OpenStage 60 mit Easyell - Abgehackte Stimmen

Steve Brunzel

Neuer User
Mitglied seit
23 Jul 2020
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo zusammen,

unsere Firma hat seit einiger Zeit eine Cloudtelefonanlage von der Easybell in Kombination mit OpenStage 60 ( V3 R5.17.0 SIP 190920 ) Telefonen im Einsatz.
Die Sprachqualität lässt aber zu wünschen übrig. Stimmen sind abgehackt und verzerrt.
Mitarbeiter die im HomeOffice telefonieren, haben dieses Problem nicht. Daher gehe ich davon aus, dass das Problem mit unserem Netzwerk zu tun hat.
Was kann ich prüfen, um dieses Problem in den Griff zu bekommen? Für jeden Ansatz wäre ich dankbar.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,432
Punkte für Reaktionen
312
Punkte
83
Ein dankbarer Ansatz wäre, das ganze VoIP in ein VLAN auszulagern.
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
1,446
Punkte für Reaktionen
125
Punkte
63
Wenn Du einen Paket-Mitschnitt (z.B. mittels Switch mit Port-Mirroring) machst, kannst Du in Wireshark die Jitter sehen (extra Menü dafür). Wie KunterBunter schrieb, kannst Du QoS entweder auf Layer 2 oder auf Layer 3 (DiffServ) machen. Außerdem solltest Du schauen, ob Easybell überhaupt auf Leyer 3 taggt. Wenn nicht, denen mal Beine machen und bis dahin bei Dir in der Firma nach-taggen (mittels Switch bzw. Router). Wenn dann alles getaggt ist, musst Du noch schauen, dass alle Switche auch QoS aktiv haben. Bahnhof? Dann würde ich mir einen System-Integrator ins Haus holen, der sich das mal im Detail anschaut. QoS über Tagging ist nur die erste Stufe. Wenn das Netz allgemein überlastet ist bzw. die Bandbreiten-Freigaben nicht passen … ganz schwer sowas aus der Ferne zu beheben.