.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Preisangabepflicht bei 0180er Nummern?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von cool-mann, 27 Okt. 2004.

  1. cool-mann

    cool-mann Neuer User

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  2. Tippfehler

    Tippfehler IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Sep. 2004
    Beiträge:
    3,076
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    AB
    Wohl eher nicht, weil die 0180-1 eine billige Vorwahl ist, zumindest für Festnetztelefonierer. Für die riesige Zahl der Nur-Telekom-Telefonierer gehört diese Nummer zu den günstigsten. Bei Handynutzern gibt es wohl providerabhängige Unterschiede. Hier ist die Aufklärung eher Sache des Providers.
    P.S. Ich habe davon keine Ahnung, das ist nur meine Meinung.
     
  3. wodzicka

    wodzicka Neuer User

    Registriert seit:
    3 Juni 2004
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    es wird immer irgendwo irgendwelche (geldgeile) anwälte geben, die sich auf alles stürzen, was irgendwie nach gewinn aussieht ! so blöd, wie es manchmal kommt, mag man vorher gar nicht denken !!! auch hier würde ich IMMER die kosten für solch eine rufnummer mit angeben, wenn ich die irgendwo veröffentliche / weitergebe. ist immerhin eine sogenannte sonderrufnummer. auch wenn billig - das interessiert diesen herrn anwalt in dem moment nicht. irgendwo steht geschrieben, man muß den preis dazu angeben ... haste nich ... also hau drauf ... !

    (auch nur ne meinung)