.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Nikotel im Netzwerk nutzbar?!

Dieses Thema im Forum "Nikotel" wurde erstellt von RyoBerlin, 14 März 2004.

  1. RyoBerlin

    RyoBerlin Forums-Buddha

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemkaufmann, freier Journalist, Blogger, Fot
    Hat es schonmal jemand geschaft Nikotel im Netzwerk zu nutzen?

    Oder geht das garnicht?

    Weil im Netzwerk gibt es nur eine IP.
    Bei Nikotel meldet man sich ja am Server an und die IP wird da eingetragen.

    Wenn sich jetzt aber noch jemand mit seinen Userdaten und derselben IP anmeldet, geht das überhaupt?!?!?!?

    Wir haben hier jedenfalls das ganze ausprobiert aber keine Verbindung hinbekommen wo man was höhren konnte.
    Anrufen ging, Verbindung auch aber zu höhren war irgentwie nix.

    (Dasselbe PRoblem hab ich auch wenn ich jemanden anrufe der am UNI Netzwerk hängt, der arme (PHIL)) bekommt kein ton rein oder raus!
     
  2. koehler

    koehler Forumsbundespräsident

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Unterbezahlte Voodoopuppe
    Jedes System im Netzwerk hat eine IP, je nach Art des Netzwerkes ist diese IP im Internet gueltig oder wird ueber eine im Internet gueltige IP abgewickelt.

    Im SOHO Bereich sieht es meist so aus, dass 3-4 Arbeitsplaetze hinter einem DSL Router haengen.

    Jedes dieser Systeme hat, wie es im SOHO Bereich ueblich ist, eine private
    LAN IP (z. B. eine private Klasse-C Adresse "192.168.0.2") Diese LAN IP's
    werden ueber die oeffentliche und im Internet gueltige WAN IP abgewickelt
    (externe Adresse, z. B, 62.212.222.12) Diese Abwicklung laeuft z. B. ueber
    IP-Masquerading/PAT, dass heisst, dass jede LAN IP ueber einen anderen
    Port der WAN IP (externe IP des DSL Routers) nach aussen geleitet wird.

    IP-Masquerading / PAT Beispiel mit 2 Rechnern
    Code:
    LAN IP                          WAN IP
    192.168.0.2:5060   ->    62.212.222.12:10000
    192.168.0.3:5060   ->    62.212.222.12:10001
    
    PAT = Port and Address Translation

    Die Nutztung einer einzigen WAN IP beeinflusst fuer gewoehnlich nicht den
    Betrieb eines IP-Telefons. Ebensowenig stellt es ein Problem dar mit dem
    selben Usernamen mehrere IP-Telefone anzumelden. Es gibt ein Feature
    das nennt sich "Call forking", dass sorgt dafuer, dass alle Telefone
    gleichzeitig Klingeln und nur ein Telefon bei Annahme das Gespraech
    bekommt.
     
  3. RyoBerlin

    RyoBerlin Forums-Buddha

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemkaufmann, freier Journalist, Blogger, Fot
    Super!

    Mit welchen anbietern und Programmen getestet?!?! ;-)

    Mit Nikotel+X-Lite hab ich keine Audioverbindung hinbekommen (jkonnten uns aber gegenseitig erreichen, wenn auch ohne Ton)
     
  4. koehler

    koehler Forumsbundespräsident

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Unterbezahlte Voodoopuppe
    Das testen ueberlasse ich anderen. Ich benutze N*.

    Mit jeder erhaeltlichen Software oder Hardware geht es.

    Meistens ist das Problem ein verkonfigurierter Router oder verkonfigurierte VoIP Hartware/Software. Mit einigen Routern ist das auch echt eine Qual. Mal im faq.nikotel.de nach deinem Problem geschaut ?
     
  5. RyoBerlin

    RyoBerlin Forums-Buddha

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemkaufmann, freier Journalist, Blogger, Fot
    Wieso?
    Meinste da steht sowas spezielles? *G*

    Also vom NEtzwerk raus raustelefoneiren = OK
    Reintelefonieren=OK

    Aber NEtzwerknuzter zu NEtzwerknutzer=schrott *G*

    Naja gibt ja Skype (noch)

    ABER ich frag mich ob wohl 2 Gleichzeitig raustelefonieren können... naja momentan bin ich hier eh der einzige der sich für neue MEdien interessiert, die anderen hinken immer 1-5jahre nach *G*

    Danke und gute n8
     
  6. koehler

    koehler Forumsbundespräsident

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Unterbezahlte Voodoopuppe
    Wie ich schon schrieb, das stellt kein Problem dar.

    Zuhause habe ich 4 Phones hinter D-Link 614+ und im Office sind es etliche mehr.

    Wenn du kein VoIP<>VoIP Gespraech machen kannst, dann liegt das evtl. an einer aktivierten STUN Funktion oder daran, dass du ein port mapping hast und alle Phones darueber laufen.

    Entweder man laesst es mit dem port mapping ganz sein wenn man mehr als ein Phone hinter einem NAT oder PAT Router hat oder man stellt fuer jedes Phone ein eigenes mapping ein da sich die Phones sonst mit dem Signalling in die quere kommen.

    Das z. B. passiert Umsteigern von Software auf Hardware. Die haben ein port mapping fuer z. B. SIPPS oder nikotel4Mac und schliessen dann ein Telefon an. Wenn die Software dann paralell zum Telefon laeuft faengt man sich an zu wundern dass es entweder gar nicht geht oder dass man nicht mehr angerufen werden kann.
     
  7. RyoBerlin

    RyoBerlin Forums-Buddha

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemkaufmann, freier Journalist, Blogger, Fot
    STUN? wo steht das ich seh davon nix!
    HAste Rev A oder Rev B?

    4Phones? bei mir iss die Bandbreite schon bei einem zu *G*
    (80Kbit/s)

    Und was ist Port MApping? steht hier auch nirgends.
    Das einzige was ich hab is Port Forwarding.
     
  8. koehler

    koehler Forumsbundespräsident

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Unterbezahlte Voodoopuppe
    Rev A oder B? Von was?

    Wenn die "Bandbreite" bei einem Gespraech schon "zu" ist, dann empfehle ich dir die Codec Einstellungen zu veraendern.

    google: port mapping
     
  9. RyoBerlin

    RyoBerlin Forums-Buddha

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemkaufmann, freier Journalist, Blogger, Fot
    Na von der HArdware von was denn sonst ;-)
    Vom DI-614+
    Oder einfacher
    Der mit 1 oder der mit 2 Antennen? *G*

    JA ich kann bei SIPPS die Codec einstellungen nich ändern.
    Höchstens die bandbreite, aber die frage zu den codecs steht bereits im forum, bisher keine antwort.
     
  10. koehler

    koehler Forumsbundespräsident

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Unterbezahlte Voodoopuppe
    Vielleicht solltest du dir einfach mal angewoehnen deine Fragen praeziser zu stellen. Sowas beugt im allgm. Missverstaendnissen vor :)

    Z. B. beim DLink heisst es "Virtual Server". Erste Version des Routers mit v2.18. Was NAT/PAT angeht ist der 614 von DLink, und ebenso der SMC Barricade ABR und VBR, echte Klasse wobei ich SMC favorisiere.
     
  11. RyoBerlin

    RyoBerlin Forums-Buddha

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemkaufmann, freier Journalist, Blogger, Fot
    Ja das mit den präzisier Fragen.. präzise Antworten wären auch oft gut.... *G*

    Also Virtual Server.. gut Port forwarding iss das dann also.

    Naja jetzt geht anscheinend alles.. klingeln klappt und rauswählen geht auch.
    Nur SIPPS gibt ne falsche Satusmeldung an "Angefordert"

    So, danke.

    Das mit dem Netzwerk muss ich wie es aussieht dann mal selber testen, wie Du sagst sollte es ja funktionieren. (Auch wenn man sich untereinander anruft?)
     
  12. koehler

    koehler Forumsbundespräsident

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Unterbezahlte Voodoopuppe
    Frag praesize und du bekommst passende Antworten!

    Du kannst dich selber im gleichen LAN auch anrufen. Leider laeuft der Traffic dann aber ueber Nikotel. Eine Ausweichloesung waere ein eigener VoIP PBX (z. B. Asterisk - http://www.asterisk.org) fuer den SOHO Bereich oder eine Sipstar (Ahead) VoIP Telefonanlage fuer Mittelstands-Unternehmen.
     
  13. RyoBerlin

    RyoBerlin Forums-Buddha

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemkaufmann, freier Journalist, Blogger, Fot
    Ich werde es versuchen ;-)

    Danke!

    Diese Software... da muss einer unserer Rechner sicher als Server fungieren?!
    Also sinnlos, da bleiben wir Netzwerktechnisch wohl erstmal bei Skype.
     
  14. koehler

    koehler Forumsbundespräsident

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Unterbezahlte Voodoopuppe
    ja, die internen Gespraeche werden dann intern gerouted und benoetigen im Normalfall eine eigene Hardware (Asterisk=Linux, Sipstar=Windows).

    Externes Routing koennte zu Bandbreitenproblemen fuehren ist aber moeglich.