.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Petition: Offizielles NetCAPI für Windows und Linux

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon mit internem ISDN-S0-Bus" wurde erstellt von prodigy7, 24 Nov. 2005.

  1. prodigy7

    prodigy7 Mitglied

    Registriert seit:
    28 Mai 2005
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,

    zuerst möchte ich mal sagen, das auch wenn man von vielen Leuten im Forum liest, die über AVM nur am meckern sind, AVM eine wirklich gute Arbeit macht. Sicherlich gibts auch von AVM "fehlschüsse" bei den Firmware-Updates über die man sich ärgert, aber das ist nun mal der Preis, wenn man immer mehr neue Funktionen haben möchte.

    Jetzt aber zu meinem eigentlichen Anliegen:
    Mittlerweile ist ja die NetCAPI der Fritz!Boxen recht gut "erforscht" und das ganze lässt sich auch Problemlos unter Windows benutzen. Offiziell gibt es momentan NetCAPI in der Form wie die meisten es nutzen, aber nicht und wird offiziell nur dazu genutzt, Debug-Informationen an AVM zu übermitteln. Ich würde gerne einen Aufruf dazu starten wollen, das AVM dieses Feature offiziell verfügbar macht (Sprich: Mit Support) und das ganze auch für DAUs in eine Installationsroutine packt. Zudem würde ich mich sehr darüber freuen, wenn es eine Linux-Unterstützung geben würde, so das man NetCAPI auch dort nutzen kann.
    Der Grund, warum ich gerne eine Linux-Unterstützung hätte ist der:
    Ich habe derzeit (noch?) einen "richtigen" Linux-Server mit Fritz-Karte im Einsatz auf dem die CAPISuite (Anrufbeantworter + Faxfunktionalität). Ich habe aber auch eine Netzwerkfestplatte (Buffalo Linkstation), die ich mit Linux soweit aufgebohrt habe, das Debian darauf läuft. Prima wäre es jetzt, wenn ich via NetCAPI die CAPISuite auf der Linkstation laufen lassen könnte (die verbraucht viel weniger Strom als ein normaler PC) so das mein Server nicht mehr laufen müsste so das ich Lärm und Strom sparen kann.
    Vielleicht hat es ja genügend "Gewicht" beim AVM, wenn wir hier schildern, warum wir offizielles NetCAPI haben möchten, also sprich: Für was wir es benutzen möchten.

    Wer möchte sich dieser "Petition" anschließen?

    p7
     
  2. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,620
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Ich verstehe Dein Anliegen nicht so wirklich: :crazy:
    Bisher ist alles, was mal inoffiziell dabei war, was hier und da gefunden und erforscht wurde, später in eine offizielle Firm- Software übernommen.
    Als Beispiel nenne ich Dir mal neben dem Capi, was sich ja inzwischen schon per Fon (de-) aktivieren läßt, auch ENUM, Push-Service, DDNS usw.
    Das wird bei der Netcapi garantiert auch so gehen und keine Ausnahme bleiben. Siehe doch mal die Fritz-fax-Software, die inzwischen schon entsprechende Einträge aufweist.
    Also warte doch einfach ab. Was die Win-Unterstützung angeht, wird das nicht mehr lange dauern. Bei Linux leider wohl etwas länger.
    Also lehne dich erst einmal entspannt zurück, trinke einen guten Kaffee und warte erst einmal, was der Weihnachtsmann so alles bringt.
    Du schaffst das schon ;)

    Ich werde mich dieser Petition nicht anschliessen :!:

    Ich finde AVM macht gute Arbeit und entwickelt die Kiste auch stetig weiter. Warum denen jetzt mit Petitionen u.ä. auf den Wecker gehen :gruebel:
     
  3. smartie

    smartie Mitglied

    Registriert seit:
    30 März 2005
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Re: Pedition: Offizielles NetCAPI für Windows und Linux

    Kleiner Tipp... Bevor Du Fremdworte benutzt solltest Du Dir diese vielleicht mal genauer anschauen... :)
    Du meinst sicher Petition, oder vielleicht "Perdition" (=Verdammnis)? :lol: :lol: :lol:
     
  4. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    Re: Pedition: Offizielles NetCAPI für Windows und Linux

    Dem schließe ich mich gerne an.

    Da AVM inzwischen sogar das Programm "fax4box" rausgibt (wenn auch nicht hochoffiziell angekündigt, aber frei auf dem FTP-Server verfügbar), würde ich schno sagen, daß es das inzwischen "offiziell" gibt. Ohne Hacks in der Firmware etc.. Also genau in der DAU-kompatiblen Form, die Du gerne hättest.
    Für die Erlangung von Debug-Informationen war das dtrace-Paket, welches aber inzwischen nicht mehr erforderlich ist.

    Lass den AVMlern noch etwas Zeit, das Verhalten dieses Programms ausführlich zu beobachten und zu erforschen, bevor sich wieder ein solcher "Fehlschuß" ereignet.

    Dieser "Petition" werde ich mich daher ebenfalls nicht anschließen.


    Gruß,
    Wichard
     
  5. aerox-r

    aerox-r Guest

    solange er nicht Petting meint...
     
  6. staubsauger-nono

    staubsauger-nono Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,516
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    48°42'5",11°00'44"
    Oh Mann, wenn dem so wäre, könnte ich mich fast anschließen :oops: :roll:
     
  7. prodigy7

    prodigy7 Mitglied

    Registriert seit:
    28 Mai 2005
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,

    ich war wohl heute morgen noch nicht wach genug als ich meine "Petition" verfasst habe :) Vielleicht hätte ich zudem auch noch dazu schreiben sollen, das ich bei AVM angefragt habe, ob es bald offiziell einen Linux Support geben wird und mir gesagt wurde, dass das derzeit nicht geplant sei. Für mich als "Normal-User" hat NetCAPI nach wie vor keinen offiziellen Status, da das ganze nicht von AVM selbst dokumentiert ist und auch ein "normalsterblicher" das ganze momentan nicht nutzen kann wenn er nicht durch dieses Forum dadurch erfahren hat. Zudem denke ich mal, wirst du, wenn du Probleme mit der NetCAPI hast, nicht so gut vom Support behandelt wie jemand, der mit einer offiziellen Funktion probleme hat. Momentan ist es doch eher ein "Friss oder Stirb" oder ?

    p7
     
  8. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    Ja, aber ein "Hier ist noch etwas Nachtisch-"Friss oder Stirb"". ;)
     
  9. coolanicka

    coolanicka Neuer User

    Registriert seit:
    5 Apr. 2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    let´z petting!!!

    aus deiner zweiten Antwort wird auch nicht klarer, was der Inhalt der Petition eigentlich sein soll.
    Ich denke auch, dass AVM an dieser Stelle weitermachen wird.
    Aber bedenkt doch immer wieder mal, dass maximal 2% aller AVM/1u1/etc. Kunden im Ansatz verstehen, worum es dir (eventuell) geht.
    AVM tut auch gut daran, die Produkte nicht zu sehr mit Fiiitschers zu überfrachten, die kein Mensch braucht.
    NIcka
     
  10. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    @prodigy7
    Prinzipiell kann ich mich anschließen und Dir zustimmen, denn ich habe ähnliches vor. Gehöre also auch zu den von coolanicka angeführten (hoffentlich mehr als) 2%. Wenn ich mich hier im Forum umsehe, wer sich alles mit dem Pimpen der Box beschäftigt, ob als Entwickler oder Mod-Anwender, meine ich schon, daß die 2% recht niedrig angesetzt wurden. Also die potentiellen Linux-User sind hier schon mehr als eine Hand voll.

    @coolanicka
    Es geht nicht um eine weitere Featureintegration in die Box, sondern nur um die offizielle Linux-Verfügbarkeit jener Schnittstelle, auf die die Win-Applikation zugreift. Kurz, die Linux-Version der Netcapi und keine Entwicklung von Anwendungen. Da gibt es ausreichend auf dem Linux-Sektor. Der Box kann schließlich egal sein, welches Betriebssystem Anfragen an sie stellt. Ist ja beim ganz normalen Ethernet-Zugriff auch nicht anders. AVM muß "nur" die CAPI auf Linux umsetzen. So was gibt es ja schließlich auch (m.W. sogar offiziell) für die ganz normalen Fritz-ISDN-Karten. Das Know-how haben die auf alle Fälle. Es muß nur Bedarf da sein. Der ist ja nun bei Windows etwas größer, wie wir leider wissen, aber bei Linux auch nicht unerheblich.

    OK, ob jetzt eine offizielle Petition an AVM der richtige Weg ist, sei dahingestellt. Aber ohne daß sie auf einen Bedarf aufmerksam gemacht werden, haben sie kaum Veranlassung Recourcen in diese Umsetzung stecken. Nur darum geht es.

    Wenn aber mehrere User Anfragen an AVM stellen, vielleicht bewirkt das ja schon etwas. Wenn ich wieder Zeit habe, mich damit auseinanderzusetzen, werde ich da mal etwas zusammenreimen.


    Gruß Telefonmännchen
     
  11. NN

    NN Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Okt. 2004
    Beiträge:
    1,092
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Meines Erachtens muss AVM "nur" die Spezifikation der Schnittstelle offen legen - implementiert kann das dann von den OpenSource-Jüngern werden...
     
  12. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,620
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Glaube mal, AVM liest hier ja mit (vielleicht schreiben sie ja auch :?:), deswegen wissen sie schon, in welche Entwicklung Resourcen gesteckt werden. Ich bin der Meinung, dazu wird dieser Thread bestimmt nicht benötigt :!:

    EDIT: Erweiterten Teil in blau hinzugefügt[/b]
     
  13. Christoph

    Christoph IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    6,229
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Düsseldorf
    @ Novice:

    Na ja, die Wertung welcher Thread hier nötig oder unnötig ist, lass doch besser weg - oder bist Du bei AVM? ;-)

    Ob das Thema nun Dir persönlich nicht so recht gefällt, ist ja nur ein Aspekt. ;-)
     
  14. prodigy7

    prodigy7 Mitglied

    Registriert seit:
    28 Mai 2005
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    @Telefonmännchen:
    Die Tatsache, dass du verstanden hast, was ich erreichen möchte, zeigt mir, das ich mich wohl doch nicht ganz so undeutlich ausgedrückt haben muss. Danke!
     
  15. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,620
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    @ Christoph,
    @ alle, die mich falsch verstanden haben:
    Sorry, meine Meinung kam wohl teils etwas zu harsch rüber, ich wollte die Anregung von prodigy007 nicht generell verurteilen und auch ebenso keinem auf den Schlips treten, sondern nur meine Meinung dazu kundtun. Eine entsprechende Ergänzung habe ich in meinen obigen Thread eingefügt. Obiges Zitat ist damit halt nicht Fakt, sondern nur meine bescheidene Meinung.
    :keks:
     
  16. djtm

    djtm Neuer User

    Registriert seit:
    19 Nov. 2005
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie auch immer.

    Ich bin für NetCAPI für Linux!
    :habenwol:
     
  17. Speedfreak

    Speedfreak Neuer User

    Registriert seit:
    14 Dez. 2005
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Gibts da inzwischen schon was neues ??
    Fritz!fax auf Linux innerhalb einer Windows-Emulation ?

    Nur mal zum Verständnis.....
    Das "NETCAPI" auf der Fritzbox ist KEIN Standart und kann ohne CAPI-Treiber a la Fritz!Fax nicht genutzt werden ??

    Wie machen denn andere VOIP-Router sowas ?
    Gibbet da kein Standart ?
     
  18. NN

    NN Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Okt. 2004
    Beiträge:
    1,092
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Nein, kein Standard :wink:

    der CAPI-"Treiber" ist die Capi2032.DLL - das hat nichts mit FritzFax zu tun

    Was denn ? Oder andersrum: welcher andere VoIP-Router hat denn intern S0, extern analog, und ermöglicht Faxen ?
     
  19. djtm

    djtm Neuer User

    Registriert seit:
    19 Nov. 2005
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also es stand doch irgendwo dass das Netcapi auf einer Blauzahn-Implementation basiert. Das müsste doch irgendwie zu machen sein, und wenn man das Protokoll reverse engineered.

    Und dann kann man das ganze in Linux einbinden und hat dort CAPI für alle Programme :)
     
  20. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    CAPI und auch die NetCAPI habe im Grunde absolut nichts mit Bluetooth zu tun. Die CAPI gab es schon, als noch nicht mal die Bluetooth-Erfinder wußten, was sie dort tun. So umständlich muß man es nicht betreiben.

    Eine Linux-CAPI für AVM-Hardware (Fritz!Card-Serie) ist ja schon verfügbar. Leider m.W. als closed source. Man müßte ja nur die Schnittstelle (die die Hardware auf der ISDN-Karte anspricht) auf das Netzwerkdevice umbiegen bzw. jenes hinzufügen, wie sie es bei der capi2032.dll getan haben. Leider "kann" das in diesem Falle nur AVM selbst. Und leider scheinen sie keinerlei Veranlassung zu haben, dieses zu tun. Linuxentwickler hätten sie ja genug.

    Gruß Telefonmännchen