.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Norwegen, Tele2, Sipgate und FritzBox

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von jorgroTrondheim, 13 März 2009.

  1. jorgroTrondheim

    jorgroTrondheim Neuer User

    Registriert seit:
    16 Dez. 2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Trondheim
    Hallo!

    Erstmal Geräte und Konfig.:

    DSL bei Tele2 Norge (Norwegen)

    mit dem Modem: Tilgin VOOD 452w (welches auch ausschließlich nur als Modem und Router genutzt wird)

    fritz!box fon wlan 7170

    Habe für einen Kumpel die besagte Fritz Box mit Sipgate konfiguriert. Diese auch erfolgreich bei mir und meinem norwegischen Internetanbieter (in Oslo) getestet. Alles in Butter!

    Er kommt nach Hause (in Bergen / Norwegen) und schließt die
    an sein VOOD 452. Gibt die Ports frei (5060, 5004 und 10000 - sieht vergleichsweise so aus http://portforward.com/english/routers/port_forwarding/Tilgin/Vood-452w/Lingo_VoIP.htm). Und es funktioniert dann folgendermassen:

    - er kann aus dem dt. Netz angerufen werden (ist aber auch nicht immer mgl.)
    - er kann NICHT ins deutsche (Fest)Netz anrufen (hört kein Klingelton, die anderen hören ihn)
    - er kann mich auf SIPGATE anrufen
    - ich aber kann ihn NICHT anrufen (geht sofort die Mailbox ran obwohl online)

    WORAN KANN DAS LIEGEN?

    Ich bin ratlos... Weil die Sprach und Signaluebertragung funktioniert ja im Prinzip... Und wir haben das Teil ja in Oslo in alle Richtungen getestet!
    DSL Modem? Firewall? Der DSL Anbieter hat auch keine Vorschläge, aber ist auch schlecht im SUPPORT - TELE2Norge! bekanntes Problem!!!

    Bitte um Eure Hilfe!

    Danke Johannes
     
  2. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    Auf jeden Fall sind die Ports falsch, du musst die vom Endgerät freigeben, nicht die des Providers. Auch weitere Ursachen kommen in Frage:
    Howto: Mein Telefon klingelt nicht bei ankommenden Anrufen?
    Kapitel Sonderfall VoIP Telefonie: Betrieb einer Box als WDS Client oder im Betrieb "Internet über LAN"
     
  3. jorgroTrondheim

    jorgroTrondheim Neuer User

    Registriert seit:
    16 Dez. 2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Trondheim
    Hallo!

    DAnke für die schnelle Antwort!
    Frage: Was meinst du mit "die des Endgerätes"? (Vermute du meinst die vom Tilgin VOOD?! und wenn so, wie sieht das denn aus? von-bis?)
    AVM:
    "Die Lösung besteht darin, dass Sie im vorgeschalteten Router folgende statische Portweiterleitungen konfigurieren:

    - von beliebigem noch nicht verwendeten UDP-Port ab 1024 (z.B. 6060) auf Port 5060 der IP-Adresse des nachgeschalteten FRITZ!Box Fon-Gerätes
    - von beliebigem noch nicht verwendeten UDP-Ports ab 1024 (z.B. 6078-6097) auf 7078-7097 der IP-Adresse des nachgeschalteten FRITZ!Box Fon-Gerätes"

    Hier steig ich nicht ganz durch...

    Sipgate sagt doch das ich die Sprach/Signalports die Sipgate benöigt freigeben soll...???

    Weiterhin hab ich bei der FritzBox nicht die Möglichkeit gefunden den STUN Server zu definieren. Habe es auch nicht weiter darüber nachgeacht, weil es ja bei mir in Oslo klappte. Werde das nochmal anschauen lassen.
    stun.sipgate.net...

    Mit der IP fuer die weitergeleiteten Ports ist natuerlich ein Punkt... Aber ich hab doch bei mir auch ein DHCP Netzwerk...

    Na ja, das dümmste ist ja eigentlich, dass er in Bergen wohnt und ich in Oslo und ich ihm physisch nicht helfen kann... Du kennst nicht zufällig einen User hier im Forum der in Bergen wohnt? Na ja, war ja nur ne Frage.. :)

    Vielen Dank erstmal - ic gebe nochmal Meldung