Neuer Linux Treiber für FRITZ!WLAN USB Stick

KingTutt

Mitglied
Mitglied seit
15 Sep 2005
Beiträge
351
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
AVM hat es endlich geschafft, einen neuen Linux Treiber für den FRITZ!WLAN USB Stick
zur Verfügung zu stellen. :D

Es ist zwar erst ein RC aber er unterstützt jetzt auch WPA/WPA2 so dass man nicht mehr auf den Ndiswrapper angewiesen ist.
Bis auf eine Objectdatei (Closed Source) die mit eingelinkt wird, ist der gesammte Source Code verfügbar, so dass man den Treiber mit allen gängigen Linux Distros verwenden kann

New Features:
- first release candidate
- FRITZ!WLAN USB Stick v1.1 support added
- wpa_supplicant support added (WPA and WPA2)
- documentation refresh incl. english (new)
:nemma:

Schön, dass AVM auch für die Linux Gemeinde mal wieder etwas Neues "zum Testen" hat.
Ich werde bei nächster Gelegenheit mal ein src.rpm daraus basteln, so dass das Einbinden des Treibers auch für Newbies fast zum "Kinderspiel" werden sollte... ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Microscan

Neuer User
Mitglied seit
3 Apr 2007
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@ KingTutt
Hast Du das angekündigte SUSE-RPM bereits fertig? Da ich Probleme beim Installieren unter Suse 10.2 (make && make install) habe warte ich Hoffnungsvoll auf eine funktionierende RPM für Suse 10.2. :D

Danke!
 

Duff

Neuer User
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
157
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hat einer einen solchen usbstick auch schon mal unter debian getestet?
 

carlos

Mitglied
Mitglied seit
30 Nov 2004
Beiträge
213
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ich habs gestern abend mal probiert. Bin bei WPA2 hängen geblieben. Irgendwie hat er zwar meine 7170 (2 per WDS) erkannt, konnte aber keine Verbindung aufbauen. Der Treiber an sich scheint zu funktionieren.
Einfach make und dann make install, Stick rein und wird erkannt.
Gruß

Carlos
 

KingTutt

Mitglied
Mitglied seit
15 Sep 2005
Beiträge
351
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
@Microscan
Ich habe ein src.rpm angekündigt, welches dann für jede Linux Distro und für jede Kernel Version separat zu einem (binären) rpm übersetzt werden kann (aber auch muß)

Ich habe die erste Version fertig, aber noch keine Zeit gehabt, es mit meinem Stick zu testen.
Mal sehen, ob ich es die nächsten Tage schaffe, dann lasse ich es dir gerne zukommen.
Ich stelle das spec-file auch gerne Debian Benutzern zur Verfügung, mir war mal so, dass man darauf relativ einfach deb Pakete erstellen kann? :noidea:
 

Duff

Neuer User
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
157
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
KingTutt schrieb:
@Microscan
Ich stelle das spec-file auch gerne Debian Benutzern zur Verfügung, mir war mal so, dass man darauf relativ einfach deb Pakete erstellen kann? :noidea:
Das ist richtig und sollte mit alien gehen.
 

KingTutt

Mitglied
Mitglied seit
15 Sep 2005
Beiträge
351
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
RC1 mit Macken

carlos schrieb:
Ich habs gestern abend mal probiert. Bin bei WPA2 hängen geblieben. Irgendwie hat er zwar meine 7170 (2 per WDS) erkannt, konnte aber keine Verbindung aufbauen. Der Treiber an sich scheint zu funktionieren.
Ich habe ähnliche Erfahrung gestern abend gemacht, daher würde ich sagen, das der Treiber noch nicht richtig funktioniert...
Ich habe meine erste Version des src.rpm für meinen Vanilla Kernel 2.6.20.7 übersetzt.
Das kompilieren und laden des Modules klappte ohne Probleme (beim ersten mal mußte ich den Stick 2x anstecken bevor es klappte)
Das Scannen nach Access Points klappte auch noch. Beim Versuch, mit dem wpa_supplicant eine Verbindung herzustellen, gab es aber immer einen Timeout. Ich habe es sowohl mit WPA als auch mit WPA2 versucht. Benutzte ich jedoch als Treiber den Ndiswrapper klappte es sofort, daher kann es weder an meiner Hardware noch am wpa_supplicant oder dessen .config liegen.
In der Eile hat AVM auch vergessen in der defs.h die Version von BETA auf RC1 zu ändern ;-)

Ich werde AVM mal meine Debug Traces zukommen lassen.

PS: Wenn jemand das src.rpm haben möchte, um es dann mittels "rpmbuild --rebuild" für seinen Kernel zu übersetzten (Kernel-Sources / Kernel-Header und rpmbuild notwendig) kann er sich gerne an mich wenden.
Bei der Installation des daraus entstehenden RPM's wird das Kernelmodul automatisch installiert und ein Eintrag in die Datei /etc/modprobe.preload erstellt, so dass es bei jedem Systemstart wieder geladen wird.
 

sts

Neuer User
Mitglied seit
12 Mai 2007
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das Problem mit den Timeouts beim WPA hab ich auch. Hast du inzwischen Rückmeldung von AVM bekommen? Ich habe mich nämlich auch an den Support gewandt, aber bis jetzt keine Antwort erhalten.
 

KingTutt

Mitglied
Mitglied seit
15 Sep 2005
Beiträge
351
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Nun ja, AVM leistet für diesen Treiber ja keinen Support, sie "bieten" nur die Möglichkeit, Ihnen ein Feeedback zukommen zu lassen. Von daher habe ich nicht wirklich eine Reaktion erwartet, wenn gleich vielleicht doch erhofft.... (Bisher habe ich jedoch keine Rückmeldung erhalten)

Ich würde mir wünschen, dass noch mehrere Freiwillige den Treiber testen und bei ähnlichen oder auch anderen Problemen diese an AVM schicken.
Leider ist das Testen immer mit viel Zeitaufwand verbunden, da ein einfaches "geht nicht" ja keinem weiter hilft. Wenn man den Enwicklern helfen will, muß man schon die genauen Softwareversionen und Hardwarekonfigurationen beschreiben damit die Probleme auch nachvollzogen werden können.

Da AVM aber anscheinend gerade wieder an einem Firmware Release für zahlreiche FritzBoxen arbeitet, haben sie die Linux Unterstützung für den Wlan Stick wahrscheinlich ersteinmal wieder hinten angestellt... :-(
 

Microscan

Neuer User
Mitglied seit
3 Apr 2007
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0

KingTutt

Mitglied
Mitglied seit
15 Sep 2005
Beiträge
351
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Version 1.0 für Linux-Treiber für FRITZ!WLAN USB Stick

AVM hat den Linux Treiber für den FRITZ!WLAN USB Stick in der Version 1.0 zur Verfügung gestellt. Nach meinem diff über die Sourcen haben sie noch eine ganze Menge verändert. Neben ein paar kosmetischen Anpassungen (Datum,Versionsnummer,Doku) scheinen auch schon ein paar Anpassungen für den G++ Modus in den Code eingeflossen zu seien.
Code:
typedef struct ioctl_std ioctl_g_plus_plus_t;
...
static int fwlanusb_set_g_plus_plus
...
static int fwlanusb_get_g_plus_plus
Werde mal schauen, ob ich den Stick mit dieser Version zu einer WPA-Verbindung bringen kann, oder ob es wieder an Timeouts scheitert ;-)

UPDATE: Habe die neue Version mal getestet und ich bin positiv überrascht. Habe den Treiber mit dem aktuellen Vanilla Kernel 2.6.22.1 übersetzt und er hat auch auf anhieb funktioniert, sowohl WPA, WPA2 anls auch G++ :nemma:

Habe bei der Gelegenheit auch gleich mein SRPM auf den neusten Stand gebracht, so dass mal für die meisten RPM basierten Linux Distros leicht ein neues Binary für die entsprechende Kernelversion bauen kann ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

carlos

Mitglied
Mitglied seit
30 Nov 2004
Beiträge
213
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo,
Hat mal einer den Treiber mit dem neuen Kernel 2.6.23.1 ausprobiert ?
Ich habe in jetzt mal auf 2 Systemen compiliert und benutzt (SMT7020s und mein PC, beide Debian), bekomme aber immer einen kernel oops.
Manchmal läuft das Ding länger mal kürzer, aber immer gibts einen Kernel oops.
Gibts jemand mit anderen Erfahrungen ?
Gruß

Carlos
 

anfänger

Neuer User
Mitglied seit
21 Okt 2004
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
also bein meinen 6.23er kerneln läuft er leider nicht.
 

KingTutt

Mitglied
Mitglied seit
15 Sep 2005
Beiträge
351
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Ich kann das Problem bestätigen. Der Source-Code lässt sich zwar problemlos übersetzen, beim Laden des Treibers stürzt ein Vanilla Kernel 2.6.23.8 aber mit nem oops ab. Nach dem Stacktrace könnte die Methode "fwlanusb_get_name" schuld daran sein, die sich in wext.c befindet. Vielleicht kann sich das ein C-Experte mal anschauen...
Ich werde auf jeden Fall eine Meldung an AVM schicken und fragen, ob sie das Problem fixen werden.

[UPDATE]
Ich habe eben mal im Netz gesucht und es scheint schon einen Patch für das Problem zu geben, beschrieben hier.
Man muss in der Datei wext.c das strcpy() durch snprintf() ersetzen, dann soll es wieder funktionieren.
Ich werde den heute Abend mal testen und dann hier berichten.
[/UPDATE]
 
Zuletzt bearbeitet:

carlos

Mitglied
Mitglied seit
30 Nov 2004
Beiträge
213
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Na das ist ja Spitze, werde ich auch sofort heute Abend ausprobieren.
Bericht folgt dann.
Gruß

Carlos
 

anfänger

Neuer User
Mitglied seit
21 Okt 2004
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ein einfaches ersetzten reicht nicht.
dann bricht er mit folgender fehlermedung ab:
Code:
Fehler: zu wenige argumente für Funktion snprintf
man muss wohl den kompletten teil aus den sourcen für den bcm43xx treiber nehmen.
habe allerdings grade nicht die kompletten kernelsourcen da. kann daher leider nicht nachsehen was fehlt.
 

KingTutt

Mitglied
Mitglied seit
15 Sep 2005
Beiträge
351
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Ich habe mal im Quellcode nachgeschaut. Nur der Methodenname reicht tatsächlich nicht. Es sollte wie folgt funktionieren.
Statt
strcpy(wrqu->name, "IEEE 802.11b/g");

diesen Aufruf
snprintf(wrqu->name, IFNAMSIZ, "IEEE 802.11b/g");

Das entsprechende Stück im bcm43xx treiber sieht wie folgt aus:
snprintf(data->name, IFNAMSIZ, "IEEE 802.11%s", suffix);

Suffix ist ein char*, der über das %s wahlweise ein "a" "b" oder "g" anhängt. Das "IFNAMSIZ" ist in include/linux/if.h definiert. Kompilieren tut es auf jeden Fall, testen kann ich es erst heute Abend.

Ich habe einen Patch bereitgestellt, der im Verzeichnis "src" der Fritz sourcen entpackt werden muss.
Code:
tar -zxvf avmpatch.tgz
Dann ein
Code:
patch -p0 < avmpatch-kernel-2.6.23.diff
und fertig.

[UPDATE]
Also bei mir funktioniert der Patch! Ich benutze ihn gerade zum Schreiben (Vanilla Kernel 2.6.23.8 ) ;-)
[/UODATE]
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

anfänger

Neuer User
Mitglied seit
21 Okt 2004
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Patch läuft bei mir!! unter nem 2.6.23er Fedora-Kernel

thx anfänger
 

KingTutt

Mitglied
Mitglied seit
15 Sep 2005
Beiträge
351
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Ich habe eben AVM informiert und Ihnen den Patch geschickt. Mal schauen, was sie sagen. Gleichzeitig habe ich auch gefragt, ob es noch eine 64bit Version des Treibers geben wird....
 

LolliPOP

Neuer User
Mitglied seit
2 Mrz 2006
Beiträge
91
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
[Edit frank_m24: Sinnfreies Fullquote gelöscht. Lies noch mal die Forumregeln.]


@KingTutt: Perfekt! Das hat sehr geholfen. Ein großes Danke auch von mir!

PS: Hat sich AVM bei irgendwem nochmal gemeldet?
 
3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
235,868
Beiträge
2,066,971
Mitglieder
356,839
Neuestes Mitglied
FH2020