.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

MSNs im Speedport W920V einrichten

Dieses Thema im Forum "Telekom" wurde erstellt von Giftman, 18 März 2009.

  1. Giftman

    Giftman Neuer User

    Registriert seit:
    18 März 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    SPS-Techniker
    Ort:
    Frankenberg/Eder
    Hallo zusammen,
    ich hab da mal eine Frage, ist es möglich im Speedport W920V eigene MSNs einzurichten? Ich mein z.B. 12, 13, 14, oder so?
    Leider habe ich im Handbuch oder in der Hilfe nichts gefunden.
    Ich bin um jeden Tip dankbar.
    Gruß Manuel
     
  2. FSnyder

    FSnyder Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Dez. 2008
    Beiträge:
    2,177
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hi,

    Ist nicht vorgesehen. Die "Telefoniegeräte" haben fest zugeordnete interne Rufnummern.

    Grüße
    Snyder
     
  3. Giftman

    Giftman Neuer User

    Registriert seit:
    18 März 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    SPS-Techniker
    Ort:
    Frankenberg/Eder
    mmh schade, aber trotzdem danke für die Antwort.
    Gibt es evtl. ne günstige Telefonanlage, welche ich hinter den Router hänge, wo man MSNs selbst definieren kann?
    Gruß Manuel
     
  4. FSnyder

    FSnyder Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Dez. 2008
    Beiträge:
    2,177
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hi,

    Dat wird auch nix. :D
    Die Anlage (bzw. die ISDN-Telefone), die Du an den internen S0 hängst, bekommen ihre (internen) MSN ebenfalls von der Box zugewiesen (das sind die 50er Nummern).

    Grüße
    Snyder
     
  5. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    @FSnyder
    Die internen Rufnummern der angeschlossenen TK-Anlage haben nichts mit den von der FritzBox genutzten Rufnummern zu tun. Das läuft völlig unabhängig davon.

    @Giftman
    In der Bucht wirst Du sicherlich bzgl. einer günstigen TK fündig. Allerdings ist bei den meisten Analgen auch ein fest vorgegebener Bereich üblich, aus dem nur die Rufnummern vergeben werden können. Aber Rufnummern wie 11, 12 usw. sind durchaus üblich. Kommt halt darauf an, wie viele Nebenstellen Du brauchst. Bei T-Concept-Anlagen werden den analogen Anschlüssen z.B. die 1Xer Rufnummern zugewiesen und den ISDN-Geräten Nummern aus dem 2Xer-Bereich. Ist abhängig vom Hersteller der TK-Anlage. Am besten, Du suchst Dir ein Gerät an Hand bestimmter Parameter (Anzahl der benötigten Nebenstellen, interner S0, mögl. Anschluß einer TFE oder Schaltkontakte u.ä.) aus und lädst Dir mal die dazugehörige Bedienungsanleitung.

    Gruß Telefonmännchen
     
  6. FSnyder

    FSnyder Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Dez. 2008
    Beiträge:
    2,177
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hi,

    Jupp.
    Aber wenn ich dann diese Telefone (die an der Anlage am internen S0 hängen) von einem angemeldeten DECT- oder einem am Analogport angeschlossenen Telefon anrufen will, dann muss ich wieder über eine der 50er Nummern gehen, damit die Box überhaupt "weiß", dass ich ein internes Gespräch führen will....... ;) Und ich bezweifele, dass er die Telefone dann einzeln anrufen kann. Oder er muss quasi mit der 50 (oder so) auf die Anlage wählen und dann die entsprechende Nebenstelle (10, 11, 12) hinterher. Aber ob das Sinn macht?! :confused:

    Oder er nutzt eben nur ISDN. Dann wäre aber die 7270 overdressed, da täte es die 7170 auch...........

    Grüße
    Snyder
     
  7. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    Analogports hast Du dann an der TK genügend und DECT habe ich bist jetzt wohl überlesen. Da das DECT in den Boxen trotz guter Entwicklung in letzter Zeit gegenüber der Leistungsfähigkeit an der eigenen DECT-Basis nicht so der Brüller ist, habe ich das als Option gar nicht betrachtet. Da wäre sowieso eine eigene Basis angesagt, damit man alle Nebenstellen ohne Klimmzüge erreicht.

    Und Nachwahl nach dem Anwählen mit einer 50er Rufnummer ist sowieso im deutschen ISDN nicht. Ich habe die FritzBox als transparent und nur den Anschluß aller Telefone an die TK betrachtet. Um alle angeschlossenen Telefone einzeln zu erreiche, müßt jede auch eine eigene externe MSN haben. Da würde es schnell eng.

    Kommt halt aufs Anforderungsprofil an.

    Gruß Telefonmännchen
     
  8. FSnyder

    FSnyder Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Dez. 2008
    Beiträge:
    2,177
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hi,

    Yo, aber dafür wäre das 920 sowas von total overdressed......... ;)

    Am internen S0-Port kannst Du 8 Geräte anschließen und jedem sowohl eine interne MSN (aus dem 50er Bereich) als auch eine/mehrere externe MSN/s (aus maximal 10 möglichen) zuordnen, aber eben die internen 50er Nummern will der TE nicht...........

    Full Ack!

    Grüße
    Snyder