.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Neue Wohnung/Zusammenziehen/ 2 Verträge / Sonderkündigungsrecht?

Dieses Thema im Forum "1&1 DSL" wurde erstellt von nadwork, 13 Sep. 2008.

  1. nadwork

    nadwork Neuer User

    Registriert seit:
    13 Sep. 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hallo!

    es ist soweit, meine freundin und ich möchten unsere wohnungen aufgeben und dafür eine neue, gemeinsame beziehen.

    nun zu unserem problem: wir sind beide kunden bei 1 und 1. mein vetrag läuft noch bis anfang 2010 ihr vetrag bis mitte 2010. wie ja sicher jedem einleuchtet, ist es völlig unsinnig nach dem umzug 2 x dsl für einen anschluss zu bezahlen.

    nach einen anruf bei 1 und 1 bekam ich folgende antwort: dies sind 2 separate verträge die seinerzeit unabhängig voneinander abgeschlossen wurden. die künigung ist also nur 2 monate vor ende des jeweiligen vetrages möglich.

    ich kann den gedanken dahinter schon verstehen: kohle machen. aber gibt es denn in so einem fall nicht ein sonderkündigungsrecht? es muss doch eine lösung für sowas geben? kann doch nicht sein das man ca. 500,- euro bis anfang 2010 (für einen der verträge) in den wind schiesst, oder?!

    brauche da bitte echt eure hilfe!

    danke euch!

    nadwork
     
  2. sz54

    sz54 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    26 Mai 2006
    Beiträge:
    3,164
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    ziemlich in der Mitte
    Da ist nichts zu machen, Vertrag ist Vertrag. Du hast den Vertragsbedingungen zugestimmt und nun ist es so.
     
  3. Hans Juergen

    Hans Juergen Guest

    Das hättet ihr euch 3 Monate früher überlegen müssen. Wenn ihr nicht ins Ausland zieht kommt ihr um den Vertrag nicht drumrum...
     
  4. Oldie

    Oldie Neuer User

    Registriert seit:
    16 Feb. 2005
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Da werdet Ihr wohl keine Chance haben, da hierfür meiner Kenntnis nach kein Sonderkündigungsrecht besteht.
    Sonderkündigungsrecht hat nur 1und1 bei fehlerhaften Verhalten des Nutzers, sogar mit teilweiser Weiterzahlung.
    Ich habe nur gehört, dass im Todesfall der Vertrag gelöst wurde.
    Aber wer stirbt schon gern für 500 Euro.
    Die andere Möglichkeit warte noch mit dem Zusammenziehen, wenn dieses 500 ¤uro Wert ist.

    Ist aber sicher auch eher nicht empfehlenswert.

    Gruss
    Oldie
     
  5. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Ein Umzug ist normalerweise kein "wichtiger Grund" für eine außerordentliche Kündigung. Die Entscheidung dafür liegt beim Kunden und ist i.a. geplant. Geht man also einen Vertrag mit einem ISP ein, so sollte man sich darüber klar sein, daß ein Umzug in dieser Zeit zwar ggf. möglich ist, jedoch die Vertragsfortführung unter ggf. einer neuen Adresse bedeutet.

    Die Zusammenlegung von zwei Verträgen ist hier nicht vorgesehen, da es sich bei dem Fall, daß Ihr beide je einen Vertrag habt, zwar um eine ungünstige Situation, jedoch keinen "wichtigen Grund" zur Kündigung eines der Verträge geht.

    Ein Umzug ins Ausland oder dem Wirkungsbereich des Anbieters aus akuten beruflichen oder gesundheitlichen Gründen kann als "wichtiger Grund" akzeptiert werden... hierzu sollte man im Einzelfall jedoch ggf. einen Anwalt konsultieren.

    --gandalf.
     
  6. Bibie

    Bibie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juli 2008
    Beiträge:
    2,872
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Bürokauffrau, jetzt Hausfrau
    Ort:
    im Grünen Herzen Deutschlands
    #6 Bibie, 13 Sep. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 13 Sep. 2008
    Hallo nadwork,

    ich hätte da eine Idee: Ihr wollt zusammenziehen und nur einen Vertrag mitnehmen. Wie wäre es, wenn der andere Vertrag woanders hinzieht? Ich meine, vllt. kennt Ihr ja jemanden, der einen Vertrag von Euch übernehmen möchte. Wenn das ginge, wäre alles in Ordnung: Ihr habt Euren Vertrag, der andere Vertrag "zieht um" zu jemanden anderen und 1&1 behält beide Verträge.

    Ich habe neulich auch meinen Vertrag von meiner Schwiegermutter übernommen - ging eigentlich reibungslos. Kostet mich 49,00 EUR, aber die MLVZ verlängerte sich dadurch nicht. Setzt Euch doch mal mit dem Umzugsservice dsl-umzug@1und1.de in Verbindung. *daumendrück*

    Edit: Willkommen im Forum! :)
     
  7. PsychoMantis

    PsychoMantis Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2005
    Beiträge:
    2,494
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    geht niemanden was an
    Ort:
    Ingolstadt
    Offiziell geht es nicht. Inoffiziell würde ich probieren die Sache in der Reklamationsabteilung von 1&1 zu reklamieren (einfach Wahrheit schreiben). Unter Umständen ist 1&1 eh nicht in der Lage euch zwei DSL-Anschlüsse zu schalten und vielleicht wird einer von euch dann einfach aus dem Vertrag entlassen. Redet mit denen mal (schriftlich) - es müsste gehen - ich kann mich da meinem Vorredner nur anschließen.
     
  8. Alex50

    Alex50 Neuer User

    Registriert seit:
    30 Juni 2007
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn ich doch vorhabe zusammenzuziehen, verlängere ich doch nicht 3 Monate vorher meinen Vertrag oder schliesse einen ab.

    Wie du schriebst geht der Vetrag deiner Freundin bis Mitte 2010, also hat sie doch erst kürzlich abgeschlossen oder verlängert, der Gedanke zusammenzuziehen reift doch nicht innerhalb 8 Wochen.

    Da wirste zahlen müssen.
    Alex
     
  9. PsychoMantis

    PsychoMantis Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2005
    Beiträge:
    2,494
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    geht niemanden was an
    Ort:
    Ingolstadt
    Wir werden zwar langsam offtopic, aber erstens denkt man bei so was doch nicht an seinen Internetanschluss und zweitens kann so ein Gedanke auch innerhalb von 2 Wochen reifen ;-)
     
  10. CrazyD

    CrazyD Neuer User

    Registriert seit:
    22 Juni 2005
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Vergiss es! Ich habe so etwas ähnliches auch probiert, sogar mit dem Angebot meiner Seits die verbleibende Vertragslaufzeit des einen Vertrags an die des anderen anzuhängen... No way! und ich war wirklich hartnäckig, habe es mehrmals telefonisch und schriftlich versucht.

    Sorry!
     
  11. wils

    wils Neuer User

    Registriert seit:
    12 Feb. 2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geht nicht. Ich hab mich für eine Bekannte informiert - Arbeit/Studium im Ausland wäre ein wichtiger Grund, sonst nix.

    Aber jetzt mal rein technisch: Angenommen beide wollen ihren Vertrag behalten und nutzen. Also jeder seine Fritzbox und seine Rufnummern. Und natürlich gleichzeitig. Die Wohnung hat nur eine Telefondose. Wie löst 1&1 das jetzt ? :confused:

    wils
     
  12. stinkstiefel

    stinkstiefel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Feb. 2006
    Beiträge:
    1,664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Zu den bisherigen Hinweisen was langfristige Entscheidungen angeht bleibt wohl nichts mehr hinzuzufügen.
    Frag doch aber mal bei 1&1 an zu welchen Konditionen sich einer von euch beiden "frei kaufen" kann. ;)
     
  13. florianr

    florianr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Nov. 2004
    Beiträge:
    2,353
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Also die Suche zum Thema Umzug und Sonderkündigung sollte eigentlich einiges zu Tage fördern.

    1und1 wird wohl, wenn man vielen Berichten hier Glauben schenkt in einem solchen Fall eine Kündigung direkt nicht akzeptieren.
    Es mag gelingen über Kulanz aus dem Vertrag entlassen zu werden, in Anbetracht der Tatsache, dass ihr gerade erst die Verträge verlängert habt dürfte das allerdings schwierig werden.

    Ich sehe das aus rechtlicher Sicht anders als die Vorredner. Meines Erachtens nach stellt ein Umzug sehr wohl einen wichtigen Grund dar. Zumindest sofern der Anbieter an der neuen Adresse kein DSL bereitstellen kann muss IMO eine Sonderkündigung möglich sein. Also vielleicht erst mal die Verfügbarkeit am neunen Wohnort überprüfen.
    Beim Zusammenziehen sieht es freilich anders aus, wie man das im Ergebnis sehen wird kann ich nicht einschätzen. Würde hier aber im Ergebnis eher kein Sonderkündigungsrecht annehmen.

    Da das nur meine persönliche Einschätzung ist und mir insbesondere keine Entscheidungen zum Thema bekannt sind, sollte man in jedem Fall vor einer Entscheidung rechtlichen Rat bei einem Anwalt oder auch beim Verbraucherschutz einholen.
     
  14. stinkstiefel

    stinkstiefel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Feb. 2006
    Beiträge:
    1,664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sehe ich auch so wenn am neuen Wohnort die gekaufte Leistung nicht bereitgestellt werden kann.

    Heikel, eine verlässliche Verfügbarkeitsprüfung kann erst nach dem Umzugsauftrag erfolgen. Angenommen es ist technisch möglich sitzt man dann auf zwei Anschlüssen die man vielleicht nicht unbedingt brauch und/oder bleibt neben den Umzugskosten eventuell sogar noch auf den Kosten für die Bereitstellung eines T-Net sitzen.
     
  15. Bibie

    Bibie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juli 2008
    Beiträge:
    2,872
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Bürokauffrau, jetzt Hausfrau
    Ort:
    im Grünen Herzen Deutschlands
    #15 Bibie, 15 Sep. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 15 Sep. 2008
    In der Regel ist die Abtretung eines 1&1 Vertrag zwischen zwei Privatpersonen möglich

    Hallo nadwork, hier noch eine kleine Ergänzung zu meinem Post #6

    Ich habe es gefunden, ich wußte doch, daß ich es irgendwo gelesen habe. Hier ist der Link ins 1&1 Hilfe-Center und dort steht:
    Ich denke, aus diesem Grund ging es bei mir auch ohne Probleme und hoffe, Euch geholfen zu haben.

    Jetzt braucht Ihr nur noch jemanden, der unbedingt einen Eurer Verträge gerne haben möchte. ;)
     
  16. woingenau

    woingenau Mitglied

    Registriert seit:
    24 Apr. 2008
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Ideen von Bibie und PsychoMantis scheinen mir wirklich die Besten zu sein. Denn:
    Rechtlich habt ihr keine Chance.
    Also entweder auf Kulanz hoffen oder einen neuen Vertagspartner finden.

    Nur zum besseren Verständnis:
    Wenn ihr jeder einen Handy-Vertrag abgeschlossen habt und zieht zusammen, geht ihr doch auch nicht davon aus, dass ihr plötzlich einen der beiden Verträge kündigen könnt, weil ihr ihn vielleicht nicht mehr braucht?Und selbst, wenn in der neuen Wohnung der Empfang schlecht oder garnicht möglich wäre, könnte der Handyvertrag auch nicht gekündigt werden...
     
  17. Gobi04

    Gobi04 Mitglied

    Registriert seit:
    18 Sep. 2005
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    18
    Es gibt aber auch andere Beispiele, wo z.B. die jüngere Hausratversicherung oder die jüngere private Haftpflichtversicherung per Sonderkündigungsrecht aufgelöst werden kann und beide dann bei dem älteren Versicherungsvertrag versichert sind.
     
  18. rosx1

    rosx1 Guest

    #18 rosx1, 15 Sep. 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15 Sep. 2008
    Vergleicht doch nicht immer Äpfel mit Birnen!
    Ein Umzug liegt immer im Risikobereich des Umziehenden. Wenn zwei zusammenziehen, dann können sie nicht verlangen, das einer der Provider nachgibt. Hier fängt auch das Problem an. Erstens scheint ja DSL möglich zu sein und damit fällt die Kündigung aus wichtigen Grund schon mal flach. Das sie nun zwei Provider haben ist gänzlich ihr Problem, da beide das Recht haben den Vertrag weiterzuführen und es an den Kunden liegt das einer das nicht kann und sie denn noch entscheiden wer das ist. Ist also Selbstverschulden und der Kunde kann nicht verlangen, das daraus ein Kündigungsrecht entsteht. Hier kann man nur auf Kulanz hoffen oder versuchen sich freizukaufen.

    Nachtrag

    Siehe auch:
    http://www.frag-einen-anwalt.de/Kündigung-Telekom!__f45219.html
    http://www.frag-einen-anwalt.de/Sonderkündigung-bei-Umzug__f37992.html
     
  19. Blaria

    Blaria Mitglied

    Registriert seit:
    20 Feb. 2007
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es hängt ein wenig auch vom Vertrag ab - habt ihr beide einen Vollanschluss bei 1&1, oder einen Anschluss welcher noch auf einem Telefonanschluss der Telekom aufsetzt ? letzteres verlangt halt, dass du als Kunde den Telefonanschluss bereitstellst auf dem dann 1&1-DSL aufgesetzt wird und was problematisch werden könnte.
    Da hier schon steht, dass eine Kulanzkündigung kaum möglich ist, würde ich erstmal einen Vertrag umziehen, dauert ja meist so 4-6 Wochen und danach den 2ten Vertrag nach Schema-F auf die neue Leitung umziehen. Da wird man dir dann wahrscheinlich schon mitteilen, dass da technische Probleme bestehen und der Umzug nicht möglich ist *g*. Damit hast du dann zumindest Chancen, das dir die ca 20 Euro für den DSL-Anschluss erlassen werden. Da die anderen Leistungen, 1&1-Emailadressen, VoIP-Leistung, sowie Webserver/Domainangebot aber genutzt werden können, wird man das auch weiterhin berechnen, aber zumindest wird es günstiger.
    Die Möglichkeit einen Bekannten zu finden der den Anschluss übernimmt halte ich auch für die beste Option da stressfrei rauszukommen.
     
  20. rosx1

    rosx1 Guest

    Beide haben augenscheinlich Bündelangebote (Surf & Phone) und da wird sich nichts ändern an den Preisen. Es wird also keine Senkung der Grundgebühr geben.