.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Patton Inalp Gateways und Hylafax bzw. Asterfax 100% Lösung gesucht!

Dieses Thema im Forum "Gemeinschaft 3 (Asterisk)" wurde erstellt von Mysterious, 2 Okt. 2008.

  1. Mysterious

    Mysterious Neuer User

    Registriert seit:
    3 Nov. 2005
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,
    ich bin derzeit am Bau eines neuen Asterisk System basierend auf Asterisk, Amoomas Gemeinschaft und einer integrierten Faxlösung (Hylafax oder Asterfax je nach Anforderungen)

    Dabei möchte ich wenn irgend möglich auf jegliche Art von ISDN-KArten oder sonstigen PCI Geräten verzichten.

    HAt hier jemand eine solche Lösung erfolgreich ohne Übertragungsfehler und Verbindungsabbrüche was Haylafax bzw Asterfax angeht am laufen? Es müsst schon ne 100% Lösung sein. Ich hatte bisher nur hier gelesen das eben Hylafax noch nicht wirklich mit T.38 und Patton Gateways zusammenspielt und Asterisk selbst sowieso noch kein T.38 terminieren kann. Bleibt also nur der Weg über g711 Anbindung und den damit verbundenen Timingproblemen und Aussetzern bei verwendung von Patton-Gateways.

    Oder täusche ich mich und es gibt einen guten Lösungsansatz mit Verzicht auf PCI-Karten im Faxserver (welcher in manchen Fällen separat und in den meisten Fällenauf der gleichen Maschine wie Asterisk sein könnte)?

    Wäre klasse wenn Sich hierauf eine Antwort finden würde.

    VIelen Dank im Voraus

    Grüße
    Mysterious
     
  2. pi4tel

    pi4tel Neuer User

    Registriert seit:
    27 März 2006
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    NRW
    Gibt es dafür einen besonderen Grund?

    Aktive ISDN Karte verwenden.

    Andere Faxlösungen kann man zwar recht gut hinbekommen, aber es ist nicht die beste Lösung.


    Stefan
     
  3. Mysterious

    Mysterious Neuer User

    Registriert seit:
    3 Nov. 2005
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Der Grund ist die unabhängigkeit von ISDN und sonstigen Kartentreibern, Interruptproblemen auf Embedded-Systemen und CPU Entlastung. Ich möchte das System auch in kleineren Installationen mit stromsparenden Embedded-Systemen einrichten weshalb ich auf alles verzichten will intern was Last verursacht und am Rande natürlich auch die Baugröße beeinflusst. Ich hatte mir für kleine Installationen die Asus EEbox welche demnäcchst auf den Markt kommt ausgekuckt...nur als Beispiel. Anonsten hört man immer mal wieder von Problemen mit internen ISDN-Karten auch den teureren...dem wollte ich aus dem Weg gehen.

    Weiterer Punkt natürlich der unkompliziertere Hardwaretausch bei Defekten wenn das neue System nicht identisch ist und ich dort dann anfangen muss Treiber zu kompilieren und mit ZAP-Gedönst mich rumschlagen muss.

    Naja wie gesagt wäre halt schön wenns ne saubere Lösung gäbe....aber wenn nicht muss entweder die Faxlösung auf ein separates System mit aktiver ISDN Karte weichen oder eben doch ne Sangoma Karte rein.

    Villeicht hat hier ja doch jemand nen guten Vorschlag? Callweaver mit T38 soll ja sauber funktionieren oder? Kenne ich bisher nicht wirklich aber wie ist da der Funktionsumfang gegenüber Asterisk. Oder hat jemand bereits Erfahrung mit Asterisk 1.6 gesammelt welche ja T.38 terminieren können soll. (Wäre ja zumindest für die nähere Zukunft ein Ansatz)

    Naja bin gespannt auf eure Vorschäge :)
     
  4. foschi

    foschi Guest

    Der Argumentation von Mysterious stimme ich zu 100% zu. Kartenbasierte Asterisk-Systeme sind inzwischen überflüssig, dank der "super" Jobs von bristuff und mISDN. ;-)

    Wir nutzen Gemeinschaft (unsere Variante davon, nicht das von Amooma) mit Patton-GWs bei unseren Kundeninstallationen ohne Probleme. Faxgeräte hängen am Patton-GW (analog) und sind direkt per T.38 mit dem GW zum Amt verbunden.

    Hylafax+IAXmodem nutzen wir mittels G.711 ohne Probleme.

    Falls es bei irgendjemandem *doch* Probleme machen sollte könnte man das immer noch auf separate HW auslagern und z.B. mit ner Fritz!Card an das Patton anschalten.

    callwaver reift heran; IMHO noch nicht wirklich reif für den Produktiveinsatz in allen Settings (halt weniger Entwickler als bei Asterisk, auch wenn Steve einen *sehr* guten Job macht). Ein T30-T.38GW haben wir auch für Asterisk (haben mal eins gecoded), nur gibt es (wie bei so vielen anderen Geräten auch) mit dem "Standard" T.38 hin und wieder Probleme - interoperabel ist der nämlich nicht wirklich.
     
  5. Mysterious

    Mysterious Neuer User

    Registriert seit:
    3 Nov. 2005
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hmm.. die G711 Anbindung über das IAX-Modem funktioniert intern warscheinlich noch recht zuverlässig was ich auch durch eigene Tests bestätigen kann. Sobald es aber in verteilte Netzwerke geht wo Switches und Router zwischen Media-Gateway und Hylafax hängen wird es haarig. Deshalb wollte ich ne T.38 Lösung was sich aber derzeit scheinbar als schwierig herausstellt. Oder hat es jemand geschafft das t.38modem mit hylafax und patton zu koppeln bzw. statt Mediagateway direkt zu nem VOIP-Provider welcher T.38 unterstützt.
     
  6. Mysterious

    Mysterious Neuer User

    Registriert seit:
    3 Nov. 2005
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #6 Mysterious, 22 Okt. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 22 Okt. 2008
    Hat sich schon jemand an diesem Ansatz versucht. HAbe ich in einem russischen Forum gefunden. Ist in russisch und nur von Google übersetzt daher bisschen schwierig...aber soll mit SIP Providern und T.38 funktionieren. Könnte das jemadn der des russichen mächtig ist für mich zusammenfassen? Im speziellen die Beiträge unterhalb der Anleitung? Haben die es hinbekommen?

    Werde das dann mal versuchen nachzuvollziehen. Könnte das jemand mal mit einem Patton Gateway testen?
     
  7. foschi

    foschi Guest

    Von welchem Ansatz sprichst Du hier?

    Übrigens kannst Du nen Hylafax-Server mit ner ISDN-Karte und ner Patton SmartNode auch im Netz per T.38 verfügbar machen.
     
  8. darkdante

    darkdante Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juni 2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    das hört sich interessant an.
    welche isdn karte verwendest du hierzu bitte im hylafax server?
    ist das ganze als stable zu betrachten?

    gruss,
    DD
     
  9. foschi

    foschi Guest

    AVM-Karte, und ja: stabil.
     
  10. Mysterious

    Mysterious Neuer User

    Registriert seit:
    3 Nov. 2005
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  11. amdunlock

    amdunlock Neuer User

    Registriert seit:
    2 Dez. 2005
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hatte das mal probiert. Ist ca. 4 Monate her, war aber auch schon die T38Modem Version mit SIP Support. Hatte es ähnlich wie es dort beschrieben ist probiert, allerdings bin ich zu keinem erfolgreichen Ergebnis gekommen. Damals war es dann das T38Modem, dass sich per Segfault verabschiedet hat. Kann inzwischen aber wieder komplett anders aussehen. Ich schlage persönlich 2 Möglichkeiten vor.

    1. Verwendung eines Patton GW's + Versuch mit T38Modem + Hylafax und wenn das nicht geht mit einer AVM Karte

    2. Verwendung einer Diva Karte mit Hardware Echocancellor und Hylafaxsupport über CAPI. Diese Karte würde ich in ein Embedded oder ITX System (Intels neue ITX Atom Boards für ca. 60 Ocken) einbauen und mir so ein Selbstbaugateway bauen. D.h. dann hast du ein SIP<->ISDN und MAIL<->FAX Gateway in einem Embedded Gerät. Das System würde ich auf einer CompactFlash-Karte installieren, dann ist eine hohe Zuverlässigkeit gewährleistet. Wenn das alles läuft, würde ich das FS der Karte in den RO Modus schalten und die wichtigen Verzeichnisse auf dem RAM laufen lassen -> Wartungsfrei

    Lösung 2 würde ich dir aber nur empfehlen, wenn du wirklich Spaß an der Sache hast und alles genau Einstellen möchtest, speziell was Logging etc. angeht. Lösung 1 habe ich bis auf das Fax selbst im Einsatz funktioniert super, was die Sprachqualität angeht.

    Den Teil des SIP Servers ansich, der für die Gespräche verantwortlich ist, d.h. den Asterisk Prozess, würde ich auch in eine Extra Maschine auslagern, denn nichts ist nerviger, als ein zerjittertes Gespräch, wenn jemand eine große CDR Abfrage macht. Das ist auch wirtschaftlicher, denn 2 kleine günstige Stromsparende PCs sind günstiger als ein Monster. Zum zweiten kannst du beide Maschinen per Heartbeat koppeln und auf der Maschine auf der kein Asterisk läuft, ein Ersatzasterisk laufen lassen, der dann angeschaltet wird, wenn der Erste kaputtgeht, oder sonstwie nicht erreichbar ist.

    Hoffe dir geholfen zu haben.

    Gruß, Oliver
     
  12. Mysterious

    Mysterious Neuer User

    Registriert seit:
    3 Nov. 2005
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So, habe mal angefangen die Schritte welche in diesem russichen Forum beschrieben sind mit ner 1.4.21.2 nachzuvollziehen.
    Leider scheitere ich an dem Patchen der chan_sip.c

    Füge ich den vorgeschlogenen Code ein bricht mir der Compiler mit folgender Meldung ab:


    Originalcodesegment:

    Code:
    } else if (p->udptl && ( (sscanf(m, "image %d udptl t38%n", &x, &len) == 1) ||
                     (sscanf(m, "image %d UDPTL t38%n", &x, &len) == 1) )) {
                                      if (debug)
                                    ast_verbose("Got T.38 offer in SDP in dialog %s\n", p->callid);
                            udptlportno = x;
                            numberofmediastreams++;
    
    geändertes Segment:
    Code:
    } else if (p->udptl && ( (sscanf(m, "image %d udptl t38%n", &x, &len) == 1) ||
                     (sscanf(m, "image %d UDPTL t38%n", &x, &len) == 1) )) {
                            if (t38action != SDP_T38_INITIATE || (p->owner && p->lastinvite)) {
                            if (debug)
                                    ast_verbose("Got T.38 offer in SDP in dialog %s\n", p->callid);
                            udptlportno = x;
                            numberofmediastreams++;
                            }
    
    Fehlermeldung:
    Code:
    [CC] chan_sip.c -> chan_sip.o
    chan_sip.c: In function 'process_sdp':
    chan_sip.c:5144: error: 't38action' undeclared (first use in this function)
    chan_sip.c:5144: error: (Each undeclared identifier is reported only once
    chan_sip.c:5144: error: for each function it appears in.)
    chan_sip.c:5144: error: 'SDP_T38_INITIATE' undeclared (first use in this function)
    make[1]: *** [chan_sip.o] Fehler 1
    
    Weis hier jemand weiter? Villeicht hat jemand ein bisschen Russischkentnisse und kann mal die Forenbeiträge lesen und besser interpretieren? Will an dem Thema schon dran bleiben und das T38 zum laufen bekommen.
     
  13. amdunlock

    amdunlock Neuer User

    Registriert seit:
    2 Dez. 2005
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    sicher das der Patch geklappt hat und alle Header Dateien eingebunden sind? Die Fehlermeldung sagt nämlich das die beiden t38 Varbiablen die du da hast gar nicht vom Compiler gekannt werden.

    Gruß, Oliver
     
  14. Mysterious

    Mysterious Neuer User

    Registriert seit:
    3 Nov. 2005
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #14 Mysterious, 5 Nov. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 5 Nov. 2008
    Soweit habe ich das verstanden nur leider habe ich keinen patch entdeckt wo diese beiden Variablen deklariert werden?? Muss ich mir nochmal anschauen woher er diese beiden Variablen bekommen soll...

    Könnte es eventuell mit den in Abschnitt 6 seiner Erklärungen zusammenhängen? Hier erwähnt er etwas von einem PAtch von T.38 und Send Receive Fax wobei er sagt das das nicht relevant sei...wie gesagt hier hören meine Google Translation versuche bisher auf :)

    HAb eben folgendes gefunden:

    http://bugs.digium.com/view.php?id=11614

    Der t.38 patch passt aber scheinbar nicht zu meiner Asterisk-Version. Werd mal bissl tüfteln. Habe parallel mal noch den Author des oben genannten Links kontaktiert. Villeicht kann erm ir ein paar Tipps geben? Wir werden sehen...
     
  15. amdunlock

    amdunlock Neuer User

    Registriert seit:
    2 Dez. 2005
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  16. pi4tel

    pi4tel Neuer User

    Registriert seit:
    27 März 2006
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    NRW