, wegen der starken Nachfrage und bei der MovieDome Box 8 Wochen !!! – Ist ja schon irgendwie eine Sauerrei – Im Fernseher und anderswo machen Sie Werbung wie blöd, lässt man sich dann darauf ein, unterschreibt man den Vertrag, bekommt man die Antwort ätschbätsch..Du musst warten…naja. Die MovieDome Box brauchte ich nicht wirklich sofort. Auf die neue WLAN 7170 ;-)))) konnte ich auch warten, ich hatte ja eine funktionierende 5050. Im Internet wurden schon Umfragen gestartet, nach dem Motto: Wie lange wartest Du schon drauf….In diesem Zusammenhang fand ich auch interessante Infos, wie man die MovieDome Thomson Box aufbohren kann „hehe“ – Was ich dann auch später gemacht habe, aber hier nicht weiter davon erzählen will.
    Naja, ich benutze nun meine VoIP Flat mit der alten 5050er und alles funktionierte prima bei 6000. Irgendwann kam dann ein Brief mit dem Hinweis: Äh…technisch ist es z.Zt. nicht möglich mich auf 16.000 hochzuschalten, aber wenn es soweit ist melde man sich gleich bei mir. – Ich konnte mir ein grinsen nicht verkneifen – Sowas hatte ich mir schon gedacht. Wenn ich nun spitz auf die 16.000er gewesen wäre, hätte ich mich wieder ziemlich geärgert, so war mir das egal, ich war mit der 6000er zufrieden. Irgendwann kam dann auch die neue 7170 GEIL!!!!! – ich schloß sie an, spielte den neun LCR drauf, gab die „alte 5050“ meinem Nachbar, welcher bei mir auch noch am Netz hin und von da an konnten wir beide mit eigenen Nummer VoIP Flatrate genießen. Alles war gut…..

    Bis auf Ende letzten Jahres……..

    So Mitte Dezember ereilte mich ein Brief…herzlichen Glückwunsch, 16.000 stehe nun zur Verfügung. Ich dachte o.k. nicht schlecht, loggte mich in meine Box ein und, naja ich war ein wenig enttäuscht, da stand nur 6.000. Auch die nächsten Tange blieb es so – Ich dachte schon, naja wer weiss wer da wieder irgendwelchen Mist verzapft hat bei 1und1. Ach, hatte ich irgendwie unterschlagen..in den vergangenen Monaten hatte ich immer mal wieder sporadische Systeminstabilitäten, manchmal nur Stundenweise, dann auch mal wieder Tageweise. Eine E-Mail Anfrage an den Support habe ich bis heute nie zurückbekommen – SAFTLADEN !!! Ich laß dann in diversen Foren, dass einige Leute z.Zt. die gleichen Probleme haben und auch noch nach einer Lösung suchen und man 1und1 unter Verdach hatte, da sie wohl eine größere Systemumstellung machen.
    Nun ja, kurz vor Weihnachten – Ich sitze am meiner Kiste, surfe gerade, bricht wieder die Verbindung ab – Mist dachte ich, geht es schon wieder los. Ich schaute in meine Log-datei der FritzbBox und staunte nicht schlecht…die schalteten gerade meine 16.000er Verbindung hoch – Super dachte ich, geht ja doch…..
    Tage später, es ist Weihnachten mein Nachbar zu mir: Was machst Du denn wieder, wir haben dauernd Abbrüche, nichts geht mehr gescheit. Ich wunderte mich und sagte, wieso wir haben doch jetzt den schneller 16er Zugang. Ich muß zugeben ich war zu dieser Zeit wenig im Netz und bekam das nicht mit. Bei Check meiner Log-Datei wurde mir übel. Permanente Abbrüche, Synchronisationsfehler, Training und und und ….hunderte am Tag – und das zur Weihnachtszeit, da brauche ich jetzt sowieso keinen anrufen….na klasse…Mein VoIP musste ich auch abschalten, da kein Gespräch mehr stabil verlief und oft abbrach – ECHT GEIL *grrrrrrrr* - Ich wühlte mich durch die Foren und folgte vielen Tips, checkte meine komplette Leitung, tauschte Kabel aus, änderte die Firmware-Versionen – nix half, das System war zum kotzen. Nach Weihnachten rief ich den Support an. Die Dame meinte gleich:“ oh, ich sehe sie sind noch auf einem alten Server, ich route sie gleich mal um, daß könnte es ja dann schon gewesen sein“ – Sollte es wirklich so einfach sein? – Es war es natürlich nicht – Es änderte sich nichts – Ich also wieder angerufen und griff gleich vorweg um die Standardfragen gleich abzuhandelt – „Ja, neuste Firmware, nein, keine weiteren Geräte vor die Telefondose geschaltet..und und und“ Sie meinte nur o.k. ich schicke einen Techniker und wir melden uns bei Ihnen, Das kann aber gute 2 Wochen dauern so zwischen den Jahren…Zähneknirschend aber freundlich sagte ich danke und wartete auf die Problemlösung. Die Tage waren der Horrer. Das System wollte absolut nicht stabil laufen – Ich zweifelte schon an mir selbst – Zwischenzeitlich bekam ich wieder eine Auto-Mail von 1und1 „Wie war der Service etc.“ – Ich beförderte Sie in den Papierkorb – Scheiss auf automatisch generierte Bot-Mails, auf die dann sowieso keiner Antwortet.
    In den Foren laß ich, dass wohl evtl. die FritzBox am Problem Schuld sei und das das eingebaute Modem Schrott ist – Das wollte ich nicht glauben…….
    Über die Jahre hatte ich frei und so ging ich eines Tages beim Saturn vorbei, um mir eine Laptop-Tasche zu kaufen. Dabei traf ich einen Verwandten von mir und wir kamen irgendwie auf mein Problem zu sprechen – Er sagte, er habe auch schon davon gehört und das die FritzBox Schuld sei und er empfahl mir ein DSL-Modem von Netgear. Ich könne es ja ausprobieren und wenn’s nicht geht, kann ich es ja wieder zurückbringen. Das war ok: Wenns nicht geht, zurückbringen – faires Angebot. Ich nutze es, obwohl ich immer noch nicht daran glaubte, das es an meiner geliebten FritzBox läge.
    Was sol ich sagen. Ich schloß das Modem an ich glaube es war ein Netgear DM111PB Modem. Was soll ich sagen – Es schien zwar besser zu laufen (ich staunte) aber ich bekam es partout nicht gebacken das Modem in mein Netzwerk zu integrieren, so das die FritzBox noch der Chef war, ich VoIP nutzen konnte und das Modem nur ein Modem war und das interne FritzBox Modem ersetzte. Es biß sich immer irgendeine Einstellung. Entwede ging mal VoIP nicht, oder was anderes. Aber wie gesagt, es schien stabiler zu laufen !!!. Naja, ich brachte es zurück, es half ja nichts.
    Eines Tages, es waren so 2-3 Wochen her, kam eine SMS an: IHR PROBLEM IST BESEITIGT, ihr 1und1 Support. – Könnt Ihr Euch vorstellen, irgendwie glaubte ich nicht daran…und…ich hatte recht..zuhause angekommen, die Verbindung gecheckt und, was soll ich sagen…abkotzen, abkotzen,abkotzen – nach wie vor hunderte Synchro-Probleme an Tag. Es war sogar so extrem, das wenn Jemand auf der Festnetzleitung rein- oder rausrief (über die Box), das die Box resetete. Wenn ich meinen Rechner einschaltete und der hing über einen Hub an der Box, die Box resetete und und und, also nur noch absolut instabil.
    Ich rief also wieder bei 1und1 an – immer noch freundlich – und schilderte mein Problem, auch mit dem Hinweis auf die Box – Man sagte mir aber, das glaube man nicht. Ich wies darauf hin, das vor der 16.000er, also bei 6.000 das System eigentlich gut lief und ich, wenn’s nicht anders geht ich auf die 16.000er verzichte, denn die bringt mir ja nix und ich lieber dann wieder auf die langsamere Umgestellt werden würde. „JAAAAAA, so einfach geht das nicht“ bekam ich zur Antwort. Da müsse erst wieder ein Telekom-Techniker kommen, der müsste die Leitung, auch evtl. ins Haus durchmessen und erst wenn er sagt, es liegt ein Problem vor, dann könne man das machen – man bedauere aber das das System so schlecht laufe. Ich frage mich bloß´, was der Techniker beim ersten Mal gemacht hat. – Naja, es ist nun schon wieder 3 Wochen her und das System hat bis vor 3 Tagen ununterbrochen abgekotzt und nix ist passiert – Die Ärs…, die.
    Letzte Woche dachte ich mal, schließt mal zum Test die 5050 an, vielleicht ist ja die 7170 tatsächlich deffekt – Nö, bei der 5050er genau das gleiche Problem – Irgendwie begann sich mein Verdacht zu erhärten, das es die FritzBox nicht packte. Ich also noch mal recherchiert und bin durch andere User auf den LinkSYS Router aufmerksam geworden, die ihn in höchsten Tönen auch bei schwierigen Verbindungen loben. Ich also geschut, wo bekommste das Teil her. Bei Reichelt gabs den für 71¤, bei Alternate um die Ecke für 84¤ ich wollte nicht warten und ging zu Alternate und handelte mit denen aus, das Gerät zurück geben zu dürfen, wenn es denn auch nicht gehen sollte.
    Und was soll ich Euch nun sagen – Gerät angeschlossen und….. ES GEHT !!!!!!!!!!!!!!! – Keine Abbrüche mehr, keine 100te von Synchroproblemen, mein VoIP funktioniert wieder prächtig und und und – G E I L !!!!!!!!!! – Das waren mir die 84¤ wert…..und ich war von der FritzBox enttäuscht. Das der LinkSYS keine VoIP hat, fristen die beiden Boxen nur noch ein Dasein bei mir als möglicher VoIP-Anschluß und als Netzwerkswitch – Wenn ich die Dinger nicht als Vertragsverlängerung bekommen hätte sicherlich ein teuerer Spaß. – Aber das richtig Ärgerliche ist, das auf der AVM Seite kein Hinweis kommt, das die Kiste Probleme macht, oder das 1und1 darauf hinweißt. Man stelle sich das auch mal vor: „Schön, dass Sie den 2 Jahres-Vertrag unterschrieben haben und es tut uns aber Leid, dass sie unseren Anschluß evtl. nicht richtig nutzen können, weil die Box, welche wir Ihnen dazu anbieten, Probleme machen kann“
    IST JA LOGISCH, DASS DIE DIE KLAPPE HALTEN.
    ..ich hoffe ja insgeheim immer noch, das AVM es irgendwie schafft, einen gescheiten Patch rauszubringen…so lange hoffe ich noch, den irgendwie finde ich die Box ja doch noch Klasse……So, ich hoffe ihr seid noch dabei geblieben und habt Euch evtl. wiedererkannt. Nachfolgend nun noch eine kurze Zusammenfassung für Schnellleser.


    Problem: FritzBox (z.B. 5050 oder 7170) hat permanent Abstürze, Synchronisationsprobleme, Training etc? :beerdigu:

    Anbei unten der Anhang einer klassischen Log-Datei meiner FritzBox, aufgenommen in einem Zeitraum von gerade mal 2 Stunden mit einer Protokolierung von 620 Zeilen !!!

    Mögliche Lösungen: :wiejetzt:
    -Wenn Ihr noch eine 6000er Verbindung habt und die Box funktioniert einigermaßen und ihr wollt sichergehen, dann bohrt Eueren Anschluß nicht auf 16.000
    auf, solange kein explizit offizieller Patch von AVM sagt, dass das Problem gelöst ist – Ihr ärgert Euch zu tode. Nätürlich kann es sein, dass Euer Anschluß
    funktioniert, dass stellt man aber erst dann fest, wenn es bereits zu spät ist.

    - Ihr habt schon die 16.000er und die gleichen Probleme? – Besorgt Euch den LinkSYS ADSL (Modem) WLAN Router WAG200G – Ein geiles Gerät, läuft super stabil und kostet so zwischen 70 und 90¤, kann alles bis auf VoIP – Da könnt ihr aber die FritzBox dranhängen, die macht dann sauber das VoIP.


    Sooooo, ich hoff Euch geholfen zu haben.
    Bis die Tage…. :ziggi:
     

    Anhänge:

  2. SteffenGrün

    SteffenGrün Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    2,634
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Tj, was dir widerfahren ist, ist sehr unschön. Hast du schon mal die TAE weggelassen und die 2 Telekom-Kabel direkt auf den Splitter geklemmt. Das ist nämlich bei einigen Kunden das Problem, dass einfach die TAE Dose einen weg hat, bzw. der Prüfwiderstand von T-Com in der TAE Schwierigkeiten bereitet.
    Wie sind denn deine Leitungswerte? Signal/Rauschtoleranz und Leitungsdämpfung?
     
  3. *Marzl

    *Marzl Neuer User

    Registriert seit:
    29 Aug. 2006
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Kreis Görlitz
    ach wie schön, dass ich mit diesem Problem nicht alleine bin. Die selbe Sympthome seit 16Mbit.
     
  4. SteffenGrün

    SteffenGrün Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    2,634
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie hast du denn die Firmware von der 7141 auf die 7170 gebracht? :)
     
  5. *Marzl

    *Marzl Neuer User

    Registriert seit:
    29 Aug. 2006
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Kreis Görlitz
    Der war gut, aber wie ich´s gemacht hab sag ich net.

    [Edit] Systemwechsel durchgeführt
     
  6. renardym

    renardym Mitglied

    Registriert seit:
    24 Okt. 2004
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Probleme mit ADSL+

    Hallo,

    besonders ärgerlich finde ich, daß ADSL+ Modeme mit dem gleichen Chipsatz wie die Fritz!Box einwandfrei funktionieren. Ich benutze beispielsweise ein Sphairon AR860 vor der Fritz!Box, welche einwandfrei funktioniert.

    Grüße

    Martin
     
  7. PsychoChrille

    PsychoChrille Neuer User

    Registriert seit:
    4 Dez. 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin!

    das komische ist,
    dass es mit meiner uralt Fritz Box Fon alles Hervorragend funktioniert.

    Gruß,
    Christian
     
  8. voulse

    voulse Neuer User

    Registriert seit:
    14 Nov. 2004
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @PsychoChrille
    Hat ja auch keiner gesagt das es generell mit der Fritz!Box und DSL 16000 nicht funktioniert. Aber es ist bekannt dass die Modems in den Fritz!Boxen etwas schwach auf der Brust sind.
    Meine 7170 und davor die Fritz!Box fon WLAN haben bei meinem Anschluss mit DSL 16000 auch keine Probleme gemacht. Bei einer guten Leitung scheint es die Probleme nicht zu geben, aber in Grenzbereichen bleibt nur der Umstieg auf ein anderes Modem.
     
  9. Dirgi

    Dirgi Neuer User

    Registriert seit:
    8 Feb. 2006
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Alles mal zusammengefasst:

    Also, alles hier mal zusammengefasst:

    Ja, alles probiert, Kabel verfolgt, durchgemessen, Dose zerlegt (war kein Widerstand) - Wie gesagt, von meiner Seite war alle gecheckt.

    Sorry, hatte ich wohl unterschlagen:
    Habe die FritzBox zwar leider nicht mehr dran hängen, aber die Werte
    der LinkSYS sind ähnlich - Schau's Dir mal an: ((Kopie aus der linkSYS Box)
    • DSL-Status: Verbunden
    • DSL-Modulationsmodus: ADSL2+
    • DSL-Pfadmodus: Mit Interleaving
    • Downstream-Rate: 17690 kbps
    • Upstream-Rate: 875 kbps
    • Downstream-Grenze: 6 db
    • Upstream-Grenze: 7 db
    • Downstream-Verbindungsabschwächung: 26 db
    • Upstream-Verbindungsabschwächung: 8 db
    • Downstream-Übertragungsleistung: 0
    • Upstream-Übertragungsleistung: 0
    ...die ändern sich aber immer ein wenig, hatte auch schon mal mehr bei Upstream....

    Ich hatte auch gelesen, das 6-7 bei Up- & down schon kritisch sind. Als ich diese Werte der Support-Tante mitteilte, meinte Sie, das wäre ganz normal. Soviel ich weiss ist sind die auch niedriger im Vergleich zu DSL 6000.
    Wie Du auch siehst, zeigt mir die LinkSYSBox 17690 / 875 kbps an. Die FritzBox zeigte hier in etwa 16500 / 1150 kbps an. Was denn nun stimmt und wie exakt das ganze ist, ist fraglich, Mir ist auch nur wichtig, daß es in etwa hinkommt und Hauptsache die Verbindung ist stabil !!!

    [Edit Novize: Fullquote von voulse entfernt. Bitte beachte die Forumsregeln!]
    @voulse
    ...rrrichtig, das hatte ich auch versucht mitzuteilen, die anderen haben halt Glück und Ihre Leitung von der Vermittlungsstelle ist ein Quennchen besser, die anderen, so wie ich halt nicht (die reissen aber wegen mir nicht die Straße auf) und da ist wohl eben die FritzBox sehr empfindlich und kotzt voll ab. Was ich auch noch feststellen konnte: Ich hatte meine Zwangstrennung immer zwischen 3-4 Uhr gelegt. Es war des öfteren so (Aus dem Protokoll ersichtlich), das dann die Box Stundenlang stabil lief und erst gegen Mittag, Nachmittag oder Abend der ganze Abbruchmist losging. Ich vermutet mal hier Spielt wohl auch noch die Umgebung eine Rolle, je nachdem wieviele Leute gerade surfen oder aber Störungen oder Störfrequenzen dabei erzeugt werden. Fazit: Umstellen auf 16.000 ist mit der FritzBox aktuell ein Risiko, auch wenn es unter 1000 oder 6000 prima läuft und dummerweise werdet Ihr erst feststellen, ob Ihr davon betroffen seid, wenn die Euch den 16.000er hochschalten.


    Gruß Dirgi
     
  10. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,648
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Nee, so pauschal lass ich das nicht gelten: Die meisten User, die ADSL2+ nutzen, haben keine Probleme damit. Die wenigen, bei denen sich die Signale im Grenzbereich befinden, haben mit der Box scheinbar größere Probleme als andere. Aber bitte nicht die Gewichtung verdrehen. Es ist nun mal nicht so, dass die meisten User die beschriebenen Probleme haben ;)
     
  11. Flauschi

    Flauschi Mitglied

    Registriert seit:
    5 Mai 2006
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Dirgi

    Ich sehe, dass du die .26 auf der 5050 hast. Hastest du mal die .25 auf der 5050 probiert?

    Ich habe zwar nur DSL-3000, aber für diese Verhältnisse ebenfalls eine kritische Leitung und bin mit der .25 sehr zufrieden, absolut stabil. Die .26 hatte ich zwischenzeitlich probiert, aber es kamen wieder vermehrt Abbrüche (obwohl der DSL-Treiber wohl gleich geblieben sein soll?!), so dass ich wieder downgraden musste, jetzt mit .25 wieder alles super.

    Gruß
    Flauschi
     
  12. Dirgi

    Dirgi Neuer User

    Registriert seit:
    8 Feb. 2006
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Flauschi, ich war mit der 5050 auch immer zufrieden bzw. auch mit der 7170 . Aber just mit der Geschwindigkeitshochsetzung auf 16000 ging es los. Zu Deiner Frage, ich habe jetzt die .26 drauf, hatte aber zum testen auch noch die .25er Version drauf - es machte keinen Unterschied im Ergebnis.

    Gruß Dirgi
    Posting 2: [Edit Novize: Bitte keine Postings aneinander hängen - dafür gibt es die Ändernfunktion ;)]
    Naja mag sein. Aber du mußt auch zugeben, daß der User, der keine Probleme hat und voll zufrieden ist hier warscheinlich weniger vorbeischaut und seinen Kommentar abgibt, als derjenige, welcher Probleme hat und explizit nach einer Lösung sucht.
    Vielleicht kommt ja alles ein bißchen zu negativ rüber. Grundsätzlich finde ich die FritzBoxen tolle Geräte, sie stoßen aber jetzt etwas bitter bei mir auf. Vielleicht nimmt sich das aber AVM zu Herzen und bringt einen guten Patch raus, welcher das Problem hoffentlich lösen kann. Bisher brachten sie ja wirklich tolle Patches raus - Hut ab - und ich hoffe es bleibt weiter so und sie lösen das Problem. Im übrigen sollte mein Erfahrungsbericht auch nur dazu dienen ggf. andere hier im Forum gepostete Problematiken zu untermauern und auch nochmal tatsächlich bei exakt der gleichen Fehlerdarstellung einen möglichen Lösungsweg anzubieten.

    In diesem Sinne, Gruß Dirgi
     
  13. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,648
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Danke für Deine Mühe. Wir weisen jedoch sehr oft auch auf diesen Thread hin, der neben Deinem Tipp auch andere bereit hält ;)

    PS: Bitte beachte die Zusammenfassung Deiner beiden Beiträge von mir...
     
  14. Dirgi

    Dirgi Neuer User

    Registriert seit:
    8 Feb. 2006
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ok, der ist gut - stimmt - kenn' ich schon, hatte ich auch soweit es möglich war durchgearbeitet.
     
  15. kob

    kob Neuer User

    Registriert seit:
    30 Jan. 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    1+1 = 0+0

    Was meint Ihr dazu, habe ich heute an 1+1 gemailt. Fritzbox fon 7141

    Liebe 1+1 Internet AG,

    Wenn man es schon nicht hinbekommt das meine Internetverbindung stabil bleibt, (Dauernde Verbindungsabbrüche seit Dezember 2006 , 3DSL+)

    dann könntet Ihr mir wenns möglich ist, die aktuelle Vertragslaufzeit fuer den bestehenden Vertrag per email zukommen lassen.

    Kundennummer xxxxxxx
    Vertragsnummer xxxxxxx
    Paket 1&1 3DSL

    So das ich mich Anwaltlich beraten lassen werde, wegen nicht erbrachter Leistung den Vertrag fristlos zu kündigen.

    Es kann doch nicht angehen das ich Etliche mails von 1+1Service/Support bekomme das die Leitung in Ordnung sei, Telekom verlangt Geld für
    Techniker vor Ort, Dann ruft 1+1 Techniker an sagt das sei kostenlos, bekomme Anrufe von ??? wurde gesagt das nun doch Techniker vor Ort kommt und Leitung prüft, und Ende vom Lied das _*NIEMAND*_ erscheint !
    dann 3 SMS bekomme mit der Mitteilung das das Problem nun behoben wurde. Und natürlich nichts behoben wurde da immer noch Verbindungsabbrüche vorkommen.
    Kurtz zur Info, Beim Nachbarn 10 Meter weiter, hat 1+1 6000 Leitung. Hat genau die gleichen Probleme.

    Meine Werte in der DSL Info lauten:

    Signal/Rauschtoleranz dB 7 13
    Leitungsdämpfung dB 8 8

    und das sind bei der Leitungsdämpfung eigentlich sehr gute Werte, nur bei Signal/Rauschtoleranz sollte statt 7 eigentlich minimum 10 stehen.
    Zur Firmware noch, ist die neueste drauf.

    Heute Morgen schaute ich auf die Fritzbox und was sehe ich heute mal wieder neues : Netz Led blinkt auf, alle anderen Lichter blinken einmal auf,
    dann wieder das gleiche von vorne. Ich nahm sie dann vom Strom steckte Sie wieder ein und alles wieder normal.

    Das gleiche werde ich per Post/Einschreiben an den Vorstand der 1+1 Internet AG senden

    ICH HAB DIE SCHNAUZE GESCHTRICHEN VOLL !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
     
  16. rosx1

    rosx1 Guest

  17. Dirgi

    Dirgi Neuer User

    Registriert seit:
    8 Feb. 2006
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das glaube ich nicht.

    So wie er es beschreibt, sind das genau die gleichen Probleme, die Ich hatte. Da ist es total egal welche Firmware (die natürlich bis jetzt aktuell verfügbar ist) er draufspielt - Ob eine ältere, ob eine neue, ob eine Laborversion - es spielt keine Rolle - Die Box ist instabil, was den Verbindungsaufbau angeht.

    ....ich warte übrigens auch noch auf den verprochenen Anruf von Telekom-Techniker (seit 4 Wochen) .....

    KOB:
    Mein Tip, probiers mal mir dem LinkSys Router - Ist zwar ärgerlich, der Neukauf, aber bei mir funktionierts. Auf jeden Fall drücke ich Dir die Daumen bei 1und1 - Wäre schön, wenn Du uns auf dem Laufenden hälst, was da raus kommt. Allerdings denke ich, außer viel Ärger geht da nicht viel.

    Gruß Dirgi
     
  18. rosx1

    rosx1 Guest

    Glauben ist eine Sache, wissen eine andere!

    Das Recover zu testen kostet nichts und ist schnell gemacht. Wichtig die Daten danach per Hand eingeben und nicht über die Sicherungsdatei der Fritzbox. Damit haut man sich sonst wieder etwaige Fehler rauf.
     
  19. kob

    kob Neuer User

    Registriert seit:
    30 Jan. 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo dirgi,
    Der Tip ist gut mit dem LinkSYS aber ich seh nicht ein das ich was unternehmen
    soll. Das kanns ja nicht sein, oder ?
    Hallo rosx1,
    Recover und so habe ich alles schon durch. Ohne Erfolg.

    Bin ja mal Gespannt wenn ich ne Rückmail von 0+0 bekomme.
    grüsse alle
    kob
     
  20. kob

    kob Neuer User

    Registriert seit:
    30 Jan. 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Verbindungsabrüche

    Hallo an Alle,:D
    So nun eben hatte ich ein sehr aufschlußreiches Telefonat mit einem
    Telekom Techniker.(Wirklich guter Techniker) Leitung bei mir ist in Ordnung, der Fehler liegt eindeutig an dieser [****] Fritzbox Fon 7141 die Verkraftet nämlich keine 16000. Lange Rede kurzer Sinn: 0+0 wird gekündigt und ich werde wieder zu Rosa wechseln. Weil das kanns ja nicht mehr sein oder ?
    Grüsse
    Kob

    [Edit Novize: Bleib sachlich, Danke]