Netgear WGT624 v2 hinter ADSL Router ZyXEL

hanamichi

Neuer User
Mitglied seit
9 Feb 2008
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
ich habe 2 studen lang versucht, den Router WGT624 hinter dem ADSL Router einzurichten aber ich kriege noch kein Internet mit dem WGT624.

Ich habe Internet mit dem ADSL Router ZyXEL im Dachgeschoss. Jetzt will ich den Router WGT624 mit den ADSL Router ZyXEL ueber Lan-Kabel verbinden und der WGT624 wird im Erdgeschoss gestellt. Damit ich Internet mit Lan-Kabel auch mit Wlan mit dem WGT624 im Erdgeschoss surfen kann. Es sieht so aus

ADSL Router --(Lan Kabel)--- WGT624----(Lan kabel oder Wlan)---- Laptop

Der ADSL Router hat die IP Adresse 192.168.1.2-255 und den Standart Gateway 192.168.1.1. Ich habe die IP Adresse von WGT624 als 192.168.1.10 gestellt. Jetzt kann ich schon Internet ueber den WGT624 surfen aber nur einpaar Seite z.B google.de, skype.com. Andere Seite wie z.B yahoo.com kann ich gar nicht surfen.

Wie kann ich mein Problem loesen?
Vielen Dank fuer die Hilfe
 

crazyGee

Neuer User
Mitglied seit
10 Feb 2006
Beiträge
96
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo!

Ich hatte ein ähnliches Problem, daß ich einen Netgear WGT624 v2 Router (FW: 4.2.11) hinter eine normale Fritzbox 7170 (FW: 29.04.57)

Nach einigem Rumprobieren hab ich es nun endlich geschafft, daß der Netgear Router, so wie ich es mir anfang auch vorgenommen hatte: vom FB LAN-Port zum WAN-Port Netgear und von dessen LAN-Ports bzw. per WLAN zum PC. Dabei erhält der Netgear per DHCP eine IP von der Fritzbox aus dem Bereich 192.168.0.x und vergibt selbst als 2. DHCP über seine LAN-Ports IPs im Bereich 192.168.1.x (ist halt ein Router, wenn der von einem Netz (WAN-Port) in eine anderes Netz (LAN-Ports/WLAN) routen soll, dann müssen es 2 verschiedene IP-Bereiche bzw. Netze sein), deshalb kommen Sie sich als DHCP Dienste auch nicht in die Quere.

[Internet]---[WAN-Port | FB 7170 IP=192.168.0.1 | LAN-Port1 ]---[WAN-Port | IP=192.168.0.10 | Netgear Router IP=192.168.1.1 | LAN-Port1]---[LAN-Port | PC | IP=192.168.1.10]

Vorteil: Da man das Kabel beim Netzgear an der WAN-Buchse nutzt, hat man 4 freie LAN-Ports zur Verfügung
Nachteil: Es wird ein separates Netzwerk (z.B. 192.168.1.x) gebildet, dadurch 2maliges Routing, welches ggf. Portproblematiken verursachen könnte.

Die Einstellungen des Netgear Routers habe ich angehängt.

Alternativ kann man auch mit dem Lan-Kabel vom LAN-Port der Fritzbox statt zum des WAN-Ports des Netgears zu einen der ersten beiden LAN-Ports gehen.
Hierbei habe ich dann nur unter LAN IP SETIP die LAN-IP im Netgear auf 192.168.0.2 gestellt sowie den Haken für den DHCP Dienst entfernt, damit sich dieser nicht mit dem DHCP der Fritzbox in die Quere kommt. Dies würde passieren, da man sich nun wieder im gleichen IP-Bereich bewegen kann (192.168.0.x) und der Router innerhalb seiner 4 LAN-Ports quasi als Switch fungiert.

[Internet]---[WAN-Port | FB 7170 IP=192.168.0.1 | LAN-Port1]---[LAN-Port1 | Netgear IP=192.168.0.2 | LAN-Port2 ]---[PC | LAN IP=192.168.0.10]

Vorteil: Nun befinden sich beide Router im gleichen Netzwerk bzw. IP-Range 192.168.0.x, alle Clients beziehen vom DHCP Dienst der Fritzbox eine IP Adresse
Nachteil: Man muß einen LAN-Port für die Fritzbox verbrauchen, somit stehen dann nur noch 3 weitere LAN Ports am Netgear Router für weitere PCs zur Verfügung

Auch wenn es vielleicht ein bischen viel war, ich hoffe ich konnte Dir irgendwie helfen!
 

Anhänge

M

Mattmax

Guest
Hat man in der ersten Möglichkeit, denn auch Zugriff vom zweiten Netzwerk auf das erste Netzwerk? Oder ist das nicht möglich, weil sie unterschiedliche IP-Bereiche haben?
 
3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
235,582
Beiträge
2,062,864
Mitglieder
356,343
Neuestes Mitglied
markusgrau