Nutzung TOR über Fritz!Box 3490

DerPilz1986

Neuer User
Mitglied seit
2 Nov 2015
Beiträge
130
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Hallo zusammen,

nachdem ich es nun geschafft habe eine veränderte Firmware in meiner Fritz!Box 3490 zu integrieren, scheitere ich nun daran meinen Browser für die Nutzung von TOR über die Fritz!Box 3490 zu konfigurieren. Ich weiß einfach nicht welche Daten ich wo im Chrome und Firefox eintragen muss damit die Verbindung über das TOR-Netzwerk der Fritz!Box hergestellt wird. Ich habe mir auch schon ein paar Anleitungen angesehen, werde daraus aber nicht schlau. Ich wäre über eine Erklärung dankbar.

Bester Gruß

DerPilz1986
 

chilango79

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Apr 2010
Beiträge
2,006
Punkte für Reaktionen
57
Punkte
48

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
15,865
Punkte für Reaktionen
302
Punkte
83
Verwende einfach den TorBrowser, da kannst dann sagen ISP blockiert, und gibst dann einfach als Bridge 192.168.178.1:9001 an.

Oder im Browser gibst halt SOCKS 5 an mit 9050.

Torbrowser ist besser, da dieser auch noch andere Schriftarten blockiert und einiges anderes was einen einfach macht zu identifizieren. Und hast da auch das Plugin dass siehst welche Route aktiv ist für das jeweilige Tab.
 

DerPilz1986

Neuer User
Mitglied seit
2 Nov 2015
Beiträge
130
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Ich kann erklären weswegen ich nicht den TOR-Browser verwenden will.

Ich möchte in meiner Browserwahl frei sein, also beispielsweise Chrome, Firefox, Internet-Explorer. Opera etc. verwenden können. Des Weitere benutze ich einige Addons wie beispielsweise True Key für meine Passwortverwaltung, die im TOR-Browser nicht funktionieren. Ich habe darüber hinaus gelesen das auch mittels dieser Fritz!Box-Erweiterung auch möglich ist den JDownloader darüber laufen zu lassen, ob dies mit dem TOR-Browser klappt wage ich zu bezweifeln.

Eine weitere Frage stellt sich mir auch hinsichtlich des E-Mail Postverkehrs: Ist es möglich über diese TOR-Verbindung E-Mails zu versenden?

Bester Gruß

DerPilz1986
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
15,865
Punkte für Reaktionen
302
Punkte
83
Dann musst du drauf achten, dass der Browser auch Socks 5 Proxy nutzen kann! Http bringt dir nichts, seiden würdest noch nen Proxy auf der FB installieren.

Muss dem Downloader nur beibringen den Socks zuverwenden, dann sollte es gehen, hier sind die Downloadraten eher zu bezweifeln.

Email wird oft blockiert auf Port 25, genau wie es auch Router wie Fritzbox oder Speedport machen in Standardoption.

Musst schauen, dass dein Mailanbieter keine DNSBL einsetze wo alle Tornodes gelistet sind. Und dann auch 587 verwenden oder 465.
 

chilango79

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Apr 2010
Beiträge
2,006
Punkte für Reaktionen
57
Punkte
48
Na ja aber erst Tor benutzen und dann Mails unverschlüsselt (Port 25) senden??
 

DerPilz1986

Neuer User
Mitglied seit
2 Nov 2015
Beiträge
130
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Also ich habe derzeit auf der Fritz!Box 3490 neben TOR auch Privoxy am Laufen. Ich habe nach langem googlen herausgefunden das ich im Privoxy unter "Einstellungen" die IP-Adresse mit 0.0.0.0 belassen und den Port 9051 eintragen muss. Des Weiteren habe ich unter "Weiterleitung (optional)" und neben "Nächster Proxy-Server" die IP-Adresse des Fritz!Box-TOR-Servers 0.0.0.0:9050 eingegeben.

Auch habe ich die Anweisung befolgt die IP-Adresse der Box in den LAN-Einstellungen von Windows mit dem Port 9050 einzutragen, seither funktioniert dies auch soweit. Was mich allerdings noch stört ist die Tatsache, dass ich bei eingeschaltetem Proxy, d.h. wenn ich diese IP-Daten eingetragen habe nicht mehr auf die Weboberfläche der Fritz!Box zugreifen kann, ist das normal oder habe ich irgendwo einen Fehler gemacht?

Gruß

DerPilz1986

- - - Aktualisiert - - -

Als ich verstehe nicht so ganz wie das mit dem E-Mail-Verkehr gemeint ist. Was muss ich wie und wo einstellen damit die E-Mail auch darüber versendet werden? Was ist mit "DNSBL" gemeint? Wie gesagt, ich bin ein absoluter Laie was dies betrifft, daher wäre ich über Erklärungen sehr dankbar!
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
15,865
Punkte für Reaktionen
302
Punkte
83
Gebe wann als Ziel 127.0.0.1:9050 an im privoxy.

0.0.0.0 kannst nur zum lauschen angeben, um den Dienst nicht an eine IP zubinden, sondern auf alle reagiert die zur Verfügung stehen.

Wenn den Proxy hast, kannst wohl auch entsprechend http/https Proxy angeben mit Port 9051 oder was auch immer frei einstellen kannst.

Du musst dem Mailprogramm wie Thunderbird, Outlook ect. beibringen den Proxy zuverwenden, wenn unbedingt meinst dass es übers Zwiebelnetz laufen muss.

Mailbetreiber verwenden Blacklisten, wo Mails von dynamischen IPs wie DSL Anschluss ect. alles abgelehnt wird, so gibt es auch ne Blacklist mit allen Tor Nodes. Ob dein Mailanbieter diese einsetzt weiß ich nicht.
 

DerPilz1986

Neuer User
Mitglied seit
2 Nov 2015
Beiträge
130
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Erst einmal vielen herzlichen Dank für die hilfreichen Tipps, die ich auch beherzige und umsetze.

Eine weitere Frage, die mich gerade bewegt ist, weswegen ich mit der neuen Firmware-Version der 3940 06.51 diese Freetz-Images nicht nutzen kann. Ich habe vorhin ein Update auf diese neue Firmware durchgeführt und wollte dann das Freetz-Image einspielen, dies scheiterte dann aber daran, dass mir die Box mitteilte dass dies keine von AVM freigegebene Firmware sei, eine Fortsetzung des Flash-Vorganges war dann nicht möglich, da mir das System der Box diese Fehlermeldung immer wieder anzeigte. Ist das normal oder mache ich was falsch? Mit der älteren Firmware 06.31 klappt es nämlich bisher sehr gut.
 

andiling

IPPF-Promi
Mitglied seit
19 Jun 2013
Beiträge
5,975
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
Mailbetreiber verwenden Blacklisten, wo Mails von dynamischen IPs wie DSL Anschluss ect. alles abgelehnt wird, so gibt es auch ne Blacklist mit allen Tor Nodes. Ob dein Mailanbieter diese einsetzt weiß ich nicht.
Die Listen werden bei Anmeldung ohne Authentifizierung, d.h. Mailzustellung von anderen Servern für vom Server verwaltete Adressen, angewendet, nicht bei der Anmeldung eines eigenen Nutzers zum Versand von Mail.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
15,865
Punkte für Reaktionen
302
Punkte
83
Jop, da nicht ganz klar ist ob DerPilz nun direkt an Ziel senden will oder über Mailanbieter, kann es zutreffen oder eben auch nicht.

Sehe da kein Sinn extra übers Tor Netz dafür zugehen das Verbindung eh Verschlüsselt ist.
 

DerPilz1986

Neuer User
Mitglied seit
2 Nov 2015
Beiträge
130
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Ist ja richtig. Das mit dem E-Mail-Verkehr war auch keine wirklich logische Frage, sehe ich ein.

Dennoch brennt mir die Frage mit dem Fritz!OS auf der Seele. Im menuconfig kann diese Firmware nicht ausgewählt werden, weil der Eintrag nicht vorhanden ist. Was würde nun passieren wenn ich mit der gefreezten Firmware ein Update auf das Fritz!OS 06.51 ausführe? Erhalte ich dann wieder eine klassische, von AVM freigegebene Firmware ohne die durch Freetz hinzugefügten Funktionen oder bliebe dies beibehalten?
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,423
Punkte für Reaktionen
309
Punkte
83
Seit der Firmware Version 6.51 kann nur noch von AVM signierte Firmware installiert werden. Um eine modifizierte Firmware zu installieren, muss man also vorher downgraden.
 

DerPilz1986

Neuer User
Mitglied seit
2 Nov 2015
Beiträge
130
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Das habe ich wohl gemerkt.

Wenn ich nun ein solches Downgrade durchgeführt und die modifizierte Firmware aufgespielt habe, wäre dann ein Update auf die neue Firmwareversion möglich?
 

andiling

IPPF-Promi
Mitglied seit
19 Jun 2013
Beiträge
5,975
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
Ein Update kannst Du nur mit einem freetz Image machen, über das freetz WebIF auch bei den Versionen ab 06.51.

Wenn Du durch die Updatefunktion ein AVM Image installierst funktioniert Dein freetz nicht mehr.

Soweit ich weiß ist auch die neue Version in freetz bei richtiger Level-Einstellung verfügbar, evtl bootet sie aber nicht.
 

DerPilz1986

Neuer User
Mitglied seit
2 Nov 2015
Beiträge
130
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Was bedeutet hier "bei richtiger Level-Einstellung"? Was muss ich tun damit ich auch ein modifiziertes Image für die neue Firmware-Version erhalten kann?
 

JohnDoe42

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17 Mrz 2009
Beiträge
1,416
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
38

DerPilz1986

Neuer User
Mitglied seit
2 Nov 2015
Beiträge
130
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Ich habe diesen Punkt gefunden und das Level entsprechend angepasst. Auch die Firmwareversion konnte ich dann auswählen, habe eine modifizierte Firmware erstellt, diese in die Box eingespielt. Anschließend blieb die Box mit leuchtender "Power-LED" stehen und tat nichts mehr. Es gab aber von menuconfig keinerlei Fehlermeldungen und auch nicht von "make". Ist das normal, dass die Box dann einfach stehen bleibt und nichts mehr tut? Es blieb mir nur die Wahl die Box mit dem Recovery-Tool von AVM zurück zu setzen.

Ich habe dann in der 31er-Firmware die modifizierte Firmware aufgespielt und dann (aus Spaß) ein Update auf das neue Fritz!OS 06.51 ausgeführt. Danach war zwar von Freetz nichts mehr zu sehen, jedoch wurde mir in der Box anzeigt das es "vom Hersteller nicht genehmigte Änderungen" an der Box gegeben haben soll, so also ob sich Freetz noch irgendwo befände. Ich konnte aber nicht darauf zugreifen. Daher habe ich dann mit dem Recovery-Tool für das Fritz!OS 06.51 die Box zurückgesetzt.
 

andiling

IPPF-Promi
Mitglied seit
19 Jun 2013
Beiträge
5,975
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
Bzgl. des Hängers beim Booten: http://ip-phone-forum.de/showthread.php?t=284683

Die nicht unterstützten Änderungen bleiben (abseits von sonstigen Eingriffen) bis zu einem Recover bestehen. Auch wird - wenn die AVM Firmware geflasht wird - nur freetz mit seinen binaries entfernt, die Konfig bleibt bestehen. Das findet sich alles im freetz Wiki.

Ein bisschen mehr sollte man sich da schon einarbeiten... ("Level of user competence")
 

DerPilz1986

Neuer User
Mitglied seit
2 Nov 2015
Beiträge
130
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Guten Abend,

vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen. Ich versuche gerade mittels "SMSTools3" auf der 3490 einen SMS-Versand und Empfang einzurichten. Das Tool läuft auch auf der Box, allerdings kommen die gesendeten SMS nicht an und die empfangenen SMS werden auch nicht angezeigt. Der Mobilfunk-Stick wird von der Box aber korrekt erkannt, daher bin ich ein wenig ratlos. Ich wäre über Hilfe sehr dankbar.