.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Patton SN 4638 Clip no screening

Dieses Thema im Forum "Patton Inalp" wurde erstellt von darkdante, 24 Feb. 2009.

  1. darkdante

    darkdante Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juni 2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hi,

    hoffe, dass mir jemand ein paar tips geben kann bezügl. wie am smartnode 4638 Clip no screening eingesetzt werden kann, damit vom asterisk an den smartnode gesetzte rufnummer am anlagenanschluss (an dem es natürlich grundsätzlich freigeschaltet ist) weitergereicht werden.

    danke.

    gruss,
    DD
     
  2. mhamann

    mhamann Neuer User

    Registriert seit:
    23 Juni 2005
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Netzwerk / VoIP SE
    Ort:
    Freiburg
    Hallo,

    ich habe gerade ein vergleichbares Problem mit einem Patton E1 Gateway an einem Anschluss an dem laut Telekom Clip No Screening aktiviert ist. Leider wird bei mir stets nur die Kopfnummer angezeigt, egal was für eine Nummer ich rausübermittle.

    Gibts da noch irgendwo einen besonderen Kniff ? Meine Vermutung liegt derzeit eher auf einem Problem seitens der Telekom. Werde am Wochenende mal mit nem Testgerät an den Anschluss gehen.

    Falls jemand vorher eine Idee hat ist dies herzlich willkommen.

    MHamann
     
  3. tobihes

    tobihes Neuer User

    Registriert seit:
    28 Juli 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #3 tobihes, 25 Juni 2009
    Zuletzt bearbeitet: 26 Juni 2009
    Problem gelöst! :)

    Man erstellt unter Call-Router/Functions ein Mapping des Typs:
    "calling-type-of-number" -> "calling-type-of-number". Darin stellt man
    dann "default" -> "national". Dann bei eurer Routing-Table "from-sip"
    (Ihr habt da sicherlich andere tolle Namen vergeben) das Mapping
    hinten bei "Execute Function (Optional)" mit auswählen.

    Als sendende Nummer von der PBX übergibt man dann die zu senden Nummer
    ohne die Vorwahl-"0". Beispiel Frankfurt a.M. (069): "6912345678". Die Telekom macht
    daraus dann +496912345678. Ideal für Handies. Wer die Nummer lieber
    unverändert, wie er möchte setzen will nimmt beim Mapping anstatt "national"
    einfach "subscriber"...

    Ich hoffe ich konnte helfen.

    LG
    Tobi
     
  4. tobihes

    tobihes Neuer User

    Registriert seit:
    28 Juli 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nachtrag: Das Ganze habe ich getestet mit V4.X und V5.X Firmwares.
    Wenn es nicht gehen sollte IMMER eine Störung bei der Telekom
    wegen nicht funktionierendem "CLIP no Screening" einlasten. Bisher
    in bestimmt 8 Fällen war es immer die Telekom, die zwar sagt: "Ja ist geschaltet",
    aber dennoch irgendwo was nicht gesetzt hat bei denen, damit das funktioniert.
    Ich benutze mittlerweile eine kleine Patton, um CLIPno beim Kunden zu testen.

    Zur Info: Es gibt bei der Telekom ganze Vermittlungsstellen, die nicht mal
    eben in der Lage sind CLIPno zu schalten. Dann müssen die "virtuelle Vermittlungsstellen" einrichten, um den Dienst überhaupt darstellen zu können.
    Also wenns mal nicht geht, immer mal beharrlich ne Störung einlasten.
    (Mehrere dieser "alten" Vermittlungsstellen findet man z.B. in Giessen)

    Gruß
    Tobi
     
  5. cled

    cled Neuer User

    Registriert seit:
    1 Feb. 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute,

    tut mir leid, dass ich diesen alten Thread wieder aufwärmen muss, aber ich bekomme CLIP no screening nicht zum Laufen. Ich verwende ein 4634 Firmware R5.6 2010-11-12 an einem ISDN Anschluss der Österreichischen Telekom Austria. CLIP no screening ist vom Provider für den Anschluss aktiviert worden. Ich hab die oben beschriebenen Config Änderungen gemacht und auch die noch etwas umfangreichere Anleitung hier: http://www.3cx.com/forums/durchwahlen-mitsenden-anlagenanschluss-solved-11395-15.html
    befolgt. Leider funktioniert es nicht. Da ich keine Erfahrung mit dieser Konfiguration hab und auch keine andere Testmöglichkeit, kann ich auch nicht 100% ausschließen, dass eventuell der Provider doch nichts eingeschalten hat. Hab dort schon nachgefragt und man hat mir versichert, dass das CLIP no screening aktiviert wurde.

    Meine Frage nun. Wenn ich einen Anruf mit dem Patton call generator auslöse, kann ich da eine Rufnummer mitsenden und damit testen ob das CLIP n.s. funktioniert?

    Hab schon diverse Anrufe mit
    call <Nummer die ich sehen will> dial <Nummer die ich anrufe> dest-interface ISDN1
    gestartet, aber egal wie ich die Nummer sende, es erscheint immer die
    Kopfnummer vom Anschluss beim Anrufer.

    Bitte gebt mir einen Tipp wie man das CLIP Feature am Besten mit dem Patton debuggt, oder machts Sinn, dass ich mich damit an den Patton Support wende?

    Vielen Dank!

    LG
    Chris
     
  6. cled

    cled Neuer User

    Registriert seit:
    1 Feb. 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hab es in der Zwischenzeit zum Laufen gebracht. Alles funktioniert so wie unter dem in meinem Post angegeben Link. Ich hab den Fehler gemacht an einer Stelle statt calling-type-of-number versehentlich die Option called-type-of-number zu verwenden.

    LG
    Chris