.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Portweiterleitung Portfreigabe Grosses Problem

Dieses Thema im Forum "AVM" wurde erstellt von tato, 17 Jan. 2009.

  1. tato

    tato Neuer User

    Registriert seit:
    3 Feb. 2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!
    Ich möchte einen Port am Router freigeben und bin dabei folgendermaßen vorgegangen.
    1. dyndns eingerichtet (da ja die IP vom Provider tgl. wechselt und der Port über die dyndns-Adresse immer gleich erreichbar ist). Die dyndns lässt sich auch anpingen, daran könnte es nciht liegen.
    2. Windwos Firewall (sogar) ausgeschaltet
    3. Fritzbox 7170 Portfreischaltung, Andere Anwendungen, HTTP, TCP, von Port 12000 bis Port 12000 an Port 12000, IP (IP des Servers, in meinem Fall ein PC, der mit Wlan am Router hängt). Und die dyndns im Router eingetragen.
    Ich habe die Einstellungen von einem "Fachmann" prüfen lassen, daran könnte es eigentl. nicht liegen. Am Router liegts auch nicht, habe schon 3 andere versucht.
    Habt ihr eine Idee, was ich noch machen kann?
    Ich habe auch mal testweise andere Ports geöffnet, ging alles nicht.
    Gibt es Alternativen? Könnte ich evtl. den Server direkt an den DSL-Modem und nicht am Router hängen und dann dyndns einrichten? Habt ihr noch eine Idee, bin am verzweifeln ...
     
  2. Ecki-No1

    Ecki-No1 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    28 Mai 2006
    Beiträge:
    6,280
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    selbständiger PC-Techniker
    Ort:
    im geilen Süden (48.04°N 11.52°O)
    Etwas konfus beschrieben.
    Welchen Dienst läuft denn auf Deinem Server, welcher vom Internet erreichbar sein soll?
    Ist die Fritz!Box direkt mit dem DSL verbunden?
     
  3. Sirus

    Sirus Neuer User

    Registriert seit:
    15 Dez. 2005
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    sicher das die Server IP die ist die du eingetragen hast ?

    Hatte das Problem auch mal. Dns Leasing war abgelaufen und ich habs nicht bemerkt.
     
  4. tato

    tato Neuer User

    Registriert seit:
    3 Feb. 2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mein Router ist DSLModem und Router in einem (Fritz 7170).
    Ich habe einfach den Port 12000 zu einem im Netzwerk angeschlossenen PC freigegeben.
    Ein besonderes Porgramm habe ich (noch) nicht auf dem PC. Kann ich denn nicht von aussen den "gesamten" PC via 12000 erreichen, wenn ich seine IP dafür weitergeleitet habe?
    Nichts desto trotz müsste ich doch (den richtig eingerichteten freigesch. Port) über www.canyouseeme.org erreichen können? Ich habs auch ausserhalb des Netzwerks versucht. Geht nicht. Am Router kanns nicht liegen, den habe ich schon gewechselt. Eine Firewall ist eigtl. nicht mehr aktiv. Testweise könnte ich ja einen ext. Datenträger (Festplatte) direkt an der Fritzbox hängen, und dessen IP als Port weiterleiten. Das müsste doch eigtl. funktionieren? Wie könnte ich dann von aussen darauf zugreifen?

    Oder habe ich einen gedankenfehler? Danke!
     
  5. chked

    chked IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Nov. 2006
    Beiträge:
    4,186
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    So wird das nichts. Solange auf dem PC kein Programm läuft, das auf dem Port 12000 lauscht, kannst du keine Verbindung auf diesen Port aufbauen, weder intern noch extern.
     
  6. Ecki-No1

    Ecki-No1 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    28 Mai 2006
    Beiträge:
    6,280
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    selbständiger PC-Techniker
    Ort:
    im geilen Süden (48.04°N 11.52°O)
    Vollzugriff auf den "Server" kannst Du testen mit UltraVNC.
    Falls Windows läuft, in der Windows Firewall den Port gestatten lassen - notfalls per Hand. Falls noch Norton läuft wird es knifflig, ich glaube da muss man den Wurmblocker deaktivieren.
     
  7. staubsauger-nono

    staubsauger-nono Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,516
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    48°42'5",11°00'44"
    Ich glaube er sollte sich erstmal darüber schlau machen, was er überhaupt will.
    Für mich hört sich das alles nach sehr viel Unkenntnis an.
     
  8. Ecki-No1

    Ecki-No1 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    28 Mai 2006
    Beiträge:
    6,280
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    selbständiger PC-Techniker
    Ort:
    im geilen Süden (48.04°N 11.52°O)
    Es würde ja schon helfen, wenn er uns sagt, was er vor hat. Ohne diese Infos kommen wir nicht wirklich weiter.
     
  9. staubsauger-nono

    staubsauger-nono Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,516
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    48°42'5",11°00'44"
    Ich befürchte das weiß er selbst noch nicht :)
     
  10. tato

    tato Neuer User

    Registriert seit:
    3 Feb. 2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Was ich vorhabe?
    Ich möchte meine Wii mit dem Internet verbinden.
    Es ist möglich, Anwendungen bzw. Spiele mit anderen Wii-Nutzern via Internet zu betreiben.
    Der Wii-Hersteller sagt, Port 12000 dafür öffnen (denn die Wii sendet ja Daten (dafür wäre noch kein offener Port notwendig), aber andere externe Wii´s senden Daten an meine bzw.holen sich Daten.
    Das ist der Hintergrund.
    Aber ihr meint, es muss eine Applikation oder ein Programm auf dem Port 12000 liegen, ja? Wenn ich die Wii jetzt anschließe und im Router den Port 12000 an die IP der Wii leite, müsste es mit anderen Wii´s funktionieren, ja?
    Vorher muss natürlich der "andere" die Konfiguration meiner Daten haben, um mich zu erreichen und ich seine.
    Kann ich denn nicht mit dem PC vorab testen, ob ich z. B. die Wii anpingen kann? Danke!

    Und: Ja, ich lasse mir den Hinweis, dass ich nicht die beste Ahnung davon habe, gerne gefallen. Aber darf bestimmt hier trotzdem mitmachen... (-;
     
  11. Sirus

    Sirus Neuer User

    Registriert seit:
    15 Dez. 2005
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kannst du mit der Wii den Wetter Kanal oder so benutzen ?

    den nachdem was ich so weißt nutzt die Wii folgende Ports:
    Wii UDP 4444
    Wii TCP 13505
    Wii TCP 20400-20499
    Wii UDP 9555-9570
    Wii TCP 80
    Wii TCP 443
     
  12. chked

    chked IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Nov. 2006
    Beiträge:
    4,186
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Zum Testen: Start/Ausführen: cmd OK
    Dann
    Code:
    TELNET meineadr.dyndns.org 12000
    eingeben. Wenn ein leerer Bildschirm bzw. Hieroglyphen und keine Fehlermeldung erscheint, funktioniert die Freigabe.
     
  13. tato

    tato Neuer User

    Registriert seit:
    3 Feb. 2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @chked: telnet meineadr.dyndns.org (also ohne Port) = keine Verbindung
    Mit Port 12000 gleiches!
    ping meineadr.dyndns.org = Verbindung klappt
    ping meineadr.dyndns.org:12000 = Verbindung klappt nicht

    Was ist der Unterschied zw. telnet und ping? Kannst du daran erkennen, was bei mir falsch läuft?

    Und für die Wii benötige ich für die Anwednung definitiv den Port 12000! Wetternachrichten bekommt die Wii, sie sendet und empfängt. Aber ein externer Zugriff auf meine wii geht scheinbar nicht. Danke!
     
  14. chked

    chked IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Nov. 2006
    Beiträge:
    4,186
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Mit Ping kann man keinen Port testen, nur die IP als solches. Telnet versucht, eine Konsolenverbindung per TCP aufzubauen, ohne weitere Angabe auf Port 23, was natürlich schiefgeht.
    Schau mal im Handbuch der Wii nach, ob du vielleicht statt einer TCP-Verbindung eine UDP-Verbindung brauchst. Dann muss die Freigabe im Router auch entsprechend eingerichtet werden.
    UDP lässt sich mit Telnet nicht testen, da brauchst du z.B. einen Portscanner.
     
  15. staubsauger-nono

    staubsauger-nono Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,516
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    48°42'5",11°00'44"
    OK, natürlich darfst du mitmachen :)
    Du solltest dir nur angewöhnen etwas klarere Fragen zu stellen und etwas mehr an Infos bereitzustellen.
    Aber nun zu deinem Problem. Ich weiss nicht ob die Wii auf IMCP-Requeste (das sind Pings) überhaupt reagiert und wenn ja kann sie es nicht so einfach aus dem Inet tun. Du kannst ja auch keinen PC hinter deinem Router ansprechen, ausser du hast ein VPN.
    Normalerweise sollte es reichen, die vom Hersteller vorgegebenen Ports auf die Wii weiterzuleiten. Wenn du an der Gegenstelle dann auch alles korrekt konfigurierst, sollte dem Onlinespiel nichts entgegenstehen.
     
  16. Sirus

    Sirus Neuer User

    Registriert seit:
    15 Dez. 2005
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #16 Sirus, 18 Jan. 2009
    Zuletzt bearbeitet: 19 Jan. 2009
    also wenn dann muss er

    TELNET meineadr 12000

    eingeben. Alles andere setzt vorraus das der nen dyndns acount etc hat, und ich denke nicht das es so ist.

    welche Anwendung braucht den Port 12000 bei der WII ?
     
  17. staubsauger-nono

    staubsauger-nono Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,516
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    48°42'5",11°00'44"
    @sirus
    wenn du dir die vorhergehenden Post durchliest, solltest du sehen, das er Dyndns nutzt.
    z.B. hier:
    Code:
    aus Post #13
    ping meineadr.dyndns.org = Verbindung klappt
     
  18. Sirus

    Sirus Neuer User

    Registriert seit:
    15 Dez. 2005
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    großes eigentor, sry