.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Modi: NT <-> TE

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN Allgemein" wurde erstellt von resch, 19 Sep. 2008.

  1. resch

    resch Neuer User

    Registriert seit:
    2 Sep. 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Liebes Forum,

    ich weiß nicht, ob ich die Modi so richtig begriffen habe, deshalb frage ich mal hier:

    Braucht man den NT-Modus (z.B. in der /etc/misdn-init.conf) ausschließlich, wenn man den Asterisk-Server zwischen NTBA und eine alte Telefonanlage schalten möchte? Oder gibt es weitere Anwendungsbeispiele?

    Danke schonmal!
     
  2. doxon

    doxon Mitglied

    Registriert seit:
    11 Juni 2006
    Beiträge:
    781
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Aurich
    Der NT-Modus (NT = Network Termination) ist wie ein "Amt" für weitere TE-Geräte (TE = Terminal Equipment)

    Was man nun am Ende daran anschließt bleibt einem Selbet überlassen.
     
  3. resch

    resch Neuer User

    Registriert seit:
    2 Sep. 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    O.K., ich frage anders:

    Was bedeutet es für die an einen Asterisk-Server angeschlossenen Geräte, wenn in der /etc/misdn-init.conf (oder der zaptel.conf) die ISDN-Ports als TE-Ports konfiguriert werden (te_ptp z.B.), und was, wenn diese als NT (nt_ptp) konfiguriert werden? Kann man in beiden Fällen beliebige Endgeräte anschließen?

    Wenn die Ports als TE konfiguriert sind, erschließt sich mir der Sinn nicht, weil doch dann bereits der Asterisk-Server den Strang terminiert...

    Oder bedeutet der TE-Modus, daß an den Ports dann nur Endgeräte angeschlossen werden können?

    Die Frage ist, ob einer der Modi eine exklusive Veranstaltung ist.

    Kann das jemand anhand von Beispielszenarien erläutern, oder weiß eine Quelle, die das verständlich erklärt?
     
  4. doxon

    doxon Mitglied

    Registriert seit:
    11 Juni 2006
    Beiträge:
    781
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Aurich
    Nein, wenn du die Karte als TE konfigurierst bist du (der Asterisk) das Endgerät.

    Anwendungsfall: Asterisk angeschlossen am Amt oder an einer TK Anlage.

    Nein , andere Endgeräte können daran gar nicht betrieben werden.
     
  5. the_muck

    the_muck Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #5 the_muck, 20 Sep. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 20 Sep. 2008
    Ich fand das auch erst verwirrend!

    Extern ISDN---NTBA---TE---Asterisk---NT-X-NTBA---Intern ISDN

    das X steht für ein gekreuztes Kabel und der NTBA an der NT Karte ist für die Interne Spannungsversorgung der ISDN Geräte da...

    Je nach anzahl der karten kannst du es für mehrere Externe/Interne Anschlüsse konfigurieren...
    2x Karten auf TE für 2 Externe ISDN Anschlüsse, oder das gleich für NT mit 2 Internen ISDN Anschlüssen
    Im TE Mode ist die Karte die Endeinrichtung und im NT Mode der Netzabschluss für die Endeinrichtungen...

    das hat mir etwas geholfen http://www.pro-linux.de/work/asterisk/asterisk-1.html#ToC0
     
  6. resch

    resch Neuer User

    Registriert seit:
    2 Sep. 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ah okay. Wenn ich ISDN-Geräte (z.B. ein ISDN-Telfon oder -Fax) an den Asterisk-Server (sprich: direkt an die ISDN-Karte) anschließen möchte, brauche ich den NT-Modus.

    Wenn ich hingegen ausschließlich SIP-Geräte (z.B. ein VoIP-Telefon oder ein analoges Fax über einen ATA) betreiben möchte, brauche ich keinen NT-Modus.

    Ist es so richtig?

    Wie ist es, wenn ich ein analoges Fax über einen a/b-Wandler (z.B. DeTeWe TA 33 Clip) anschließen möchte? Geht von dem Wandler ein ISDN-Kabel weg, das direkt in einen der ISDN-Ports gestöpselt werden muß oder läßt sich das auch über die NIC des Asterisk ansteuern (vermutlich nicht, m.E. ist genau hierfür der ATA da)?

    Für den ersteren Fall (TA33 -> an ISDN-Port), muß dieser ISDN-Port eben auch als NT betrieben werden, nicht wahr?
     
  7. doxon

    doxon Mitglied

    Registriert seit:
    11 Juni 2006
    Beiträge:
    781
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Aurich
    Ja.


    Genau, vom a/b Wandler mit einem ISDN Kabel zum Asterisk im NT Modus.
    evtl. musst du da noch einen NTBA zwischenschalten wie the_muck sagte. Da habe ich jedoch keine Erfahrung mit.

    Ich schließe ISDN bzw. Analog Endgeräte mit Patton SmartNodes an.

    Nein dafür ist, wie du bereits erkannt hast, ein ATA da.

    Ja.
     
  8. resch

    resch Neuer User

    Registriert seit:
    2 Sep. 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Super, vielen Dank für die Erklärungen. Jetzt weiß ich Bescheid!