.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Onlinebanking mit ToSW über FBF möglich?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von Petraline, 5 Feb. 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Petraline

    Petraline Neuer User

    Registriert seit:
    21 Dez. 2004
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ich habe jetzt endlich die FBoxFon bekommen, auch schon angeschlossen und siehe da, es läuft!
    Das Telefon klingelt beim Anruf (mit Clip), man kann auch rausrufen, der AB funzt und ich bin im Internet. Also nur browser auf und los? Ok ich habs jetzt auch gecheckt, daß das in Zukunft ohne DFÜ-Fenster klappt :)

    Nur eines macht mir zu schaffen:
    Ich mache mein onlinebanking seit 5 Jahren mit t-online und deren 4er-Software und will dies auch weiterhin benutzen. Der Tarif wurde von mir schon vor 2 Jahren (beim Wechsel zu 1&1) auf t-online-by-call umgestellt.
    Bis gestern hatte ich noch ein AT-AR215 als DSL-Modem am Splitter angeschlossen, seit heute ist da die FBF dran.

    Welches Modem, oder besser gefragt, wo finde ich das Modem, das von der Software zur Einwahl gebraucht wird?

    Bevor ich bei 1&1 den Tarif gewechselt habe, wurde mir telefonisch versichert, daß ich das Banking per Software immer noch nutzen könnte...

    Wer weiß Rat? Wo ist das Modem?

    Petra

    PS: sorry, aber ich habe wirklich keine Ahnung :(
     
  2. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,517
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Welche Bank? Welches Verfahren, HBCI oder BTX? Beides geht auch ohne Modem über einen 1&1-Zugang, aber wie Du es anstellen mußt, hängt vom Verfahren ab!
     
  3. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,281
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Du kannst über das Internet das Klassikgate von T-Online nutzen. Dazu ist eine einmalige Anmeldung erforderlich (T-Online Service Center). Deine Banking Software müsste dann in der Lage sein, die Verbindung über das Klassikgate (oder war es Classic Gate?) herzustellen.

    Alternativ kannst Du deine Banken auch mal fragen, ob sie nicht inzwischen HBCI (FinTS) anbieten, dann sollte es auch so gehen, u.U. nicht mit der T-Online Banking Software. Viele Banken haben den Zugang über das Klassikgate (BTX) zum Jahreswechsel eingestellt und andere werden folgen.

    Ansonsten bleibt noch die Möglichkeit, sich über ein Analogmodem und Telefonleitung einzuwählen.

    jo
     
  4. Petraline

    Petraline Neuer User

    Registriert seit:
    21 Dez. 2004
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ing-DiBa
    noch PIN/TAN

    Ich möchte eigentlich weiterhin diese Software nutzen, weils einfach praktischer ist, die ganzen Bankdaten auch offline verwalten zu können. Und wenn das nur online gemacht wird, habe ich kleinerlei gespeicherte Umsätze/Überweisungen usw, die ich offline aufrufen kann. Bin's halt so gewöhnt und will nicht drauf verzichten.

    Also bleibt mir nix andres, trotz DSL mein altes Modem wieder einzubauen? :(

    Die an der 1&1 Hotline sagten mir vor Umstellung, ich könne die T-onlinesoftware mit der FBF trotzdem weiter benutzen. Die wissen wohl auch nicht immer Bescheid...

    Schade :(

    Petra
     
  5. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,517
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Die ING-Diba bietet kein HBCI, also reicht es, bei T-Online das Classic Gate freizuschalten, Auslandsbanking nennen die das (dazu muß man sich über T-Online einwählen) und die T-Online Software so einzurichten, daß sie übers Netzwerk online geht.
     
  6. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,281
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Die Ing-DiBa hat am 2. Februar was umgestellt. Damit soll onlinebanking über Software erstmal nicht mehr möglich sein.

    Der Grund ist, dass nun eine ständig wechselnde Frage zur Authentifizierung beantwortet werden muss. Evtl. liegt da Dein Problem.

    Vielleicht kann man Dir hier besser weiterhelfen: Homebanking Forum

    jo

    Edit: Erik, bist Du sicher, dass der Zugangsweg über BTX noch geht? Falls ja benötigt man dort andere PINs und TANs, noch dazu für jedes Konto getrennt.
     
  7. astrolux

    astrolux Mitglied

    Registriert seit:
    19 Jan. 2005
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo @Petraline,
    ein bischen kann ich Deine "Trauer" über T-Online-Banking nachvollziehen. Ich war bis März 2004 auch 'T-Online-Banker'. Dann hat mir aber meine Bank (Sparda) mitgeteilt, daß über T-Online-Banking keine Transaktionen mehr möglich sind, da ihr nunmehr gültiger HBCI-Standard nicht mehr von der Software unterstützt wird. Das Problem kenne ich auch von anderen Banken (ob Deine dabei ist, weis ich nicht). Ich habe mir dann STAR-Money zugelegt und bin damit hochzufrieden (alle Aktionen sind auch Offline möglich; Übernahme der Daten aus T-Online klappt auch). Ich denke also, daß es mit 1&1 oder der FBF nix zu tun hat und Dir Dein Modem eventuell auch nicht viel nützt. Frag mal bei Deiner Bank nach, ob das Banking-Modul von T-Online noch funktioniert.
    MfG astrolux
     
  8. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,517
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Eben probiert, geht noch. Allerdings wird BTX für Neukunden der Diba schon einige Zeit nicht mehr angeboten, und man braucht tatsächlich andere Pin und Tan-Listen, die man früher nur auf spezielle Nachfrage erhielt.
    HBCI bzw. FinTS bietet die Diba auch nicht an, für Neukunden bleibt derzeit nur das Web-Banking.
     
  9. mad79

    mad79 Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juli 2004
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Petra,

    in diesem Fall stimmt die Auskunft der 1&1 Hotline.
    Wenn du es unter:
    Internet->DSL-Einstellungen->Nutzung von FRITZ!Box wie ein DSL-Modem, auch wenn FRITZ!Box über Internet-Zugangsdaten verfügt.
    aktivierst, wird es automatisch gefunden.
    Läßt sich auch mit dem Verbindungstest vom T-DSL-SpeedManager überprüfen.
     
  10. Berni

    Berni Neuer User

    Registriert seit:
    13 Sep. 2004
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mir scheint auch noch Andere.
    Aber nun zum eigentlichen Problem:

    - FBF ganz normal anschließen.
    - Im "T-Online Startcenter" unter "Einstellungen ==> Zugangsart ==> Zugang über Router....." einstellen.
    - Auf der T-Online HP im Kundencenter unter Dienste den "Classic Gate" freischalten.

    Und Alles geht wie gehabt, nur über DSL. Es wird kein Modem, keine neuen PIN und TAN, keine neue Software gebraucht.

    Gruß
     
  11. Petraline

    Petraline Neuer User

    Registriert seit:
    21 Dez. 2004
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    DANKE!
    Ich hab "ClassicGate" freigeschaltet und die Verbindung auf "Zugang über LAN" eingestellt und siehe da, es geht!!

    Nochmals danke

    Petra
     
  12. Petraline

    Petraline Neuer User

    Registriert seit:
    21 Dez. 2004
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ich muß hier nochmal nachhaken:

    t-onlinebanking klappt zwar, aber ich kann über die software keine updates mehr machen. es kommt immer eine fehlermeldung "die verbindung zum https-server 'www.t-update.de' kann nicht hergstellt werden"

    irgendwo hab ich mal gelesen, daß man einen t-online-port 866 freigeben soll. hab ich gemacht , geht aber noch nicht.

    wer kann helfen?


    Petra
     
  13. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,281
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Ich könnte mir vorstellen, dass das nur klappt, wenn du über T-online angemeldet bist. Dazu kannst Du auf dem PC eine zusätzliche Einwahlverbindung (PPPoE) einrichten, wenn das DSL-Modem/Router das ünterstüzt, wie z.B. die Fritz!Box, oder kurzfristig im Router die Zugangdaten von T-online eintragen.

    jo
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.