.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

nfs auf der 7490

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von stulle, 6 Jan. 2018.

  1. stulle

    stulle Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ich mach es mal ganz kurz, benutze freetz-devel schon sehr lange. Meine akt. Box ist die 7390. Den NFS-Server benutze ich jetzt fast 4 Jahre und davor die 7170 in etwa so lange. Kompiliere mit Suse selber, falls die Frage kommt.
    Ich habe schon 7490 und sogar die 7590 erfolgreich gefreetzt, aber leider ohne nfs, da der Kernel nfs nicht unterstützt. Mein Kumpel hat mal bei mir gesehen, dass ich über das Netzwerk ohne Probleme mehr als eine Aufnahme mit einer Sat-Box auf die FritzBox machen kann, kurz gesagt die FritzBox ist bei mir die Aufnahmezentrale.
    Er hat leider eine 7490 (Fw 6.92), die habe ich mal gefreetz, wo noch keine Kernelwarnung da war (6.3) also ich sehe im freetz gui den nfs Eintrag (kann Einstellungen voenehmen), aber wie zu erwarten, kommt da eine Fehlermeldung (ich glaube modfs?). War mir klar das es nicht funktioniert. Gibt es eine Möglichkeit mit Kernelreplace, hat da schon jemand getestet.

    stulle
     
  2. PeterPawn

    PeterPawn IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    10 Mai 2006
    Beiträge:
    10,664
    Zustimmungen:
    456
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    IT-Freelancer
    Ort:
    Berlin
    Ich verstehe den kompletten letzten Absatz zwar nicht (die Sätze kriege ich einfach nicht sortiert mit Subjekt, Prädikat, Objekt und Satzzeichen - das war vielleicht doch zu kurz gemacht), aber wenn der Kern der Sache die Frage ist, ob man mit Freetz bei einer 7490 "replace kernel" verwenden und NFS-Support integrieren kann, dann sollte die Antwort "ja" sein.
     
  3. stulle

    stulle Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Vielen Dank Peter für Deine Antwort,
    ich bin hier schon lange im Forum lesend dabei, wollte nur kurz schreiben. Vergiss den letzten Absatz, ich bin derweil 50 Jahre aus der Schule und denke, dass ich noch besser schreibe als manch anderer User hier im Forum.

    Ich habe in der 7490 die selbst erstellte "7490_06.92-freetz-devel-14538.de.image" vom Anfang 11.2017 gefreetzt, da konnte ich nfs noch unter make_menuconfig auswählen, was jetzt nicht mehr geht, da auskommentiert. Ich versuch es mit replace_kernel.

    stulle
     
  4. PeterPawn

    PeterPawn IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    10 Mai 2006
    Beiträge:
    10,664
    Zustimmungen:
    456
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    IT-Freelancer
    Ort:
    Berlin
    #4 PeterPawn, 6 Jan. 2018
    Zuletzt bearbeitet: 6 Jan. 2018
    https://github.com/Freetz/freetz/blob/master/config/pkg/nfs.in

    War auch meinerseits gar nicht böse gemeint (auch wenn mein Abstand zur Schule "nur" etwas weniger als 40 Jahre wäre) - ich verstand den Inhalt tatsächlich nicht (das hat sich auch nicht wirklich geändert) ... vor allem nicht, was da von "6.3" steht und das "modfs" machte mich dann total ratlos.

    Aber wenn Deine Frage damit beantwortet ist und Du mit aktiviertem "replace kernel" wieder alles zum NFS auswählen kannst, ist ja alles in Ordnung.
     
  5. f666

    f666 Neuer User

    Registriert seit:
    6 Apr. 2016
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    18
    Seit die Firmware der 7490 die Kernel Version 3.10.x verwendet, ist ein Replace Kernel nicht mehr notwendig. Die Module können einfach dazu kompiliert werden. Ich habe im Trac vor einiger Zeit vorgeschlagen die Bedingungen in der nfs.in dementsprechend anzupassen. Das wurde aber abgelehnt, unter Verweis auf die zum damaligen Zeitpunkt wieder funktionierende Kernel Erstellung.
     
  6. stulle

    stulle Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Der Fehler mit dem "modfs" war bullschitt von mir und 6.3 ein Tippfehler.
    Die Box steht bei menem Kumpel, da komme ich nur per vpn ran. Die Fehlermeldung, wenn ich nfs starte lautet
    Code:
    nfsd: Unable to access /proc/fs/nfsd errno 2 (No such file or directory).
    Please try, as root, 'mount -t nfsd nfsd /proc/fs/nfsd' and then restart nfsd to correct the problem
    Starting nfsd ... failed.
     
  7. f666

    f666 Neuer User

    Registriert seit:
    6 Apr. 2016
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    18
    Module geladen?
     
  8. PeterPawn

    PeterPawn IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    10 Mai 2006
    Beiträge:
    10,664
    Zustimmungen:
    456
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    IT-Freelancer
    Ort:
    Berlin
    Damit ein "mount -t nfsd ..." überhaupt eine Chance hat, brauchst Du den "knfsd"; den kann man in den Kernel einbauen lassen oder als LKM bauen (nfsd.ko) und per "insmod" (oder per "modprobe", wenn dep-Files da sind) laden lassen.

    Das braucht aber einige Abhängigkeiten, die wieder von anderen Einstellungen beim Build für das LKM abhängen - in Xenial hätte der knfsd z.B. folgende Abhängigkeiten:
    Code:
    kernel/fs/nfsd/nfsd.ko: kernel/net/sunrpc/auth_gss/auth_rpcgss.ko kernel/fs/nfs_common/nfs_acl.ko kernel/fs/lockd/lockd.ko kernel/fs/nfs_common/grace.ko kernel/net/sunrpc/sunrpc.ko
    
    und die haben natürlich weitere.Abhängigkeiten. Das "von Hand" machen zu wollen als LKM-"Bundle", erfordert also einiges an Aufwand ... läßt man den Server in den Kernel integrieren (CONFIG_NFSD=y) und verwendet dann doch "replace kernel", spart man sich einiges an Kopfschmerzen.

    Ich bin mir nicht sicher, ob Freetz beim Bau des "knfsd" als LKM die Abhängigkeiten richtig auflösen und tatsächlich alle zusätzlich benötigten LKM automatisch mit in das neue Image kopieren würde (inkl. korrekter "modules.dep") - das weiß ich einfach nicht.
     
  9. f666

    f666 Neuer User

    Registriert seit:
    6 Apr. 2016
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    18
    Anbei der Patch von damals, sollte sich so auch auf die aktuelle Firmware anwenden lassen (Versionsnummer der Firmware im Patch entsprechend austauschen).
    Freetz macht den Rest dann automatisch.
     

    Anhänge:

  10. stulle

    stulle Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    @f666
    Rückmeldung, Danke, funktioniert