Netgear R7000 & Fritzbox 7412

rage607

Neuer User
Mitglied seit
28 Jul 2016
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo, ich habe eine Fritzbox 7412 als "Einwahlrouter" (WLAN aus). Dahinter möchte ich den R7000 anschliessen. Aber auch als Router. Er soll sich um das WLAN kümmern. Allerdings muss er im Routermodus laufen, damit ich ReadySHARE usw. nutzen kann. Das ist im Access-Point Modus nicht möglich. Muss ich dabei bestimmte Sachen beachten oder einstellen?

EDIT:

Ich muss noch dazu sagen, dass die Fritzbox nicht als reines Modem laufen kann, weil ich daran ein Telefon anschliessen muss.
 
Zuletzt bearbeitet:

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
23,035
Punkte für Reaktionen
142
Punkte
63
Mir kommt es so vor, als ob wir vor ein paar Tagen schon einmal so eine Diskussion hatten. Suche einmal im Forum danach.
 

rage607

Neuer User
Mitglied seit
28 Jul 2016
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Genau. Da ging es um das PPPoE Passthrough und es gab keine eindeutige Antwort, was auch wohl daran liegt, dass das nicht die beste Lösung ist.
Jetzt geht es darum, die beiden als zwei Router zusammen zu betreiben, da ansonsten die Funktionen des R7000 verloren gehen.
Bei der Fritzbox ist WLAN ausgeschaltet und auch nur der Router und das Telefon angeschlossen.

Ich bin etwas verzweifelt bei der Sache. Diese Konstellation (also beide als Router) wurde mir so auch von Netgear vorgeschlagen.
Aber dann mit dem Kommentar:

Bei der Variante - zwei Router im Netzwerk - würden solche Funktionen wie ReadyShare, QoS etc. funktionieren, allerdings bei bestimmten Konfigurationen, für die man eine Portweiterleitung einrichten soll, wäre noch eine zusätzliche Konfiguration des ersten Routers benötigt.

Ich weiß nicht, was für Konfigurationen gemeint sind und was ich einstellen muss.
Ich habe darauf auch keine weitere Antwort erhalten.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
23,035
Punkte für Reaktionen
142
Punkte
63
Wenn du unbedingt zwei Router hintereinander schalten willst, hast du doppeltes NAT. Geräte, die am zweiten Router angeschlossen sind und aus dem Internet erreichbar sein sollen, oder ein VPN im zweiten Router sind dann schwieriger einzurichten, weil alle von den Diensten verwendeten Ports vom ersten Router an den zweiten Router weitergeleitet werden müssen. Falls du das alles nicht brauchst, macht es eigentlich keinen Unterschied.
 

rage607

Neuer User
Mitglied seit
28 Jul 2016
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Theoretisch hat der Router die Funktion, aus dem Internet z.B. auf die Festplatte zuzugreifen.
Diese Funktion brauche ich allerdings nicht.
Normales Surfen usw. wären trotzdem möglich?
Oder gibt es Situation im alltäglichen Gebrauch (Surfen, Streamen, Spielen usw.) wo dadurch Probleme auftauchen können?

- - - Aktualisiert - - -

Oder soll ich in der Fritzbox Portfreigaben oder ähnliches einstellen?
Ich habe diese Anleitung gefunden:
https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7412/wissensdatenbank/publication/show/894_Automatische-Portfreigaben-ueber-UPnP-einrichten/

- - - Aktualisiert - - -

Ich habe auch noch diese Anleitung hier gefunden, die quasi genau meinen Fall darstellt:
http://kb.netgear.com/app/answers/detail/a_id/19844/~/why-does-my-xbox-say-nat-is-set-to-strict-or-moderate-when-i-try-to-play-online%3F

Nun hat man Ports für die Xbox freigegeben. Würde man dann in dem Fall aber alles andere einschränken, weil man die MAC adresse des R7000 in der Fritzbox filter oder ähnliches?
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
23,035
Punkte für Reaktionen
142
Punkte
63
Ich habe auch noch diese Anleitung hier gefunden, die quasi genau meinen Fall darstellt
Hast du denn eine Xbox angeschlossen? Hast du das vorher irgendwo schon einmal mit einem Wort quasi genau erwähnt?
 

rage607

Neuer User
Mitglied seit
28 Jul 2016
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe tatsächlich eine Xbox angeschlossen. Die Ports für Xbox Live habe ich schon immer in den Routern extra freigegeben.

Aber ich meinte mit "mein Fall" eher, dass ich auch zwei Router angeschlossen habe. Und dann halt in der Anleitung steht, dass UPnP im ersten Router aus ist, im zweiten aber an, der zweite Router vom ersten eine feste IP bekommt, die im ersten durch die MAC Adresse zugeordnet wird usw.
Das mit der Xbox ist eher nebensächlich, steht halt nur in der Anleitung.

Es bezieht sich komplett auf deine Aussage mit dem doppelten NAT und meine Frage, ob ich Ports freigeben soll bzw. Probleme beim normalen Gebrauch zu erwarten habe.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,306
Beiträge
2,032,640
Mitglieder
351,861
Neuestes Mitglied
henryW.