.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

pap2t - bellshare flat und 2 sipgate accounts

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von moeporfant, 2 Nov. 2008.

  1. moeporfant

    moeporfant Neuer User

    Registriert seit:
    2 Nov. 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    ich bin neu im VoIP Thema und habe mich ein wenig informiert und eingelesen.
    Folgende Situation:
    - bestehender Internetanschluß
    - vorhandener Router
    - 2 analoge Telefone

    Da wir zu zweit in einer WG wohnen und Hausintern einen Internet Anschluss haben dachten wir ans Telefonieren via VoIP.
    Unsere Idee: Eine Bellshare D-Flat und 2 Nummern von Sipgate zu bestellen. Bei Bellshare gilt für die Flat "Maximal 2 Gespräche gleichzeitig" das würde uns ja genügen, da wir zu zweit sind. Für ankommende Anrufe würden wir dann die Sipgate nummern verwenden. Kann man das alles mit dem pap2t von linksis ermöglichen. Also, dass beide gleichzeitig über die Bellshare Flat telefonieren können, aber wenn die eine Sipgate Nr. angerufen wird, nur das eine Tel klingelt und umgekehrt.

    Oder kennt jemand eine andere Möglichkeit, das Problem kostengünstig zu lösen.

    Vielen dank.
     
  2. blacksun

    blacksun Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juli 2005
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    also vom Prinzip her funktioniert das schon wie von Dir beschrieben. Für ankommende Gespräche benutzt jeder seinen eigenen Voip-Account (bei euch sipgate), und abgehend wird bellshare verwendet. Bei bellshare kann man Rufnummern verifizieren lassen, so dass abgehend auch die jeweilige sipgate-Rufnummer übermitellt wird (CLIR).

    Ob der Voip-Router zwei Gespräche gleichzeitg beherrscht, einfach mal ausprobieren, indem ihr gleichzeitg telefoniert.
    Das einzige, was Du vorher noch abklären solltest, ist ob man bei bellshare beim Flat-Tarif mit zwei Geräten gleichzeitig Online sein kann. Sprich Du musst im Bellshare-Konfig-Menü ein Unterkonto anlegen.
    Dazu nimmst Du am besten mit dem Bellshare-Support Kontakt auf. Die antworten sehr schnell und sind auch kompetent.

    Ach ja, und in dem Router muss man dann vier Voip-Accounts anlegen können.

    Warum 4 und nicht 3?
    Nun, Du hast zwei Mal sipgate, und dann muss noch bellshare zweimal angelegt werden. Bellshare muss deshalb zweimal (Hauptkonto und Unterkonto) angelegt werden, damit man mit den beiden Telefonen auch die jeweilige Rufnummer übermitteln kann.

    Als Alternative, wenn's nicht unbedingt eine Flat sein muss, wären auch noch die Betamaxe zu nennen. Die haben zu fast allen Zielen die besten Gesprächspreise. Und Du bekommst für Aufladungen Freedays, in denen Du zu bestimmten Zielen für die Zahl der Tage umsonst telefonieren kannst. Quasi eine fast-Flatrate und zudem auch noch günstig z.B. zu Mobilfunk.
    Allerdings gibt's bei den Betamaxen nur Prepaid. Bei Bellshare kann man auch per Lastschrift bezahlen.
     
  3. moeporfant

    moeporfant Neuer User

    Registriert seit:
    2 Nov. 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hey danke für die schnelle Antwort.
    Aber genau das würde ich gern vorher wissen oder eine Alternative dazu. Will mir nicht den PAP2T kaufen und dann feststellen: oh wir können ja garnicht gleichzeitig telefonieren. Ansonsten hört sich das ja super an.
    Die Hauptfrage ist, ob dieser PAP2T Adapter all diese Funktionen erfüllt die wir gern hätten, also:
    - gleichzeitig telefonieren
    - mehrere VoIP Accounts anlegen
    - 2 analog Telefone anschließen und getrennt ansteuern
     
  4. blacksun

    blacksun Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juli 2005
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    hmm, ich dachte, Du hättest das Ding schon.
    Mir sagt dieser Pap2T rein gar nichts. Was kostet dieser Router/Adapter/.. denn?
    Wenn Du ganz sicher sein willst, dann kauf Dir am besten eine FritzBoxFon. Z.B. eine gebrauchte FritzBoxFon 7050 gibts schon so um die 30 Euro.
    Und wenn Du noch was sparen willst, dann nimmst Du statt einer FritzBox eine Eumex bzw. einen Speedport. Denn bis auf einziges Modell steckt unter der T-Com-Haube nichts anderes als eine FritzBox.
    Dann kannst Du mit z.B. Freetz (siehe hier im Forum unter AVM-Firmwaremodifikationen) ein schönes Image selbst zusammenbauen. Dann hast Du nicht nur die AVM-Firmware auf der Box, sondern kannst auch noch weitere Dienste auf der Box laufen lassen. Ist wirklich nicht schwer und im Wiki bzw. hier im Forum recht gut beschrieben.
     
  5. moeporfant

    moeporfant Neuer User

    Registriert seit:
    2 Nov. 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hi,

    also der PAP2T ist von Linksys dachte der ist ein ganz ordentlicher Adapter, kenne mich aber wie gesagt nicht gut aus.
    Hier der Amazon Link
    http://www.amazon.de/Linksys-PAP2T-...=sr_1_1?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1225743659&sr=8-1
    Kostet 45¤. Hier die Produktbeschreibung auf der Linksys Seite
    http://www-de.linksys.com/servlet/S...001779&pagename=Linksys/Common/VisitorWrapper

    Also wir suchen, wie gesagt einfach nur eine günstige und leichte Methode, die unsere Wünsche erfüllt...
    Einfach zwei Telefone dranstöbseln an nen Adapter, der mit dem Router verbunden ist. Auf dem Adapter alles mögliche Einstellen können, sodass 2 leute telen können mit bellshare und angerufen werden können über die sipgate nummern.
    Und an 5¤ soll es nicht scheitern, dann kaufen wir lieber ein Neugerät als uns bei ebay jetzt um so ne fritzbox zu bemühen. Nur sollte der neue Adapter auch wirklich alles können.
    Würden uns über Vorschläge freuen, ich bin halt bisher auf den 7050 gestoßen bei meiner online suche.
     
  6. blacksun

    blacksun Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juli 2005
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    tut mir leid, wenn ich Dir Angst gemacht habe. Die Sache mit Freetz ist nur etwas, was man machen kann. Die Boxen der Telekom (Eumex und Speedport) wollte ich nur der Vollständigkeit halber nennen, wie man an eine FritzBox noch günstiger kommt.
    Auf den T-Com-Boxen läuft natürlich bereit eine Firmware. Freetz bietet nur die Möglichkeit, dass man die orginale AVM-Firmware auf die Boxen spielt bzw. die Box auch gleich noch mit zusätzlichen Funktionen versieht.
    Aber wie gesagt, alles nur optional und absolut kein muss.

    Eben aus diesem Grund würde ich Dir zu AVM raten. Denn die Boxen
    - laufen stabil
    - sind für Einsteiger intuitiv zu bedienen
    - sind bisher keine Sicherheitslücken bekannt
    - wenn später mehr Funktionalität benötigt wird, ist diese Funktionalität mit dabei

    Die FritzBoxen von AVM stechen denke ich deshalb so hervor, da diese den Anfänger nicht überfordern und dennoch viel Funktionalität bieten. Normalerweise muss man sich entscheiden: Entweder ein Einsteiger-Gerät, das dann aber überhaupt nichts kann, oder aber ein Profigerät, das wieder sehr aufwendig gestaltet ist.

    Auch brauchst Du Dir keine Sorgen machen wegen "gebraucht". Die Boxen laufen stabil, und AVM gewährt nicht umsonst 5 Jahre Garantie auf die Geräte. Das bietet Dir kein anderer Hersteller.
    Wenn Du Dir für 30 Euro eine 2-3 Jahre alte FritzBox kaufst, dann hast Du immer noch genau soviel Garantie wie für eine andere neue Box, Du bezahlst weniger und hast ein super Gerät, das alles kann, was Du brauchst.
    Beim Kauf also nur darauf achten, dass die ursprüngliche Rechnung mitgeliefert wird und das Gerät mit allem Zubehör geliefert wird, dann hast Du genau das, was Du brauchst.
     
  7. viceroy

    viceroy Gesperrt

    Registriert seit:
    22 März 2008
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ........mit dem versand von automatischen mails - und dann liest oder hört man nichts mehr von ihnen! von mir sehen die kein geld mehr!!!
     
  8. moeporfant

    moeporfant Neuer User

    Registriert seit:
    2 Nov. 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hey,

    hab jetzt die FritzBox 7050 von einem Kumpel bekommen, der noch eine über hatte. Muss sagen das Teil ist echt einfach zu Konfigurieren. Warte jetzt noch auf Post von Sipgate um mein Telefon einzurichten. Mit der D-Flat warte ich erstmal noch. Oder gibts da bessere / günstigerere Alternativen zu Bellshare?

    Danke für die Hilfe hier.
     
  9. werner-ulm

    werner-ulm Mitglied

    Registriert seit:
    11 Okt. 2007
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Ulm
    Hallo moeporfant,

    Aus meiner Sicht nicht. Ich kenne keine billigere Flatrate, zumal da nicht nur Deutschland frei ist sondern Du auch noch für 30 Länder 200 Freiminuten hast. Und derzeit ist die Qualität und Zuverlässigkeit einwandfrei.

    Du kommst allenfalls bei einem der Betamaxen noch günstiger weg. Aber die sind mir zu undurchsichtig.
     
  10. blacksun

    blacksun Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juli 2005
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #10 blacksun, 9 Nov. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 9 Nov. 2008
    Hallo moeporfant,

    beim Preis für eine richtige Flatrate in's deutsche Festnetz ist Bellshare unschlagbar. Günstiger bekommst Du keine.
    Aber wenn's nicht unbedingt eine Flatrate sein muss, wären auch die Betamax-Ableger eine Alternative. Dort bekommst Du eine Quasi-Flatrate und kannst noch günstig in's Ausland bzw. zu Mobilfunk telefonieren.

    Hier eine schöne Preisübersicht:
    http://progx.ch/home-voip-prixbetamax-1-1-2.html

    Mit Quasi-Flatrate meine ich die Freedays, die es bei den Ablegern gibt.
    Sprich Du lädst Dir z.B. 10 Euro auf, und für die Aufladung bekommst Du Freedays. Während den Freedays kannst Du (fast) unbegrenzt zu den Zielen in der Freedays-Länderliste telefonieren. Und das deutsche Festnetz ist bei vielen in der Freedays-Länderliste enthalten.
    Auf diese Art kannst Du erst kostenlos telefonieren, und das Guthaben kannst Du dann für andere Länder/Mobilfunk verbrauchen bzw. wenn die Freedays vorbei sind und keine neue Aufladung erfolgt, verbrauchst Du das jeweilige Guthaben für Gespräche ins Festnetz.

    Häufig benötigt man gar keine Flatrate. Bei Minutenpreisen von 1ct/min bei vielen Voip-Providern in's deutsche Festnetz musst Du im Monat schonmal mind. 600 Minuten telefonieren, damit Du mit der Flat von Bellshare besser fährst.

    Du kannst natürlich auch beides machen, sprich Du nimmst Dir die Flat von Bellshare, und zusätzlich holst Du Dir einen Betamax-Account. Gespräche in's Festnetz führst Du dann über Bellshare, in's Ausland bzw. zum Mobilfunk lässt Du dann über Betamax laufen. Sozusagen Voip-by-Call.
    Das ganze ist auch überhaupt nicht kompliziert. Du legst den Betamax-Account wie die Accounts von Sipgate und Bellshare in der FritzBox an. Welcher Account für welches Ziel benutzt wird, das erledigt die FritzBox für Dich. Du musst ihr nur einmal über den Menüpunkt Wahlregeln sagen, für welches Ziel welcher Account benutzt werden soll.

    Ach ja, noch ein Tipp für's Aufladen bei den Betamax-Ablegern: Nicht direkt ein Guthaben bei Betamax kaufen, das ist viel zu teuer (Gebühren und Steuern). Wenn Du Interesse hast, ich kenn da einen Reseller, der z.B. für 11,11 Euro die vollen 10 Euro Guthaben auflädt.
     
  11. moeporfant

    moeporfant Neuer User

    Registriert seit:
    2 Nov. 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nochmal Danke für die Antworten :)

    Habe einfach mal 10¤ bei Sipgate draufgeladen. Da ich eh nicht viel Telefoniere und meistens angerufen werde von Leuten die eine D-Flat haben. Ich schaue mal wie sich das entwickelt.
    Handy und Ausland rufe ich auch so gut wie nie an vom Festnetz aus. Von daher lohnen sich diese ganzen Zusätze der anderen Anbieter für mich nicht wirklich.
    Bin erstmal froh, dass alles so Problemlos und schnell geklappt hat mit der Fritzbox 7050 und Sipgate.