Nach Schaltung DSL 16000 Forward Error > Million!

puri

Neuer User
Mitglied seit
19 Mai 2005
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,

nach der Umstellung (von DSL 6000) auf 3 DSl und 16000 gestern scheint alles ok:

Keine Verbindungsabbrüche, Gute Geschwindigkeit (Download von 1,5 MByte und 1,9 MByte), VoIP ok.
Aber: die Werte der Forward Error Correction liegen unglaublich hoch:
Gestern im 300000'er Bereich, dann habe ich mal den Splitter gewechselt, durch einen neuen alten (liegt seit 2 Jahren verpackt im Schrank) getauscht, sah abends alles ok aus (Wert ca. 120), heute abend habe ich einen Wert von über 31 Millionen (!!!).

Aber: Keine Meldungen im Ereignissprotokoll, (bisher) keine offensichtlichen Probleme. Was soll ich davon halten, bzw. was soll ich machen ?

Meine Hardware: Box Fon 7170, Firmware 29.04.06, neuer Splitter mit neuem Kabel direkt an der Telekomdose im Keller, einziges: DECT-Station steht direkt nebendran, hat aber bis zu DSL 6000 nicht gestört (Wert war da nach einigen Tagen im Hunderter Bereich.
Vielleicht zeigt die Box Blödsinn an, weil soviel Traffic für 31 Millionen Error Corrections ging heute überhaupt nicht drüber (insgesamt 74 MB heute, hauptsächlich VoIP, würde ja bedeuten, bei jedem zweiten Byte gab es Fehler ???), was bedeutet dieser Wert eigentlich (so eine Art CRC-Error?).

Gruß

Martin
 

Anhänge

radi7777

Mitglied
Mitglied seit
9 Mrz 2006
Beiträge
580
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
puri schrieb:
Aber: Keine Meldungen im Ereignissprotokoll, (bisher) keine offensichtlichen Probleme. Was soll ich davon halten, bzw. was soll ich machen ?
Nichts.

Wenn das Ding doch läuft, dann lass es laufen und anzeigen, was es will.
Oder wäre es Dir andersherum lieber ["Normalwerte", aber ständige Verbindungsabbrüche und ein überlaufendes Ereignisprotokoll]? :meinemei:

Gruß radi
 

puri

Neuer User
Mitglied seit
19 Mai 2005
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Nachdem ich im Sekundentakt die Anzeige aktualisiert habe, und feststellen mußte, dass der Wert sich pro Aktualisierung zwischen 1000 und 2000 erhöht, obwohl in der Zeit keinerlei (bewußter) Traffic geflossen ist (kein Surfen, kein Telefonieren) habe ich mal versucht den Fehler einzugrenzen.

Nachdem ich das DSL/Telefonkabel aus der Fritzbox gezogen habe und wieder eingesteckt habe, war der Wert wieder auf 0, danach habe ich versucht alle Störeinflüsse zu eliminieren: Alle Kabel sauber verlegt, die DECTstation 30 cm weiter weg gestellt (mehr geht leider nicht). Dann wollte ich die Fehler produzieren: Gesurft, Telefoniert, mit dem DECT-Telefon neben der Box, mit einem anderen Telefon, Mich vom Handy aus angerufen, an der Tür geklingelt (läuft auch über die Telefonanlage, die an der Box angeschlossen ist, mal einen kleinen Download gemacht (23 MB) - Der Wert blieb auf 0. Als ich mit allem fertig war und nach ca. 2 Minuten Nichtaktivität wieder auf Aktualisieren geklickt habe - war der Wert auf 12, wo er jetzt, 5 Minuten später immer noch ist. Irgendwie seltsam, so war das gestern auch. Anscheinend steigt der Wert um so schneller, um so länger die Box DSL-Verbindung hat, Vielleicht hat ja noch jemand einen Tipp.

Danke

Gruß

Martin
 

Lamyron

Neuer User
Mitglied seit
2 Feb 2006
Beiträge
110
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das hab ich seit heute auch, gestern war die Umstellung auf 16000. So im Schnitt hab ich nach ca 30 Minuten online 23000 unter FEC stehen.
Vielleicht leist ich mir mal ne neue TEA-Dose, meine ist glaub ich noch die aller erste (is da nich noch das POST Zeichen drauf? ;) )

Na mal sehen.
 

Markues

Mitglied
Mitglied seit
29 Jan 2006
Beiträge
210
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Hi,

ich glaube das scheint relativ normal zu sein. Ich habe jetzt nach ~7 Tagen ~2 Mrd. FEC :D Und das bei meiner guten Leitung und absolut sauber verlegten Kabeln (CAT7 vom APL zum Splitter, ohne TAE).
Solange dadurch die Funktionalität nicht beeinträchtig wird ist es mir auch relativ wurscht. Die Fehler treten bei mir übrigens mit mehreren Modems auf, scheint also auch kein FritzBox-typisches Problem zu sein.

Gruß
Markus
 

puri

Neuer User
Mitglied seit
19 Mai 2005
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Wir 16000'er können ja mit dem höchsten Wert FEC protzen ;-) Mal sehen, wann der Counter überläuft .

Gruß

Martin
 

DKHR

Neuer User
Mitglied seit
3 Feb 2006
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wie ist die Qualität beim telefonieren? Hab irgendwo hier im Forum mal gelesen, dass Rauschen beim telefonieren auftreten kann, wenn hohe FEC-Werte anliegen?

Hab noch ne DSL 6000er Leitug mit ner 7050, und so um die 50000 FEC pro Tag, und es rauscht auch mächtig. DSL 16000 ist schon bestellt, ich hoffe es wird dadurch nicht schlimmer...
 

puri

Neuer User
Mitglied seit
19 Mai 2005
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Habe bisher keine Verschlechterung feststellen können (muss mal explizit darauf achten) zu DSL 2000, 0 FECs, (Fritz Box Fon WLAN), DSL 6000, ca. 200 FEC/Tag (Fritz Box Fon 7170), DSL 16000, ca. 100 Mio FECs/Tag (Fritz Box Fon 7170), alle Telefone rauschen genauso viel oder wenig wie vorher auch (habe insgesamt 8 Telefone angeschlossen, 7 davon über eine analoge Telefonanlage, da sind auch ein paar alte Schätzchen vom Sperrmüll dabei, die haben schon immer gerauscht...

Wie gesagt, was ich komisch finde, dass selbst bei nahezu 0 Traffic ca. 1500-2000 FEC / Sekunde anfallen, wo wenig/ nichts fließt, muss doch auch nichts korrigiert werden, oder?, vielleicht ist es ein Bug der Boxen, die ein bestimmtes zusätzliches Signal von ADSL2+ falsch interpretieren...

Gruß

Martin
 

puri

Neuer User
Mitglied seit
19 Mai 2005
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Mit Firmware 04.15 deutlich besser

Nachdem mich die 100 Mio FEC / Tag irgendwie genervt haben, habe ich von der 04.06 mal auf die 04.15 upgedatet - und eine Verbesserung Faktor 100000 erfahren. nun habe ich ca. 1000 FEC / Tag. Der DSL-Treiber hat sich von Version .39 auf Version .48 upgedatet, da habe ich Hoffnung, dass sich das mit der nächsten Firmware weiter bessert (die Laborfritz-Software 04.23 hat laut einem Screenshot den DSL-Treiber .60) - ADSL2+ 16000 ist halt noch recht neu und wohl noch Version 1.00 ;-).

Gruß

Martin
 

Mers

Neuer User
Mitglied seit
12 Okt 2006
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Habe ebenfalls das oben beschriebenen Prob,
fec sehr hoch nach umschaltung von 6 auf 16.
splitter getauscht, cat 6 Kabel verbaut, kabel Salat entwirrt Teil direkt am NTBA angeschlossen alles nichts gebracht ;(

Signal/Rauschtoleranz dB 10 14
Leitungsdämpfung dB 6 5
Status 3ce20 34

fec 25000 nach 16 Stunden.

Habe aber leider Probleme seit der Umstellung, Verbindung zwar Stabil aber es werden oft Bilder oder auch ganze Frames vergessen. besonders Störend ist dies beim Onlinebanking weil bei jedem Fehelr wird man rausgeschmissen. Manchmal werdne auch ganze Seiten nicht geladen und standart Fehlermeldung kommt.

Das Komische .. selbst ein Download von einem Gigabyte ohne prob in geiler geschwi runtergeladen. Online Zocken zumindest für 1-2 Stunden ohne probs

jemand ne Idee ? ist super Nervig.
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,571
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
Hallo,

Mers schrieb:
Habe aber leider Probleme seit der Umstellung, Verbindung zwar Stabil aber es werden oft Bilder oder auch ganze Frames vergessen. besonders Störend ist dies beim Onlinebanking weil bei jedem Fehelr wird man rausgeschmissen. Manchmal werdne auch ganze Seiten nicht geladen und standart Fehlermeldung kommt.
Das hat aber wohl nichts mit der DSL Verbindung zu tun. Da kommen für mich folgende Fehlerursachen in Frage:
- DNS
- Firewall oder Virenscanner
- Browser bzw. deren Einstellungen
- Proxys

Viele Grüße

Frank
 

Mers

Neuer User
Mitglied seit
12 Okt 2006
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hm das hat mir der typ von 1und1 auch genannt. habe aber nichts geändert an den einstellungen und vorher mit 6000 ging alles tadelos,
proxys hab ich net virenscanner wäre antivir firewall die sygate pf, kann mir nur nicht vorstellen was die damit zu tun haben könnten.

IP / DNS ist alles wie gehabt auf Auto ... mit der 6000er ging halt alles ... bin recht verzweifelt Voipen geht auch super
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,571
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
Hallo,

was für eine IP bekommst du denn? Vielleicht hängt dein Problem hiermit zusammen: IP-Umstellung bei 1&1?
Da wurden auch des öfteren Probleme mit DNS etc. berichtet.

Viele Grüße

Frank
 

Mers

Neuer User
Mitglied seit
12 Okt 2006
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Internet verbunden seit 20 Stunden 20 Minuten 28 Sekunden
IP-Adresse 217.81.233.47

die hier spuckt die fritzbox aus oder einste die von dem einzelplatz rechner
192.168.178.20

hm oder steh ich auf dem schlauch ? werd mir mal den link reinziehen
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,571
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
Hallo,

nee, 217.81.?.? ist ne T-Com IP. Hat also nichts mit dem Telefonica Backbone zu tun.
Aber vielleicht kannst du ja alternativ mal die Einwahl ins Telefonica Backbone erzwingen (mittels einem T vor deiner Benutzerkennung, ist im Eröffnungsposting des verlinkten Threads erklärt). Vielleicht ist es da besser?

Viele Grüße

Frank
 

Mers

Neuer User
Mitglied seit
12 Okt 2006
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
versuchs mal ist halt echt komisch .. heut morgen spasstet sie total .. zweit rechner kann sie mittels usb nicht aufrufen und die errors hab ich immo :
*****
15.10.06 06:33:30 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: 217.81.213.129, DNS-Server: 217.237.150.115 und 217.237.148.33, Gateway: 217.0.116.175

15.10.06 06:33:29 Internetverbindung wurde getrennt.

15.10.06 04:38:46 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: 217.81.236.112, DNS-Server: 217.237.150.115 und 217.237.148.33, Gateway: 217.0.116.175

15.10.06 04:38:45 Internetverbindung wurde getrennt.

15.10.06 04:38:44 Die Internetverbindung wird kurz unterbrochen, um der Zwangstrennung durch den Anbieter zuvorzukommen.

14.10.06 06:38:29 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: 217.226.73.228, DNS-Server: 217.237.150.115 und 217.237.148.33, Gateway: 217.0.116.175

14.10.06 06:38:28 Internetverbindung wurde getrennt.

14.10.06 04:46:10 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: 217.81.217.29, DNS-Server: 217.237.150.115 und 217.237.148.33, Gateway: 217.0.116.175

14.10.06 04:46:09 Internetverbindung wurde getrennt.

14.10.06 04:46:07 Die Internetverbindung wird kurz unterbrochen, um der Zwangstrennung durch den Anbieter zuvorzukommen.

13.10.06 13:45:52 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: 217.226.76.216, DNS-Server: 217.237.150.115 und 217.237.148.33, Gateway: 217.0.116.175

13.10.06 13:45:48 DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 17691/1183 kbit/s).

13.10.06 13:45:33 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).
*****

CPE 0 0 47085 24 15 17
COE 2 1 0 0 5 0

schwanengesang der Box ?
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,571
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
Hallo,

also in dem Log gibts nur einen Sync Vorgang, und dann eine kleine Auffälligkeit, das trotz vorgezogener Zwangstrennung 24 Stunden später die Verbindung noch einmal getrennt wird. Das hatten wir schon öfter hier im Forum. Eine Lösung weiß ich auf Anhieb nicht, das ist aber auch absolut unkritisch.

Ansonsten ist das Log absolut tadellos und tausende andere Leute wären heilfroh, wenn sie eine derartig perfekt laufende Internetverbindung hätten. Da ist wirklich rein gar nichts dran auszusetzen.

Wenn du bei dem Fritz-Log Probleme mit dem Aufrufen von Internetseiten hast, liegt es definitv an den beteiligten PCs. Die Box hat damit garantiert nichts zu tun. Vielleicht Virenscanner, Firewalls oder VPN Clients, vielleicht völlig verkonfigurierte Windows-Installationen oder so. Aber nicht die Box. Ich tippe am ehesten auf die Firewall.

Ich lese was von USB Anschluss. Du hast die Box aber hoffentlich nicht per USB an den PC angeschlossen, oder? Das ist bei DSL2+ natürlich eine Katastrophe, der USB Anschluss der Box kann nicht mal theoretisch die Übertragungsrate von deinem DSL Anschluss schaffen. Schließe sie unbedingt per LAN oder WLAN an.

Viele Grüße

Frank
 

Mers

Neuer User
Mitglied seit
12 Okt 2006
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
habe zwei rechner dran, meinen richtigen über lan meinen test rechner über usb. glaub mittlerweile auch das es mit dem rechner zutun hat. Werd wohl next WE mal ne neuinstallation machen.
Firewall ist von Sygate die hab ich mal abgeschaltet allerdings tritt der Fehler noch auf.
Auf dem testrechner läuft Vista rc1 dort läuft es bisher scheinbar hab ihn gestern mal ausgiebiger getestet Fehler trat dort noch nicht auf , also muss es fast der xp rechner sein, aber mit 6k hatte er keien probleme
 

loeben

IPPF-Promi
Mitglied seit
4 Okt 2006
Beiträge
4,263
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
3300 FEC/s ohne Beeinträchtigung?

Markues schrieb:
....
Ich habe jetzt nach ~7 Tagen ~2 Mrd. FEC ............
Bist Du sicher mit den ~2 Mrd. FEC? Das wäre ~ 3300 / s! Und das ohne Beeinträchtigung?
 

loeben

IPPF-Promi
Mitglied seit
4 Okt 2006
Beiträge
4,263
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
0,43 FEC/s normal bei 16000 MBaud?

Mers schrieb:
Habe ebenfalls das oben beschriebenen Prob,
fec sehr hoch nach umschaltung von 6 auf 16.
.........................
fec 25000 nach 16 Stunden.

Habe aber leider Probleme seit der Umstellung, Verbindung zwar Stabil aber es werden oft Bilder oder auch ganze Frames vergessen. besonders Störend ist dies beim Onlinebanking weil bei jedem Fehelr wird man rausgeschmissen. ......................
Das Komische .. selbst ein Download von einem Gigabyte ohne prob in geiler geschwi runtergeladen...........
:idea: Deine FEC sind wahrscheinlich auf der CPE Seite. Die angegebene Rate von 0,43/s scheint eher niedrig (25000/16h).
Um das näher einzugrenzen, solltest Du die Rate in kürzeren Zeiträumen betrachten, z.B. vor und nach verschiedenen Aktivitäten.

Da eine DSL-Leitung ständig Daten bewegt, fallen auch ständig Fehlerkorrekturen (FEC) an; die müssen nicht schädlich sein, solange sie keine Wiederholungen über das Netz erzwingen, da die Kontrollinformationen nicht ausreichen, um den Fehler zu beheben. FEC Korrektur ist Teil des DSL-Protokolls.

Es könnte aber sein, daß andere Funker (z.B. Handy, Schnurlose Telefone, Kurzwellenfunker) Deine Übertragungen stören; eine gute Quelle für Ärger sind auch Telefonleitungen, die unterbrochen (z.B. durch eine weitere Dose) sind; auch sog. Meßwiderstände oder alte Dose können Ärger machen.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
232,619
Beiträge
2,024,807
Mitglieder
350,475
Neuestes Mitglied
Dudenheimer