.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Ports für Fritzbox'en und Bridges

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von nabumbele, 19 Dez. 2005.

  1. nabumbele

    nabumbele Neuer User

    Registriert seit:
    10 Sep. 2004
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo, ich habe ein paar FritzBoxen und Router nach dem nachfolgendem Bild (unwesendliche Details hab ich weg gelassen)
    zusammen verbunden. Soweit läuft auch alles, zwar nur mit WEP 128bit, aber kein Problem.

    Mein Anliegen:

    Ich möchte von der FritzBox7050 VoIP nutzen und möchte wissen,
    wo (bei welchen Geräten) ich welche Ports freigeben muß.
    VoIP läuft z.Zt. über GMX.

    Wer kann und möchte mir dabei helfen?

    Und bitte keine Fragen warum so und nicht anders. Die Geräte werden genau so angeschlossen. Das Thema sind die Ports

    Hier der Anschlußplan:
     

    Anhänge:

  2. risaer

    risaer Neuer User

    Registriert seit:
    25 Apr. 2005
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ich nenne die FBW mal FB1 und die 7050 FB2.

    Ich nehme an, dass die Striche von den FBs an VOIP jeweils die internen
    Telefonsteckplätze sind und Voip an FB1 funzt?

    Wenn ja, musst du dir die Ports für SIP der FB1 notieren oder merken.
    (ich schätze: UDP 5060-5062 und UDP 5070-5072)
    Alle übrigen Geräte (PCs und FB2) MUESSEN andere Ports bekommen.
    Diese müssen dann über die vorangehenden geräte geforwardet werden.

    Bei Softphones sollte das recht einfach funzen.
    Wo du die Einstellungen für die FB2 allerdings Eintragen musst, weiss
    ich nicht. Vielleicht funzt z.B. sip.gmx.net:5080. Ansonsten schätze
    ich, du musst über telnet ne cfg-Datei editieren.

    Vielleicht solltest du die genaue WLAN-Verbindung zw. Sinus und Medion
    mal beschreiben. Vielleicht lässt sich da noch was machen.

    [Nachtrag:] Meine Fritzbox 5010 läuft auch grandios hinter zwei Routern
    durch das Benutzen des Port-Offenhaltens (Einstellung über Webinterface)
    ohne eingestellte Portweiterleitungen.
     
  3. nabumbele

    nabumbele Neuer User

    Registriert seit:
    10 Sep. 2004
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo, ich habe das System etwas geändert. um es einfacher zu gestalten.

    Jetzt ist nur noch eine FritzBox (mit PC und VoIP1) per Kabel am Sinus 1054.
    Dieser dann im Bridge-Modus per Wlan mit einer FritzBox 7050 verbunden.
    An diese soll nun das Telefon (VoIP2) angeschlossen werden.

    das heißt:

    Inet ---- FritzBox ----Sinus 1054 ====Fritz7050

    VoIP1 (1und1) läuft einwandfrei an de FritzBox. Gibt auch keine Probleme.

    Stelle ich jetzt bei die Fritz7050 über den Menü-Link
    http://192.168.178.3/cgi-bin/webcm?...ml&var:lang=de&var:menu=wlan&var:pagename=wds
    auf Wlan-Repeater habe ich nicht mehr die Möglichkeit VoIP (z.B. GMX) einzustellen.
    Gibt es da eine leicht verständliche Lösung?
    Wenn ich das vorher mache, kann ich dann VoIP2 noch nutzen?
     
  4. risaer

    risaer Neuer User

    Registriert seit:
    25 Apr. 2005
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    #4 risaer, 8 Jan. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 8 Jan. 2006
    Versteh ich nicht. was passiert dann genau?
    Teste es doch erst mal ohne WDS, obs überhaupt klappt.

    [Nachtrag:]
    Hab grad keine Lust mehr, soviel zu lesen. Vielleicht hilft dir
    hier was weiter:
    http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=86483