.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

PDA - Zugriff auf Festplatte - Samba

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von element, 20 Okt. 2008.

  1. element

    element Neuer User

    Registriert seit:
    4 Juli 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo
    ich bin seit letzter Woche stolzer Besitzer einer 7270. Als erstes habe ich AB und Fax-weiterleitung eingerichtet. Klappte auf Anhieb. Anschluss einer Datenfestplatte und Zugriff mittels PC - kein Problem - weder über lan noch über wlan. Dann kam die Enttäuschung, über meinen PDA einen Orbit II (HTC Polaris) konnte ich per wlan nicht auf die Platte zugreifen. Nach einigem googeln fand ich heraus, der Festplattenname sei zu lang, Windows-mobile könne nur 12 Zeichen verarbeiten. Daraufhin habe ich freetz-trunk 2648 installiert - mit allem drum und dranwas man für XP so braucht wie VM Ware, Stinky-Linux, freetz-1.0 und freetz-trunk. Mein Image war natürlich zu groß. Dann lernt man halt noch ein Image auf eine 7270 mit 16MB zu flashen. Hat etwas gedauert ( bin Freetz Neuling) und meine Platte hieß danach " uStor01". Nur Zugriff hatte ich immer noch nicht mit dem PDA. Dann habe ich ( Freetz sie Dank ) den Arbeitsgruppennamen der Fritzbox geändert auf den meiner PCs. Die 7270 wid dann unter Netzwerkumgebung auf dem PC sofort angezeigt. Auf dem PDA taucht sie aber unter Resco-explorer, Total-Commander und im normalen Explorer immer noch nicht auf. Einen kleinen Erfolg hatte ich jedoch. Zwischenzeitlich hatte ich das HTC Network plugin installiert. Hier konnte ich die Fritzbox in der "Network Neighborhood" sehen. Auf die Ordner der 7270 zugreifen, wie auf die unter dem Namen meines PCs erscheinenden freigegebenen Ordner konnte ich immer noch nicht. Im Resco Explorer und Total Commander erschien gar nichts. Der Zugriff im Total Commander erfolgt übrigens über die Befehlszeile mit der Eingabe "\\namederbox\namederfestplatte" im Resco Explorer im Ordner Mein Netzwerk über Menü - Datei - Netzwerk - Laufwerk hinzufügen. Im Pfad "\\namederbox\namederfestplatte" usw eingeben. Ich habe dann wieder gegoogelt und Samba als Schuldigen ermittelt.( was so nicht ganz richtig ist - Windowsmobile kann mit Samba nicht richtig umgehen ) Lösung sollten einige Registryänderungen im PDA und eine Einfügung unter global in der smb.conf sein.
    http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=352559&page=2
    Die Reg Änderungen im Thread 20 habe ich bei mir vorgenommen. Und wie sollte es anders sein - kein Erfolg. Also Samba. Ich hatte Samba in Freetz nicht installiert. Ich ging davon aus, das Freetz ein komplett neues Samba installiert und war mir auch nicht sicher ob man, da diese Option in der Konfiguraton von Freetz besteht, das alte vorher entfernen muss. Aber dem Forum sei Dank habe ich irgendwo die Antwort gefunden. Wenn man die Option Samba wählt darf man die Option Samba entfernen nicht aktivieren. Und die Konfiguration wollte ich mir sparen. Ich hatte vor der 7270 einen NSLU2 als NAS und Druckerserver betrieben und da meine Linux-Kenntnisse sehr rudimentär sind und ich bei der Einrichtung einige Probleme hatte und die Platte an der Fritzbox bis auf den PDA- Zugriff funktionierte wollte ich mich eigentlich davor drücken. Also habe ich eine neues Image aufgesetzt mit Samba und eingespielt. In der smb.conf sollte "use spnego = no" unter global eingetragen werden. Ich habe also eine Verbindung über Telnet bzw Putty hergestellt und in der smb.conf - use spnego = no eingefügt. Samba neugestartet und - der Eintrag war wieder verschwunden. 2 - 3 mal probiert, man kann ja mal das speichern vergessen, aber immer wieder verschwunden. Im Forum gesucht, da erfährt man dann das man das über das Webinterface macht. Einfach eintragen und es wird übernommen. Man kann dann sogar über Putty nachschauen - es steht wirklich drin. Aber was soll ich sagen, auf meine Festplatte bzw die Daten kam ich immer noch nicht. Also dachte ich, da in der smb.conf mein Eintrag unter ### expert aufgelistet wurde, es sei nicht unter global. Herausgefunden was ### expert bedeutet habe ich immer noch nicht, aber mein Eintrag war dort richtig. Nach einiger googelei und mehreren Einträgen kam dann

    security = user
    spnego = no

    Ich habe danach nicht nur Samba neugestartet sondern einen reboot gemacht. Und nachdem ich meinen Total Commander auf dem PDA gestartet hatte fragte der mich sofort nach Benutzernamen und Paswort, In der Befehlszeile stand nämlich noch mein Eintrag \\namederbox\namederfestplatte .
    Es hat ein bißchen gedauert aber meine Freude über meinen Erfolg war riesengroß.
    Da ich wie ich festgestellt habe nicht der einzige bin, der mit seinem PDA über wlan auf die Festplatte der Fritzbox und darauf gespeicherte Daten wie Musik oder Bilder oder was auch immer zugreifen möchte habe ich meine Erfahrungen in einem kurzen Abriss zusammengefasst.
    Ich möchte mich hiermit bei allen bedanken, die mir durch ihre Fragen und Antworten auf die Sprünge geholfen haben in diesem und in vielen anderen Foren. Ganz besonders bei den Entwicklern von Freetz.
     
  2. cuma

    cuma Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16 Dez. 2006
    Beiträge:
    2,748
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Kommentare fangen mit "#" an
     
  3. RalfFriedl

    RalfFriedl IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    22 Apr. 2007
    Beiträge:
    12,343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Und dieser spezielle Kommentar bedeutet, daß danach die Optionen kommen, die unter Experten-Optionen eingetragen wurden.
     
  4. element

    element Neuer User

    Registriert seit:
    4 Juli 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    dh ein Kommentar ist also nur ein Hinweis, quasi ein Eintrag ohne Funktion - wenn ich das richtig verstehe. Für Einträge mit Funktion also ohne # ist es demzufolge egal ob sie vor oder hinter dem Eintrag stehen, mal abgesehen davon das der Kommentar als Erläuterung für die nachfolgende Funktionseinträge gedacht ist? Dazu dann doch noch eine Frage - hat die Reihenfolge der Funktionseinträge eine Bedeutung? Und was wäre wenn ein nachgestellter Eintrag einen vorherigen aufheben würde bzw damit in Konflikt stehen würde? Nur so aus Interesse.
     
  5. RalfFriedl

    RalfFriedl IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    22 Apr. 2007
    Beiträge:
    12,343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Allgemein gesagt ist ein Kommentar in einem Programm oder einer Konfigurationsdatei dafür da, daß man beim Lesen einen Hinweis darauf hat, was der Rest bedeutet. Der Kommentar hat also keine Funktion für das Programm, sondern nur für einen Menschen, der das evtl. einmal liest.

    Konkret bei der Samba Konfiguration gibt es verschiedene Abschnitte. Man erkennt diese daran, daß ein Name in eckigen Klammern steht, also z.B. [global]. Es ist wichtig, in welchem Abschnitt eine Option steht.

    Wenn im gleichen Abschnitt die gleiche Option mehrfach mit verschiedenen Werten vorkommt, gilt vermutlich entweder der erste oder der letzte Wert, ich habe das nicht ausprobiert. Generell wäre es auch keine gute Idee, die gleiche Option mehrfach zu verwenden, weil man früher oder später beim Lesen mal die erwischt, die nicht gilt, und als Folge davon zu falschen Schlußfolgerungen kommt.