.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Netzwerkfestplatte in Fritz!Box einbinden??

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Modifikationen" wurde erstellt von amidamaro, 22 Jan. 2007.

  1. amidamaro

    amidamaro Neuer User

    Registriert seit:
    24 Juli 2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 amidamaro, 22 Jan. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 22 Jan. 2007
    Also ich möchte Meine Netzwerkfestplatte in meine Fritz!Box SL Wlan einbinden um diese z.B. auch abends, also wenn der rechner nicht läuft über bittorrent mit videos z.b.: von www.onlinetvrecorder.com zu befüllen. Vielleicht ist es gut zu wissen, dass die Festplatte sich nicht über USB anschließen lässt. Sie ist 300Gb groß und benötigt eine Anmeldung Benutzername/Passwort. Ich hoffe mir kann jemand helfen Die ip der Platte ist 192.168.178.24.
     
  2. philipp1986

    philipp1986 Neuer User

    Registriert seit:
    4 Jan. 2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Azubi Elektroniker
    Ort:
    Bad Saulgau
    Hallo,

    Es wäre gut mehr über die Platte (Hersteller, Typ, Zugriffsmethode, art der Anmeldung) zu wissen.

    Gruß Phil
     
  3. amidamaro

    amidamaro Neuer User

    Registriert seit:
    24 Juli 2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also Bei der Platte Handelt es sich um eine von Maxtor hergestellte Festplatte mit dem Producktnamen SharedStorage, die "Normale Zugriffsmethode" ist wie bei jeder Netzwerkfestplatte, also im Explorer auf Das Symbol klicken und dann Username + Passwort eingeben. Die Platte muss NTFS formatiert sein, damit auch große Dateien >4GB gespeichert werden können. Ist u.U. ist ein einbinden mit "mount" möglich??
     
  4. YK1TCHA

    YK1TCHA Mitglied

    Registriert seit:
    18 Nov. 2006
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Gießen
    braucht man da nicht samba? Wie wäre es mit der neuen Firmeware auf der Fritz Box?
     
  5. philipp1986

    philipp1986 Neuer User

    Registriert seit:
    4 Jan. 2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Azubi Elektroniker
    Ort:
    Bad Saulgau
    Hi,

    NTFS ist unter Linux noch ein großen Problem, lesen geht inzw. recht gut, aber schreiben kannst vergessen, also entweder Windows-Taugliches FAT32 oder ein Linux-Dateisystem (ext3 z.B.) Aber ob dieses "Netzwerkgehäuse" damit klar kommt ist die andere Frage.

    Mounten sollte gehen, wenn deine Box Samba kann (Laborfirmeware oder DS-Mod)

    Gruß Phil
     
  6. mcmic

    mcmic Mitglied

    Registriert seit:
    30 März 2006
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    E-Techniker
    Ort:
    BY
    Schreiben auf NTFS unter Linux geht schon.
    gibt da den ntfs-3g treiber. Ist zwar noch BETA aber funzt (ohne deutsche Umlaute in den Dateinamen) recht gut.

    Müßte bloß halt auch für die Box compliert werden ...
     
  7. s4turn

    s4turn Neuer User

    Registriert seit:
    5 Dez. 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Technischer Redakteur
    hmm, ist die Formatierung einer Netzplatte im Netz nicht föllig egal?

    Auf der Platte müsste doch auch ein SMB-Server laufen, damit man Systemunabhängig auf die Platte zugreifen kann! ...oder irre ich mich da?
    Wie die Platte formatiert ist, ist doch nur wichtig, wenn man die Platte über USB an einen Rechner anschließt, ansonsten greift doch die Firmware der Platte (Sollte eigendlich ein Linux-System sein).

    Meine Netz-Platte (Fantec) kann ich direkt über die IP ansprechen und je nach Einstellung der Shares auf der Platte, Passwort/Benutzer eingeben, oder halt auch nicht!

    Wenn deine Platte auch so funktioniert, dann sollte sie sich doch leicht einbinden lassen, oder? ...vorausgesetzt, SAMBA läuft auf der Box!

    MfG


    ...wo wir gerade davon sprechen, hat einer eine Idee, wie ich auf das System meiner FANTEC-Platte komme? ...also per ssh oder telnet???
     
  8. amidamaro

    amidamaro Neuer User

    Registriert seit:
    24 Juli 2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #8 amidamaro, 23 Jan. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 23 Jan. 2007
    Leider hab ich gerade das (einfache) Problem ,das nich nicht weiss, welche kernel version ich habe. Ich hab die SL WLAN. Was s4turn sagt habe ich mir auch gedacht, aber ich bin mir mit dem Samba server auch der HD nicht wirklich sicher.
     
  9. beckmann

    beckmann Guest

    Telnet aktiv? Wenn ja: uname -a sollte dann sowas ergeben:
    Bei der Fritz Box Fon 5012
    Das wird dann wohl noch ein alter 2.4er Kernel sein aber welcher dass musst du wie oben beschrieben nachgucken.
     
  10. amidamaro

    amidamaro Neuer User

    Registriert seit:
    24 Juli 2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Samba

    Aslo ich habe jetzt nachgeprüft, dass da ein Samba Server läuft und da ein normales linux nicht muckt beim zugriff müsste es ja mit der Box auch gehen, jedoch blick ich gerade nicht, welches Samba paket ich nehmen soll, denn für alle Pakete ist auf der Box kein Platz:rolleyes:
     
  11. philipp1986

    philipp1986 Neuer User

    Registriert seit:
    4 Jan. 2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Azubi Elektroniker
    Ort:
    Bad Saulgau
  12. amidamaro

    amidamaro Neuer User

    Registriert seit:
    24 Juli 2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke läuft bestens. Keine Pobleme zu vermelden. !! Nur Smbmount per FTP auf die Box ziehen, wg. neustart bei überlastung. Das wars auch schon.
    Herzlichen Dank an alle, die mir bei der Lösung meines Problems behiflich waren. Ich hoffe wir können die Sache für andere Fritz!Box Tuner im Kopf behalten.