.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Frage] NFS statt USB als Zwischenspeicher für Onlinespeicher

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Modifikationen" wurde erstellt von habnefrage, 17 Feb. 2012.

  1. habnefrage

    habnefrage Neuer User

    Registriert seit:
    15 Feb. 2005
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hi, ich möchte gerne die Fritzbox benutzen um Daten mit meinem 1un1 Onlinespeicher zu synchronisieren.

    Wenn ich die Grundidee richtig verstanden habe, dann steckt man dazu einen USB Stick in die Fritz und alles was man dann in das Verzeichnis "Onlinespeicher" schiebt wird eigentlich erstmal auf dem Stick gespeichert und dann Stück für Stück auf den Onlinespeicher hochgeladen. richtig???

    da ich keinen USBStick mit 100GB habe (so groß ist mein Onlinespeicher) und mir keine USB-Festplatte kaufen will kam ich auf die Idee, den USB Stick durch ein NFS-Mount aus meinem Netzwerk zu ersetzen.
    Letztendlich ist auf der Fritzbox doch nur ein Unix/Linux system (ich habe schonmal Freetz installiert) und der Stick ist nach dem Mounten nichts anderes als ein Verzeichnis im filesystem. Wenn ich an diese Stelle nun die NFS Freigabe mounte, sollte die Fritzbox das doch akzeptieren, oder???

    Mal angenommen, meine ganzen Annahmen sind korrekt, wo muss ich die NFS Freigabe hinmounten?


    Besten Gruß,
    Christian
     
  2. chked

    chked IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Nov. 2006
    Beiträge:
    4,186
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Der Puffer muss nicht so groß sein wie der Onlinespeicher sondern nur die Daten aufnehmen können, die in "einem Rutsch" hochgeladen. Wenn du also einen 2 GByte Stick hast, kannst du 2 GByte hochladen, warten, bis der Upload beendet ist, dann die nächsten 2 GByte usw.