.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Netzwerkproblem: 2 Internetzugänge für 1 Netzwerk möglich ?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von jo2080, 1 März 2012.

  1. jo2080

    jo2080 Mitglied

    Registriert seit:
    7 Jan. 2006
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wasserburg am Inn
    #1 jo2080, 1 März 2012
    Zuletzt bearbeitet: 1 März 2012
    Hallo,

    ich habe folgendes Problem und weis nicht mehr weiter:

    LTE DSL Router Huawei von O2 mit symmetrischer 7200 er Bandbreite. 192.168.1.1. Dieser soll zum Surfen und Download verwendet werden können
    für alle Geräte die sich im Fritz box 7390 Netzwerk befinden. Dieser LTE Huawei Router kann nicht sehr viel.

    FritzBox 7390 beinhaltet alle meine Netzwerkgeräte unter 192.168.178.1 Subnetz 255.255.255.0 im Bereich 192.168.178.20-100.

    Diese hat auch einen Internetzugang über Telekom Festnetz DSL, diesen benötige ich für Zugriffe von aussen DynDNS für VPN, FTP von Laptop und iphone. Dies funktioniert leider nicht über LTE da o2 LTE keine öffentliche IP Adresse vergibt. Ich habe alles erdenkliche versucht.
    Ausserdem läuft die gesamte Festnetzkommunikation über die Fritz box.
    Da ich leider nur Telekom Festnetz DSL 1000 mit etwa 300 upstream RAM habe ist dies etwas langsam.

    Ist es möglich über Subnetz o.ä. beide Internetzugänge irgendwie zu nutzen ohne umstecken.
    Wenn ja bitte eine detailierte Anleitung da ich mit Subnetzeinstellungen und routen sowie Portfreigaben nur weis bestefalls wo ich das einstellen muss.

    Danke !!
     
  2. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Nicht mit der vorhandenen Hardware. Aber mit einem ordentlichen Router mit 2 WAN Ports kein Problem. Geht auch im Eigenbau. Suche mal nach "Multipath Routing", dazu gibt es einen hervorragenden Artikel von Heise.
     
  3. chked

    chked IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Nov. 2006
    Beiträge:
    4,192
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ohne Zusatzhardware geht das schon. Zwar ohne Umstecken aber nicht ohne Umkonfiguration und nur wahlweise, nicht beide gleichzeitig. Stelle für beide Router dasselbe Subnetz ein aber natürlich unterschiedliche IPs. Am PC entscheidest du dann in der Netzwerk-TCP-Konfiguration über das Standardgateway, welchen Weg die Daten nehmen sollen.
    Die Umkonfiguration lässt sich am einfachsten mit dem Kommandozeilen-Befehl netsh durchführen.
     
  4. Snuff

    Snuff Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Juni 2006
    Beiträge:
    1,149
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Softwareentwickler/Ausbilder
    Ort:
    65529 Waldems (Taunus)
    Huawai Router auf 192.168.178.2 stellen und mit der Fritz ueber die internen LAN (nicht WAN) verbinden. Bei der Fritzbox DHCP aus. Dann bekommen die Clients das DHCP vom Huawai un gehen ueber diesen ins Netz. Manuell kannst du bei bestimmten Rechnern manuell die 192.168.178.1 als Gateway eintragen und gehst dann mit diesesm dann ueber DSL ins Netz.
     
  5. sf3978

    sf3978 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Dez. 2007
    Beiträge:
    7,669
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Mit einem Proxy auf jedem Router (je Internetanschluss) und balance (als allgemeiner Proxy der hier im Beispiel auf Port 6666 lauscht) auf einem Router ist das auch möglich:
    Code:
     balance 6666 192.168.127.253:8118 192.168.143.253:8118 
     
  6. jo2080

    jo2080 Mitglied

    Registriert seit:
    7 Jan. 2006
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wasserburg am Inn
    Können die Netzwerkcomputer und netzwerkdrucker untereinander kommunizieren egal ob auf 192.168.178.1 oder 2 und kann ich von aussen per fritz box VPN auch auf meine Geräte zugreifen egal ob auf der 1 oder 2 ?
    IP Adresse ist klar, gleiches Subnetz auch, und Standardgateway auch, was stelle ich bei bevorzugter DNS Server oder alternativer DNS Server ein ?
    Und ich verbinde Huawei mit Fritz Box einfach über normalen Lan Anschluss mit normalem LAN Kabel, geht das auch über Switch ?
    Danke im Voraus
     
  7. chked

    chked IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Nov. 2006
    Beiträge:
    4,192
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Das ist egal. Du kannst z.B. als 1. DNS die Fritzbox eintragen, als 2. DNS Huawei. Die Namensauflösung läuft dann über den 1. DNS, die Daten trotzdem über das eingestellte Standardgateway.

    Wie du möchtest, beides geht.
     
  8. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Moment, vorsichtig! Zumindest das hier geht nicht so ohne weiteres. Je nach VPN Konfiguration werden die Antworten übers Default Gateway geschickt. Wenn das nicht mit dem VPN Gateway identisch ist, wird die VPN Kommunikation nicht mehr funktionieren.
     
  9. jo2080

    jo2080 Mitglied

    Registriert seit:
    7 Jan. 2006
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wasserburg am Inn
    #9 jo2080, 6 März 2012
    Zuletzt bearbeitet: 6 März 2012
    Ich danke euch vor allen Dingen Snuff für seine Anweisungen.
    Es hat superst geklappt. Und Frank für den Standard Gateway für VPN, und natürlich auch allen anderen die sich eingebracht haben.
    Alles funzt wie ich will, und ich muss auf nichts verzichten.
    Vielen Vielen Dank.
    Ich hätte nicht gedacht dass es so einfach ist, man muss eben nur wissen wie.
    Danke
    Jo