.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

MP3 Player mit VoIP

Dieses Thema im Forum "Nachrichten" wurde erstellt von Redaktion, 17 März 2005.

  1. Redaktion

    Redaktion IPPF-Reporter

    Registriert seit:
    20 Aug. 2004
    Beiträge:
    1,888
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ezmax MP3 Player für VoIP Calls

    Laut einem Bericht der PC World hat Ezmax, Süd Korea, auf der CeBIT einen MP3 Player vorgestellt, der es Anwendern ermöglicht, VoIP Telefonate zu führen.

    In einer Demonstration wurde der Stick mit einem Notebook verbunden und nach ein paar Klicks konnte über einen koreanischen VoIP Provider ein Gespräch mit dem Mobiltelefon eines Standmitarbeiters geführt werden. Obwohl es kleine Echos und Delays gab war die Verständlichkeit trotz der Hintergrundgeräusche laut und deutlich.

    Das Produkt soll im Mai in Südkorea und Europa in den Handel kommen, es wurden Gespräche mit 3 Providern geführt.

    Die Preise für den EZMP4200P bewegen sich bei 150$ für das 256 MB Modell und 220$ für die 1GB Ausführung.

    Quelle: PC World
     
  2. crusader

    crusader Mitglied

    Registriert seit:
    28 Okt. 2004
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Valdecruz
    Pfiffige Idee !

    Den USB-Stick könnte man natürlich dabei auch weglassen, aber sonst ....

    crusader
     
  3. voipuser

    voipuser Mitglied

    Registriert seit:
    3 Nov. 2004
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Vielleicht wird der Stick als Mikrofon benutzt, nicht jeder Laptop hat ein eingebautes Mikrofon. :lol:
     
  4. WrMulf

    WrMulf Mitglied

    Registriert seit:
    2 Okt. 2004
    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Klingt nach einem Softwarephone auf dem Stick. Das klappt doch bestimmt nur wieder mit Winzigweich Fenster XP.
     
  5. Sidion

    Sidion Neuer User

    Registriert seit:
    5 Okt. 2004
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Laut dem PC World Link wird der Stick als Laufwerk erkannt. Wenn man es doppelklick öffnet sich ein Softphone. Zum Telefonieren können dann die mitgelieferten Kopfhörer und das im Kopfhörerkabel eingebaute Mikrofon genutzt werden.
    *hust* by the way steht da nicht, dass mit 3 Providern verhandelt wird, sondern mit Providern aus Südkorea, Deutschland und anderen europäischen Staaten. Und Mai schreibt sich im Deutschen immer noch noch mit "i" hinte *g*
     
  6. crusader

    crusader Mitglied

    Registriert seit:
    28 Okt. 2004
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Valdecruz
    So ist's.

    Linux-User können aber ganz einfach den Kopfhörer (mit integriertem Mikro) direkt an den PC anschließen und KPhone (linphone, gnomemeeting, ....) benutzen :idea:

    Den Stick braucht man in diesem Fall nicht.

    crusader

    P.S.: Man kann natürlich auch ein handelsübliches USB-Headset verwenden. Den MP3-Player kann man dann immer noch bei ebay verticken.
     
  7. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,266
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Ich denke mal es geht darum, an einem fremden Rechner ohne Installation VoIP machen zu können. Ob man dazu einen MP3 Player braucht ist eine andere Frage. Allerdings lassen sich einige Teile dann redundant nutzen und unterwegs hört man vielleicht meht Musik als dass man telefoniert.

    Leider kam diese Meldung erst nach der CeBit, sonst hätte ich es mir mal angesehen.

    An anderer Stelle wurde auch ein USB Stick für VoIP ohne MP3 vorgestellt.

    jo
     
  8. crusader

    crusader Mitglied

    Registriert seit:
    28 Okt. 2004
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Valdecruz
    Ja, genau daran hatte ich auch schon mal gedacht.
    Man könnte dann z.B. am Flughafen jemanden, der vor seinem Laptop sitzt, ansprechen:
    "Entschuldigen Sie. Darf ich mal von Ihrem Laptop telefonieren" (und dann mit dem MP3-Stick wedeln).

    Ist aber nicht ganz ungefährlich.....

    crusader
     
  9. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,266
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Da ga es früher mal eine Agenten Soap, da hatte der Hauptdarsteller ein Telefon im Schuh. Da kam dann schon mal die Frage "Darf ich mal Ihr Schuhtelefon benutzen?" Das hatte übrigens eine Wählscheibe und einen satten Glockenklingelton ;)

    jo
     
  10. crusader

    crusader Mitglied

    Registriert seit:
    28 Okt. 2004
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Valdecruz
    Ja, ich erinnere mich.
    Wollte das nicht ein britischer Medien-Konzern mal als VoSch rausbringen (Voice over Schuh) ?
    Das wird jetzt aber möglicherweise etwas OT hier, oder ?

    crusader
     
  11. bakajikara

    bakajikara Neuer User

    Registriert seit:
    16 Okt. 2004
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  12. crusader

    crusader Mitglied

    Registriert seit:
    28 Okt. 2004
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Valdecruz
    [zitat]
    Der Stick von Inter-Active Media soll dem mobilen Benutzer die Telefonie auch im Internet-Café unterwegs ermöglichen.
    [/zitat]

    Das ist allerdings eine interessante Anwendung.
    Statt Handy am Urlaubsort (mit Roaming - Apothekengebühr) lieber vom Internetcafe oder vom Internet-PC im Hotel telefonieren :phone: .
    Ohne MP3-Player gibt's es so was auch hier.

    crusader
     
  13. cmmehl

    cmmehl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juni 2004
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    kleinschreiber
    Ort:
    Derzeit im Irak
    Mir kommen die hier erwaehnten teile auch eher spanisch vor. Aber die idee einer kopplung von usb-stick, headset-anschluss und notfalls auch einem programm finde ich gar nicht schlecht.

    Ich bin oft genug in der velegenheit, von internet-cafes (oder vergleichbarem) telefonieren zu mueesen. Im moment starte ich hierzu Xten-Pro vom stick, importiere die reg-werte in den rechner, stoepsle das headset an und telefoniere. Hinterher muss ich dann wieder den reg-eintrag killen, damit da nicht jemand von dem rechner auf meine kosten telefonieren kann.

    Alles recht umstaendlich also. An sich waere mir schon sehr geholfen, wenn es einen client wie XtenPro gaebe, der seine daten nicht in die registry sondern brav in eine .ini datei schriebe. Aber perfekt waere ein solches programm dann auf einem stick mit eingebauten headset (oder umgekehrt), einen stick hat man unterwegs immer gern dabei.

    Ob man fuer so ein teil dann noch einen mp3-player braucht ist vermutlich geschmackssache. Wenn da ein headset (oder anschluss dafuer) dran ist, wuerde es sich sicher anbieten, andrerseits wird das teil dann ne stromversorgung brauchen und damit zwangslaeufig klobiger werden.

    Auf die eierlegende wollmichsau in sachen mobiles voip werden wir vermutlich noch ein weilchen warten muessen :-(

    Chris