.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Phänomen mit SIP-Registrar

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von fischefr, 8 März 2009.

  1. fischefr

    fischefr Mitglied

    Registriert seit:
    30 Okt. 2004
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!

    Ich stelle bei mir folgendes Phänomen an der 7270 fest:
    Rufe ich über ein Voip-Telefon raus, geschieht dies über Voip an Stelle über das Festnetz, obwohl ich das Festnetz beim Einrichten der Nebenstelle gewählt habe.
    Komischerweise wird auch noch eine mir absolut fremde Rufnummer an den angerufenen übermittelt - das einzige was daran stimmt ist die Vorwahl.

    Kennt von euch jemand das Phänomen und kann mir jemand einen Tipp geben, was da falsch läuft?
     
  2. MalkoV2

    MalkoV2 Mitglied

    Registriert seit:
    29 Jan. 2006
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ...wenn Festnetz - z.B. durch Verkabelungsfehler - nicht verfügbar ist, wird die erste VoIP-Nummer benutzt.

    Kannst versuchen über *111# Festnetz zu erzwingen, und solltest ein Besetzt-Signal bekommen, wenn's wirklich nicht geht..

    .
     
  3. fischefr

    fischefr Mitglied

    Registriert seit:
    30 Okt. 2004
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hmm, jetzt kommen wir der Sache schon näher.
    Er geht dann übers Festnetz raus, allerdings übermittelt er eine andere Nummer als erwartet. Die Nummer ist mir allerdings bekannt. Nur weshalb er genau diese überträgt versteh ich nicht
     
  4. MalkoV2

    MalkoV2 Mitglied

    Registriert seit:
    29 Jan. 2006
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    naa - eben net - weils Festnetz wohl net verfügbar ist!
    Daher nimmt er die erste VoIP-Nummer...

    .
     
  5. fischefr

    fischefr Mitglied

    Registriert seit:
    30 Okt. 2004
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich verstehs es aber trotzdem nicht!
    Ich hab noch ein analoges Telefon dran hängen, das die gleiche Nummer benutzt und wenn ich von diesem nicht-sip-telefon rauswähle macht er brav eine Festnetzverbindung mit der richtigen Nummer.
    Was kann da schief laufen?
     
  6. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    Hast Du einen ISDN-Anschluß? Dann wird für solche Verbindungen die erste eingetragene Nummer oder die Hauptrufnummer des Anschlusses übermittelt, da die VoIP-Nummer der Vermittlungsstelle nicht bekannt ist. Die Nummer wird durch eine am Anschluß gültige ersetzt. Bei dem anderen angeschlossenen Telefon hast Du ja die gehende Nummer in den Einstellungen eingerichtet, und darum wird diese auch bei einem gehenden Gespräch über die Festnetzleitung gesetzt.

    Gruß Telefonmännchen
     
  7. fischefr

    fischefr Mitglied

    Registriert seit:
    30 Okt. 2004
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #7 fischefr, 8 März 2009
    Zuletzt bearbeitet: 8 März 2009
    aber meine Voip-Nummern sind mit meinen ISDN-Nummern identisch

    Nachtrag:

    ich habe gerade was herausgefunden:
    *111# bedeutet, dass er über die erste (!!) Festnetznummer gehen soll. Ich habe den voip-Telefon aber die 2. Festnetznummer zugeordnet und über die sollte sie auch raus rufen!

    Wenn ich *112# vorwähle verhält sich die Fritz so, wie ich das möchte. Ansonsten benutzt er genau die gleiche Nummer für Voip. Wie stell ich das um - ich will nicht dieses Kürzel immer vorwählen. Geht das irgendwie? Eigentlich dachte ich, ich hätte das bereits beim Einrichten der Nebenstelle zweifelsfrei so festgelegt.
     
  8. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    JA, aber die manuelle Auswahl über 111 wählt halt die erste eingerichtete MSN aus und 112 die zweite. Das hat eine höhere Priorität als die Einrichtung der entsprechenden Nummer. Es wird zwar in der Anleitung immer nur von 111 bei der Auswahl von Festnetz gesprochen, aber das ist wohl nur der Einfachheit halber so. Für Besitzer eines Analoganschlusses gibt es ja auch keine Alternativen.

    Gruß Telefonmännchen
     
  9. muenchner

    muenchner Mitglied

    Registriert seit:
    5 Juli 2005
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hatte das Problem auch - dann mach doch mal folgendes
    die ISDN Nummer gibts in der Fritzbox ohne Vorwahl ein
    und
    die VoIP Nummer gibst mit der Vorwahl ein
    --->
    dann kannst auch beim SIP Registrar auswählen ob über die Nummer mit oder ohne Vorwahl gewählt werden soll. Also VoIP oder ISDN

    Bei FON (also analogen Telefonen) erkennt die Fritzbox den Unterschied auch ohne den Trick mit der Vorwahl - bei Dect und Sip Registrar nicht (hatte das auch an AVM gemeldet aber wurde halt noch nicht behoben)
     
  10. fischefr

    fischefr Mitglied

    Registriert seit:
    30 Okt. 2004
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    kann ich mal versuchen, aber funktioniert dann noch die Einstellung "auto" in den Wahlregeln? Damit wählt er ja ggf. das voip-Konto, das die gleiche Nummer hat wie die Nebenstelle, von der der Anruf ab geht.

    da frag ich mich, warum ich beim Einrichten der SIP-Nebenstelle dann einstellen kann, ob das Gespräch per Voip raus gehen soll oder per Festnetz, wenn das die Box sowieso nicht interessiert!
     
  11. stinkstiefel

    stinkstiefel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Feb. 2006
    Beiträge:
    1,664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es handelt sich um eine neue Funktion, kann doch vorkommen das im ersten Release noch nicht alles so funktioniert wie es soll.
    Fehler verifizieren, prüfen ob reproduzierbar, AVM informieren und alles wird gut.