.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Frage] "PBX in a Flash" oder "Zentyal" auf Zotac ZBOX AD02 Plus hinter NAT (KabelBW-Zugang)

Dieses Thema im Forum "FreePBX, TrixBox (Asterisk@Home)" wurde erstellt von VoIP_isti, 18 Jan. 2012.

  1. VoIP_isti

    VoIP_isti Neuer User

    Registriert seit:
    15 Jan. 2010
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich würde gerne Asterisk 1.8 mit "PBX in a Flash 2.0" oder "Zentyal" GUI auf so einem kleinen MiniPC in meinem Büro einsetzen... (Max. 25Mbits Down, 2Mbits Up)

    Die Frage ist, ob dieser Zugang für 2-3 Paralellgespräche qualitativ ausreicht. Die Gesamtanzahl der User wäre so um 20 herum, die aber selten telefonieren. Mehr als 3 Gespräche paralell hatte ich noch nie.

    Als Router setze ich einen Alix-Board mit PF-Sense ein... Notfalls könnte ich auf Fritzbox 7270 umsteigen.

    Eine andere Frage ist ob ich irgendwie die Qualität meines I.Zuganges messen kann. Reaktionszeit ist ja wichtig bei SIP.

    Danke für die Feedbacks.

    Gr. I.
     
  2. udo_111

    udo_111 Neuer User

    Registriert seit:
    4 Juni 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wir haben uns ein MINI-PC zusammengesteckt (ca. 20 x 15 x 5 cm) mit einem AsRock E350M1-Board mit Grafik + Ethernet, 2 GB RAM, 2,5 Laufwerk, CD, Gehäuse mit 70W Netzteil. Alles zusammen ca. ¤ 220,- Die aufgenommene Leistung des "Schuhkartons" ist ca. 22W (Betriebskosten). Geladen haben wir CentOS 6.2, Webadmin, Astersik 2.8, FreePBX 2.9. Konfiguriert sind drei Trunks (zwei SIP, ein GSM), kein Festnetz. Für das o.g. Gesprächsvolumen reicht so ein Mini dicke aus, wenn man unnötige Codec-Umwandlungen vermeidet. Da die meisten Provider nur wenig Codecs unterstützen (z.B. alaw - Sipate,Easybell) kann man die Endgeräte auch darauf absetzen, so dass der Mini durch Konvertierung kaum belastet wird. Engpass wird höchtens der Upload-Speed. Er sollte aber auch locker für 10-12 parallele Gespräche ausreichen (40% Nutzdaten). - Gruss Udo
     
  3. VoIP_isti

    VoIP_isti Neuer User

    Registriert seit:
    15 Jan. 2010
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke! Klingt gut.

    Ich habe z. Z. einen alten Dual Core Server mit 2x3,4Ghz und SBS 2003.

    Dies könnte ich umbauen... Wenn ich allerdings nur mit 200W / St x 365Tx24h dann gebe ich jährlich mehr als ¤ 200,- für Strom aus... Es lohnt sich also wohl nicht.

    Ich überlege mir z. Z. über 3CX Free... Mehr als 4 gleichzeitige Gespräche habe ich ja nicht und scheint viel stabiler zu sein als Asterisk mit FreePBX. Ich habe ja die SBS 2003 Lizenz ja noch da. Dafür brauche ich aber wohl ein bißchen stärkeren PC.

    Gr. I.
     
  4. udo_111

    udo_111 Neuer User

    Registriert seit:
    4 Juni 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wir haben seit Jahren Asterisk und die Betriebskosten waren der Grund, dass wir auf eine kleine Kiste umgestiegen sind. Asterisk und FreePBX laufen super - eher hat man Schwierigkeiten mit der Verfügbarkeit vom Internet. Der Vorteil mit einer Anlage im Haus ist die Flexibilität - so man sie braucht. Z.B. Hotline-Service etc. Glaube schon, dass Asterisk das führende Produkt ist und FreePBX ist einfach und komfortabel. Zusammen mit Anbieter wie Sipgate, die auch Trunks spottbillig anbieten, ist es eine unschlagbare Lösung. Hat man noch andere Wünsche, bietet Asterisk wohl die umfangreicheste Basis für alle Arten von Lösungen. 3CX kenne ich nicht und war kurz auf deren Web-Seite. M.E. nicht sehr überzeigend. Verdienen die an ihre Tarife oder verkaufen sie Hardware?
    Gruss Udo
     
  5. VoIP_isti

    VoIP_isti Neuer User

    Registriert seit:
    15 Jan. 2010
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0