[Erledigt] Panasonic KX-TGP600 hinter Router mit VOIP in Betrieb nehmen

MagelanM

Neuer User
Mitglied seit
11 Okt 2009
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,

ich habe Probleme das IP-Telefon Panasonic KX-TGP600 hinter einem ASUS-Router mit Telefonfunktion in Betrieb zu nehmen.
(Ich plane perspektivisch den jetzigen Router abzulösen und wollte ein IP-Telefonlösung unabhängig vom Router.)
IP-Telefon kann sich beim Provider registrieren, beim Abheben hört man Freizeichen. Nach dem Wählen kommen als Hörtöne 6 kurze Töne in Folge.
In den Logdateien wird leider nichts protokolliert.
Das die Hörtöne einen Fehler signalisieren ist eindeutig, die konkrete Ursache lässt sich aus Administratorhandbuch und "Internetsuche" nicht ermitteln.

Hier die wichtigsten Daten:
- VOIP-Status: Registered
- Netzwerkstatus: Verbunden
- Anbieter: Telekom
- Router: ASUS DSL-AC87VG
- Portforwarding im Router ist eingerichtet:
- alternativer Portrange für SIP (5061, 5063)
- RTP: 20001:30000
- die alternativen Portbereiche sind in der Konfiguration hinterlegt, so dass die beim Anmelden mitgeteilt werden können

Der Fehler ist evtl. eine Kleinigkeit, aber ich habe momentan keinen Ansatz, weil ich keine Fehlerinformation aus dem System herausbekomme.
Wer kann helfen? Welche Informationen fehlen in meiner Beschreibung?
Vielen Dank.
 
Zuletzt bearbeitet:

MagelanM

Neuer User
Mitglied seit
11 Okt 2009
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Nein, die Telefonfunktion im ASUS-Router habe ich noch nicht deaktiviert. Ich hatte in den Einstellungen andere Ports für SIP und RTP gewählt und es ist eine andere Telefonnummer registriert.
(Bei meinem Anschluss kann ich mehrere Telefonnummern registrieren.)
Ich kann die Einstellungen zu den Rufnummer im ASUS-Router austragen, bin mir aber nicht sicher, ob diese dadurch deaktiviert werden.

-- Zusammenführung Doppelpost gemäß Boardregeln by stoney

Ich habe die registrierten Telefonnummern aus dem Router ausgetragen und den Router auch neu gestartet.
Das Fehlerbild verändert sich dadurch leider nicht.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
1,728
Punkte für Reaktionen
155
Punkte
63
Nur in Ausnahmefällen musst Du die Telefon-Funktion im ersten Router ausschalten. Und Port-Forwarding solltest Du auch vermeiden bzw. erstmal ausschalten. Das sollte man nur dann verwenden, wenn man sich ganz sicher ist, dass es nicht anders geht – in Deutschland brauchst man das eigentlich nur bei 1&1 und selbst dann nicht immer …

Panasonic → Web-Interface → (Reiter) VoIP → SIP Settings:
  • rPort: Yes
  • UDP Port random: Yes
→ Line 1: DNS SRV lookup: Yes

Nachdem Du das Port-Forwarding im ASUS-Router ausgeschaltet hast,
  1. kannst Du Dich mit obigen Änderungen noch immer registrieren: Mobilteil → Menü → System Settings → Status → Line → 1: Registered?
  2. klingelt es jetzt wenigstens auf der anderen Seite?
  3. Welche Firmware-Version hast Du auf dem TGP-600. Aktuell für die Basis ist 13.010.
Ich plane perspektivisch den jetzigen Router abzulösen und wollte ein IP-Telefonlösung unabhängig vom Router.
Aus reiner Neugierde: Warum Panasonic KX-TGP und nicht eine FRITZ!Box (im Modus IP-Client) oder eine Gigaset GO-Box 100?
 

MagelanM

Neuer User
Mitglied seit
11 Okt 2009
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke. Das ist schon mal sehr aufschlussreich, dass man Portforwarding nicht braucht und auch die Telefonfunktion nicht ausgeschaltet werden muss.
  • Portforwarding im Router habe ich deaktiviert.
  • Die SIP-Settings habe ich so wie empfohlen übernommen.
  • Der VOIP-Status ist "Registered", so wie vorher auch.
  • Die Firmware-Version ist 13.010 (hatte ich schon geupdated)
  • STUN-Server hatte ich eingerichtet und habe jetzt auch mal einen anderen STUN-Server stun.gigaset.net anstatt den von telekom ausprobiert

Das Fehlerbild bleibt leider gleich.
Nach dem Wählen höre ich 6 kurze Hörtöne, bei der Gegenstelle klingelt es nicht.
Wirklich hinderlich ist, dass man keine Fehlerinformation z.B. im log aus dem Gerät bekommt. Die Bedeutung der 6 kurzen Töne konnte ich auch in den Anleitung (auch Admin) nicht finden.
Vielleicht habe ich irgendwo nur einen trivialen Einstellungsfehler gemacht.
Ich versuche am Wochenende nochmal alle Einstellungen zurückzusetzen und nur die genannten Einstellungen zu machen.

Zu der anderen Frage bzgl. der Hardware:
Ich hatte sehr lange Fritzboxen im Einsatz und finde sie sehr gut. Mit Abstand besser als Speedport und easyBox.
Früher hatte einige Funktion gefehlt, die ich benötigt hätte. Im freetz-Projekt hatte ich damals eine wirkliche Verbesserung gefunden. Inzwischen haben die aktuellen Firmwares wahrscheinlich das alles schon an Bord. (Ich wollte z.B. einen ordentlichen OpenVPN-Server auf dem Gerät)
Freetz hatte dann irgendwann angefangen keine stable-Version mehr zu veröffentlichen, dann wurde das für mich zu fehleranfällig. Dazu kamen technische Probleme bei den Fritz-Boxen, dass mir zweimal eine Box abgeraucht ist wegen eine Spannungsspitze o.ä..
Dann habe ich mich auf die Suche nach einer Alternative gemacht und wollte einen Router mit OpenSource-Firmware und den Features wie z.B. OpenVPN-Server und Telefonfunktion. Ich bin schließlich bei ASUS gelandet.
Mir mach das von der Hardware einen subjektiv einen besseren Eindruck. Was dort ein absoluter Nachteil ist, das die Firmware nicht sehr lange gepflegt wird bzw. dass man das vorher nicht weiß.
Das nächste Gerät wird wahrscheinlich was von TP-Link, jedenfalls ein Gerät wo OpenWRT, DD-WRT o.ä. installierbar wäre.

Das Panasonic-Gerät schien mir laut einem Test in der c't passend. Verschlüsselung, Weboberfläche für Administration und die vielfältigen Einstellungsmöglichkeiten hatten mich begeistert.
Hätte ich geahnt, das es so kompliziert wird, dann wäre die Entscheidung evtl. anders ausgefallen. Vielleicht bin ich auch zu experimentierfreudig.

Update:
Das Problem ist gelöst. Vielen Dank für eure Tipps.
Ich habe alle Einstellungen zurückgesetzt und nur die empfohlen Einstellungen von sonyKatze eingetragen.
z.B. keinen STUN-Server.
bei SIP-Settings war "TLS Port random" aktiviert und "TLS Port random" deaktiviert, habe ich so gelassen.
NAT Identity aktiviert
----
Nach weiteren Tests bin ich der Meinung es lag am STUN-Server / bzw. -Einstellung.
 
Zuletzt bearbeitet:

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
1,728
Punkte für Reaktionen
155
Punkte
63
Du hast Dein Problem zwar gelöst, aber wenn es (oder was Vergleichbares) wieder kommen sollte:
bei der Gegenstelle klingelt es nicht
Dann liegt ein Problem bereits auf der Signalisierungsebene (SIP) nahe. Das müsstest Du über System → Maintenance → SIP-Pakets mitschneiden können. Ansonsten einen Smart-Switch holen – die können Port-Mirroring. So könntest Du mittels Wireshark dann live Konfigurationsänderungen mitverfolgen. Wie analysieren dann gerne gemeinsam, was los ist.
… schließlich bei ASUS gelandet.
Mein Vorschlag war, die FRITZ!Box rein für die Telefonie, also als DECT-Basis zu nehmen.
Panasonic […] c't […] Verschlüsselung
Jenen Zeitschriften-Artikel kenne ich. Ich empfand ihn als zu kurz. Bei Telekom Deutschland kannst Du SDES-sRTP nur dann nutzen, wenn der VoIP/SIP-Client auch Media-Sec kann, siehe diesen Artikel … daher wäre eine FRITZ!Box mit FRITZ!OS 7.2x ideal für Dich, also z.B. eine FRITZ!Box 7430.
Weboberfläche für Administration
Die bei Panasonic noch nicht einmal über HTTPs abgesichert ist. Nicht falsch verstehen. Ich mag meine KX-TGP600 und ihre vielfältigen DECT-Mobilteile (seit kurzem auch eines mit Bluetooth) inklusive DECT-Tisch-Telefon. Aber Panasonic hat große Probleme in der Software. Ich zwiefele sehr, dass diese Basis mit irgendeinem jemals deutschen Anbieter getestet wurde bzw. laufend getestet wird. Mit AVM und Gigaset hast Du zwei Firmen, die wenigstens einmal versucht haben bei der Telekom Deutschland ein SIP-Konto zu nutzen. Daher mein Tipp mit der FRITZ!Box. An die kannst Du auch Telekom Speedphone und Gigaset HX anschließen. Sie ist getestet. Bietet Verschlüsselung. Und die 7430 bekommst Du über eBay quasi nachgeworfen. Deine Panasonic läuft jetzt. Aber wenn wieder ein Problem ist, überleg, ob Du sie nicht gegen eine FRITZ!Box 7430 mit Gigaset CL660HX austauschst.