OpenVPN - tap0 in den multid-multicast-proxy aufnehmen statt igmpproxy zu benutzen?

-ChriZ

Neuer User
Mitglied seit
10 Jan 2011
Beiträge
42
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo liebes Forum,

ich habe auf meiner FritzBox 7390 die aktuelle Freetz-Trunk u.A. mit dem Package OpenVPN und igmpproxy installiert .

Die Fritzbox hängt an einem THome VDSL (25/5) Anschluß.

Ich bin jetzt soweit, dass ich "von Außerhalb" von meinem WinXP-Notebook einen VPN-Tunnel im Bridged-Ethernet-Modus aufbauen kann. Mein Notebook bekommt eine IP aus dem Server-Netz. Ich kann alle Clients im Server-Subnetz anpingen und ins Internet komme ich auch. Alles bestens soweit.

Was leider noch nicht geht ist per VLC einen Multicast-Stream zu schauen (z.B. rtp://@239.35.10.4:10000 für ARD)

Ich vermute der Grund hierfür ist, dass ich noch keinen igmpproxy auf der Fritzbox konfiguriert habe. Hier fehlt mir noch das nötige Wissen :confused:

Jetzt meine Frage: Müsste es nicht möglich sein, in den AVM-Eigenen "multid", der ja auch normalerweise das Multicast-Routing der Fritzbox macht, das tap0-Interface des Tunnels aufzunehmen? Ich habe hier ein paar Infos zu multid gefunden, aber leider nicht herausfinden können, wie ich ein neues Interface für Multicast eintragen kann: http://www.wehavemorefun.de/fritzbox/Was_macht_multid
Unter "mrouter.c" scheint es ja so einen Befehl zu geben...
Oder gibt es in der ar7.cfg vielleicht einen entsprechenden Bereich?

Würde mich sehr freuen, wenn mir da jemand einen Tipp geben könnte...

Danke