Neues Profi-IP-DECT System von Auerswald ...

mipo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29 Okt 2004
Beiträge
860
Punkte für Reaktionen
17
Punkte
18
Hallo zusammen,

in Kürze gibt es ein neues IP-DECT System von Auerswald …

Für mich sehr interessant ist die WS-500S Basisstation (S=Single) in Verbindung mit dem M-520 DECT Mobilteil.
Letztendlich handelt es sich um eine gebrandete Gigaset N670 IP Pro Basisstation als auch Mobilteile der Pro Serie. Erhältlich ab 2. September 2019 soll diese Serie auch sein.

Sehr schön ist die Integration in die Firmware der Auerswald Anlagen. Es soll auch das LDAP Telefonbuch der Anlage perfekt unterstützt werden.

Einen kleinen Wermutstropfen hat das neue System:
Es unterstützt (vorhandene) Gigaset Pro Mobilteile bsp. SL750H leider nicht. Hier sind nur die einfachen GAP Funktionen, wie telefonieren möglich. Aber keine Komfortmerkmale wie LDAP Telefonbuch usw. usw.

Ich freue mich auf alle Fälle darauf. Es sieht ganz danach aus, das die Waldarbeiter auf das richtige Pferd gesetzt haben!


Was meint ihr?
Viele Grüße
Michael
 
Zuletzt bearbeitet:

DukeFake

Mitglied
Mitglied seit
23 Feb 2006
Beiträge
427
Punkte für Reaktionen
26
Punkte
28
endlich zieht qualitative DECT hardware bei Auerswald ein.
win win für beide.
Diese Verträge hätte SIEMENS/Gigaset vor Jahren mit AVM abschliessen sollen.
Evl. gäbe es dann ein Fritz phone by Gigaset.
 

mipo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29 Okt 2004
Beiträge
860
Punkte für Reaktionen
17
Punkte
18
Es gibt mittlerweile von Gigaset kompatible Mobilteile für die FritzBox! Hatte selbst so ein Gerät in den Händen und bin begeistert gewesen. Auch das AVM Telefonbuch soll
funktionieren, konnte ich selbst in der Kürze der Zeit nicht testen.

Ich bin auch heilfroh, dass Auerswald es endlich geschafft hat (oder besser gewillt ist), das Gigaset Pro Portfolio in ihre Anlagen zu integrieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
11,294
Punkte für Reaktionen
186
Punkte
63
Moinsen


Genau, hab alte Philips nur GAP Kompatible, wegen wahrscheinlicher Kondenswasserbildung von oralen Ausdünstungen bei Vieltelefoniererei, nach 10 Jahren aufgeben müssen.

Und seitdem werkeln hier 2 C430 HX im Duo mit wesentlich höherer ( dank CAT.iq 2.0 ) Funktionalität an einer 7560.
...oder an einer 7590, da Basiswechsel echt easy ist ;)


HX Mobilteile
Auch das AVM Telefonbuch soll
funktionieren
Etwas ungenau ;)
Es funktioniert ( Wippe nach Unten lange drücken ) das Telefonbuch, welches dem DECT in der FRITZ!BOX zugeteilt wurde.
...das kann auch ein Online-Telefonbuch sein :cool:

Ob sie Kondenswasserresistenter sind, ja, in 10 Jahren, mehr oder weniger, werden wir es wissen.
:rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
1,742
Punkte für Reaktionen
260
Punkte
83
Schade finde ich nur, dass dann wohl die COMfortel M100 nicht mehr damit kompatibel sind, oder? Denn Handsets in verschiedenen Farben hatten so ihre Vorteile. So kann man bspw. auf den ersten Blick feststellen zu welcher Person oder welche Abteilung ein Handset gehört.
 

mipo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29 Okt 2004
Beiträge
860
Punkte für Reaktionen
17
Punkte
18
Stimmt, sind nicht miteinander kompatibel. Du wirst sie wohl registrieren können (reine Vermutung, da wohl GAP kompatibel), hast aber keine Features wie LDAP Telefonbuch usw. ABER bei rund 200-300 Euro für die WS-400 IP Basisstation sollte es doch kein Problem sein, zwei Systeme an einer Anlage betreiben zu können. Somit kannst Du die gewohnten Mobilteile wie M-100 weiterbetreiben mit allen Features als auch das neue System ...
 

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
1,742
Punkte für Reaktionen
260
Punkte
83
Weiterbetreiben sicherlich. Aber bei neuen Installationen entscheidet man sich ungern für ein abgekündigtes System. Oder soll das alte WS-400 System weiterhin (langfristig) im Portfolio bleiben?
Und die Mobilteile i.V.m. dem DECT-GAP zu betreiben macht auch keinen Sinn.
 

mipo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29 Okt 2004
Beiträge
860
Punkte für Reaktionen
17
Punkte
18
Das musst Du natürlich Auerswald fragen, wie die Zukunft aussieht. Fakt ist aber, dass Spectralink (=der Hersteller der WS-400, M-100 usw.) zumindest einmal das M-100 vor einigen Monaten EOL gesetzt hat.
Beantworte Dir selbst die Frage, ob oder ob nicht - wenn Du so auf das M-100 stehst. Klar, die haben ja noch andere Telefone ...

Nur ein Beispiel: Versuche mal ein M-100 bei Dunkelheit zu bedienen! Bekommst graue Haare, da gelingt Dir noch nicht einmal sicher ein Gespräch entgegen zu nehmen, da die rote und grüne Taste (abheben,
auflegen) gegenüber Mobilfunktelefonen, Gigasets vertauscht sind. Davon mal abgesehen, ist die Tastatatur auch nicht beleuchtet ...

Gigaset Pro Serie (ich setze das SL750H an einer Standard Basis) ein, sind von der Haptik und Bedienung wirklich Klasse. Bei Auerswald heißt das Gerät M-520 und wird halt perfekt von den Anlagen unterstützt werden.
 

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
1,742
Punkte für Reaktionen
260
Punkte
83
@mipo
Ich stehe nicht prinzipiell auf das M100. Ich wünschte mir nur ein Handset im Produkt-Portfolio, dass es in verschiedenen Farben gibt. Da war das M100 eben nun mal eine attraktive Möglichkeit, da es imo einfach keine bessere gab.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,365
Beiträge
2,021,609
Mitglieder
349,943
Neuestes Mitglied
kaelteschutzgebiet