.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

PMX-Anlangenanschluss Durchwahlen und eingeblendete Nummern?

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von matthias123, 8 Dez. 2008.

  1. matthias123

    matthias123 Neuer User

    Registriert seit:
    6 März 2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    wir haben einen Primarmultiplex-Anlagenanschluss bei Arcor 0711 .. 36 20-29.
    Laut Arcor haben wir damit 10 Nummern: 20-29.

    Durchwahlen können wir in beliebiger Länge vergeben, also nicht nur 0-9.
    Unter diesen können wir dann auch angerufen werden.

    Laut Arcor können wir aber beim raus wählen nur diese 10 Nummern einblenden.
    Stimmt das?

    Gibt es eine Möglichkeit unsere zwei stelligen Durchwahlen einzublenden?

    Vielen Dank & viele Grüße

    Matthias Jaekle
     
  2. doxon

    doxon Mitglied

    Registriert seit:
    11 Juni 2006
    Beiträge:
    781
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Aurich
    Bitte beachte die maximale ISDN Adresslänge von 15 Ziffern (ohne Verkehrsausschidungsziffer), denn einige (meißt ausländische) Provider übermitteln nur die 15 Ziffern.

    Hast du das denn schon einmal probiert?
     
  3. matthias123

    matthias123 Neuer User

    Registriert seit:
    6 März 2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Unser Dienstleister meint, es würde nicht gehen.
    Er lag aber bei einer ähnlichen Frage auch schon falsch.
     
  4. Burmann

    Burmann Mitglied

    Registriert seit:
    16 Feb. 2005
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Der Provider kann sehr viel einstellen. Ich hab schon providerintern mit 15-Stelliger Durchwahl getestet.

    Aus der Praxis kann ich mir nicht vorstellen, das Arcor mur 10 Nummern beim PMX schaltet. Steht auf der Auftragsbestätigung nichts drauf?
     
  5. clan

    clan Mitglied

    Registriert seit:
    21 Apr. 2005
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    10 Durchwahlen beim PMX scheint mir auch etwas wenig. Die Anzahl der Durchwahlen, auf die man Anspruch hat hängt von der Anzahl der B-Kanäle ab. WIMRE sind es bei 2 B-Kanälen 10 Nummern, bei 4 B-Kanälen schon 30, beim PMX mit 30 B-Kanälen erheblich mehr. Bei der Bundesnetzagentur gibt es eine Aufstellung dazu, den Link habe ich gerade nicht parat, war als ich das letzte Mal die Information brauchte auch etwas schwer zu finden.
     
  6. matthias123

    matthias123 Neuer User

    Registriert seit:
    6 März 2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #6 matthias123, 9 Dez. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 9 Dez. 2008
  7. clan

    clan Mitglied

    Registriert seit:
    21 Apr. 2005
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ist zwar schon eine Weile her, hatte aber vorher nicht mehr hier reingeschaut.

    Der Link ist korrekt. Die Angaben beziehen sich auf Anschlüsse, an denen TK-Anlagen hängen, mehr als 30 B-Kanäle sind ohne Anlagenasnchluß auch nicht machbar. Mehrgeräteanschlüsse werden eine Seite weiter behandelt (Link ist am Ende der Seite)

    Der Rufnummernbedarf eines Teilnehmers wird letztlich von der Netzagentur bestimmt, damit das nicht in jedem Einzelfall geprüft werden muß gibt es die Regeln, die auf der Seite nachzulesen sind. Die Standardanzahl müssen die Anbieter mE zuteilen, wer mehr braucht muß das begründen, und wer mehr als den Maximalbedarf hat muß das der Netzagentur gegenüber begründen. Die Provider sind nur als Mittelsmann für die Verteilung zuständig, wenn es da Probleme gibt kann man sich an die Netzagentur wenden.