.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

nmap

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von lxuser, 7 Okt. 2008.

  1. lxuser

    lxuser Mitglied

    Registriert seit:
    4 Nov. 2004
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich fände es super nmap auch auf der Fritzbox zu haben.

    Fürs Internet kann ich nmap auch auf Rechner in der FH oder von meinem Server aus nutzen, aber zur Analyse der internen Netzwerke der von mir betreuten Fritzboxen wäre nmap auf diesen sehr nützlich.

    Ideal wäre natürlich nmap in freetz, aber auch ein Binary ist schon klasse.

    Viele Grüsse
    Mario
     
  2. RalfFriedl

    RalfFriedl IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    22 Apr. 2007
    Beiträge:
    12,343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nur zu, das ist die Gelegenheit, sich etwas in Freetz einzuarbeiten.

    Schau Dir mal an, wie das bei den anderen Paketen läuft, bzw. die Seite dazu im Wiki, dann sollte es nicht zu schwer sein.
     
  3. ao

    ao Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Aug. 2005
    Beiträge:
    2,078
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hier hat es schon einmal jemand versucht...
     
  4. McNetic

    McNetic Mitglied

    Registriert seit:
    7 Feb. 2007
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Aachen
    NMap ist bestenfalls ungeeignet für als Einstiegsversuch für einen Anfänger :).

    Die Distribution hat mehrere Probleme:

    1. Der configure-Prozess ist nicht auf Crosscompiling ausgelegt. Manche Tests sind nicht parametriesierbar und können nur mit Workarounds (statisches einkompilieren von Libs) umgangen werden. Das Problem ist auch den Entwicklern mindestens seit mehreren Versionen bekannt.
    2. NMap bringt noch einige zusätzliche Pakete (libpcap, liblua) mit, die durch die in Punkt 1 genannten Probleme auch genutzt werden müssen. Diese werden dann offenbar durch Sub-configure-Prozesse konfiguriert, wobei mir unklar ist, wie diesen Parameter übergeben werden können.
    3. Leider werden durch das Freetz-Make auch irgendwie die Umgebungsvariablen des NMap-Make-Prozesses (bzw. des libpcap-Make) überschrieben. Da habe ich nur einen Workaround gefunden, der auf den kompletten Make-Prozess wirkt, wobei ich nicht sicher bin, ob der sich nicht negativ auswirkt.
    Unter Berücksichtigung des obigen läuft das Configure dann durch und das Make auch ... fast. Am Schluß bekomme ich folgende Fehlermeldung, wobei ich nicht sicher bin, ob die nicht durch mein TARGET_CFLAG verursacht wird, was aber wie gesagt auch prinzipiell zum Bauen notwendig ist:
    Code:
    make[2]: Entering directory `/home/nico/fbox/freetz-build/source/nmap-4.76/libpcap'
    /home/nico/fbox/freetz-build/toolchain/target/bin/mipsel-linux-uclibc-gcc -Os -pipe -march=4kc -Wa,--trap -D_LARGEFILE_SOURCE -D_LARGEFILE64_SOURCE -D_FILE_OFFSET_BITS=64 -D_U_=__attribute__\(\(unused\)\) -c ./pcap-linux.c
    Compiling libpcre
    make[2]: Entering directory `/home/nico/fbox/freetz-build/source/nmap-4.76/libpcre'
    make  all-am
    In file included from ./pcap-linux.c:95:
    /home/nico/fbox/freetz-build/toolchain/build/gcc-4.2.1-uClibc-0.9.28/mipsel-linux-uclibc/bin/../lib/gcc/mipsel-linux-uclibc/4.2.1/../../../../mipsel-linux-uclibc/sys-include/string.h:423: error: expected declaration specifiers or '...' before '(' token
    /home/nico/fbox/freetz-build/toolchain/build/gcc-4.2.1-uClibc-0.9.28/mipsel-linux-uclibc/bin/../lib/gcc/mipsel-linux-uclibc/4.2.1/../../../../mipsel-linux-uclibc/sys-include/string.h:423: error: expected declaration specifiers or '...' before '(' token
    /home/nico/fbox/freetz-build/toolchain/build/gcc-4.2.1-uClibc-0.9.28/mipsel-linux-uclibc/bin/../lib/gcc/mipsel-linux-uclibc/4.2.1/../../../../mipsel-linux-uclibc/sys-include/string.h:423: error: expected declaration specifiers or '...' before '(' token
    /home/nico/fbox/freetz-build/toolchain/build/gcc-4.2.1-uClibc-0.9.28/mipsel-linux-uclibc/bin/../lib/gcc/mipsel-linux-uclibc/4.2.1/../../../../mipsel-linux-uclibc/sys-include/string.h:423: error: expected ')' before ',' token
    make[2]: *** [pcap-linux.o] Error 1
    make[2]: Leaving directory `/home/nico/fbox/freetz-build/source/nmap-4.76/libpcap'
    make[1]: *** [pcap_build] Error 2
    make[1]: *** Waiting for unfinished jobs....
    
    Ich habe den Patch für das nmap-Paket mal angehängt. Vielleicht hat jemand da noch eine Idee, wie man weiterkommen kann.
     

    Anhänge:

  5. lxuser

    lxuser Mitglied

    Registriert seit:
    4 Nov. 2004
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @ McNetic

    Ich hätte frühstens in ein paar Wochen selbst danach schauen können, aber meine Programmierkenntnisse reichen nur zu rudimentären Shell-Skripten.

    Da wäre es durch die von dir beschrieben Schwierigkeiten bei nmap eh nicht geworden.

    Vielen Dank, dass du dich der Sache angenommen hast.


    @ ao

    Den alten Thread habe ich auch gefunden und da er ohne Ergebnis war, bin ich schon von einem Schwierigkeitsgrad, der zu hoch für mich ist, ausgegangen.

    Viele Grüsse
    Mario
     
  6. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Hi.
    Ich hab mich mal an nmap versucht. Das Ergebnis findet ihr im Anhang. Der Patch ist gegen r2849. Es wird ein Binary gebaut, aber ich bin mir nicht sicher, ob es funktioniert. Bei meinen Versuchen ist nmap nicht zum Prompt zurück gekehrt.

    MfG Oliver
     

    Anhänge:

  7. cuma

    cuma Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16 Dez. 2006
    Beiträge:
    2,735
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich kann das leider nicht bauen. Hab den Fehler "within this context" :-(
     
  8. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Ich bekomm den Fehler auch.

    MfG Oliver
     
  9. cuma

    cuma Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16 Dez. 2006
    Beiträge:
    2,735
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  10. schmatke

    schmatke Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juli 2006
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Vogtland
    Code:
    /var/media/ftp/uStor11/fritz/progs/nmap-static # ./nmap 192.168.178.1
    
    Starting Nmap 4.11 ( http://www.insecure.org/nmap/ ) at 2009-02-04 06:16 CET
    Cannot find nmap-mac-prefixes: Ethernet vendor corolation will not be performed
    Interesting ports on fritz7170 (192.168.178.1):
    Not shown: 1145 closed ports
    PORT     STATE SERVICE
    22/tcp   open  ssh
    23/tcp   open  telnet
    53/tcp   open  domain
    80/tcp   open  www
    81/tcp   open  unknown
    8080/tcp open  webcache
    MAC Address: 00:15:0C:C3:5A:4A (Unknown)
    
    Nmap finished: 1 IP address (1 host up) scanned in 1.110 seconds
    /var/media/ftp/uStor11/fritz/progs/nmap-static #
    
    Ohne /etc/services.
    Oder meinst Du zum Bauen?
     
  11. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Moin.
    Hab das nmap-Paket jetzt mal eingecheckt. Bleibt noch die Frage was wir mit den anderen Service Files machen, die teilweise benötigt werden?

    MfG Oliver
     
  12. cuma

    cuma Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16 Dez. 2006
    Beiträge:
    2,735
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ok, die Version aus dem Trunk funktioniert auch ohne die /etc/services
     
  13. lxuser

    lxuser Mitglied

    Registriert seit:
    4 Nov. 2004
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beim auschecken habe ich vor ein paar Tagen nmap im Trunk gesehen und mit compiliert. Hat mir heute direkt gute Dienste geleistet um bei einem neuen IPCop in der FH einen Port für OpenVPN zu finden, der von ausserhalb des Hochschulnetzes nutzbar ist.

    Also vielen Dank!

    Gruß Mario