.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Prestige 2002L

Dieses Thema im Forum "ZyXEL" wurde erstellt von alcatraz, 15 Okt. 2004.

  1. alcatraz

    alcatraz Neuer User

    Registriert seit:
    15 Okt. 2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen!

    Hat schon jemand Infos, oder gar Erfahrungen mit dem Prestige 2002L?

    Ich bin auf dem Gebiet VoIP noch ein Anfänger und suche gerade nach Hardware, um bei VoIP einzusteigen. Ich möchte allerdings den normalen Telefonanschluss nicht aufgeben. Mein Vorstellung ist es, VoIP und Festnetz über ein Telefon abwickeln zu können. Dabei bin ich auf den Prestige 2002L gestoßen.

    MfG alcatraz
     
  2. marcelser

    marcelser Neuer User

    Registriert seit:
    8 Feb. 2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Zyxel 2002L hat viel zu viele Bugs

    Habe genau das gleiche Problem wie Du und hatte mir ein Zyxel 2002L zugelegt da ich auch meinen Festnetz-Anschluss nicht verlieren wollte und hatte dann folgende Probleme:

    1.) Bein eingehenden Anrufen übers Festnetz hat das Zyxel manchmal nicht erkannt dass ich den Hörer abgenommen habe und hat einfach weitergeläutet und irgendwann kam dann mein Festnetz-Anrufbeantworter von meiner Telecom-Firma der den Anruf entgegennahm. Also funktionieren nicht alle Telefone.

    2.) Nikotel.com und bluesip gehen nicht weil die Firmware nicht kompatibel ist gemäss Auskunft vom Zyxel Support.

    3.) Sipgate.de funktionierte nur unbedfriedigend weil das Prestige sich nur vor meiner Firewall betreiben liess, im internen Netzwerk trotz korrektem Port Forwarding und STUN-Server ging nur der erste Anruf, dann blieb das Prestige irgendwie stecken (der Datentransfer brach nicht ab wie er eigentlich sollte). Nur ein Restart brachte das Gerät wieder zur Vernunft, aber ich kann ja nicht nach jedem Anruf einen Restart machen.

    4.) Bei ausgehenden Telefonanrufen aufs Festnetz hat das Zyxel einfach nach ca. 1 Sekunde drauflosgewählt, da ich allerdings meinen Festnetz-Anschluss über ein Kabelmodem habe, müsste das Zyxel ca. 2-3 Sekunden warten, mit dem Endeffekt dass ich nicht direkt die PSTN-Nummern wählen konnte. Ich musste zuerst den Festnetz-Präfix wählen und dann warten bis der Festnetz Wählton kam. Erst dann konnte ich korrekt wählen. Das führt dann auch dazu dass die Nummern welche immer übers Festnetz gehen sollten (davon kann man max. 9 Stücke speichern), wie z.B. der Notruf auch nicht funktionierten, weil ebenfalls Ziffern verschluckt wurden weil der Dial-Tone noch nicht da war.

    Nachdem mir der Support auch nach ca. 4 Telefongesprächen und etlichen Test mit rom-files von Zyxel usw. nicht helfen konnte (keines meiner Probleme wurde gelöst), habe ich beschlossen das Gerät zurückgegeben.

    Ich habe mittlerweile ein Sipura SPA-3000 (ca. 105 Euro) bestellt von dem man (abgesehen vom extrem komplizierten Setup) eigentlich nur Positives hört in diesem Forum. Das Gerät lässt sich extrem komfortabel konfigurieren und ist erst noch günstiger als das Zyxel. Man muss halt nur erst schätzungsweise so 5-10 Stunden investieren bevor das Gerät alles das macht was man eigentlich möchte.

    Meine Meinnung über das Gerät: Finger weg, absolut unbrauchbar. Vor allem wegen Punkt 1+2. Auch die Konfig-Möglichkeiten sind extrem mager, z.B. keine Dialpläne, keine Feineinstellungen (eben z.B. gerade wegen dem wählen ins festnetz), keine Möglichkeit mit Shortcuts z.B. von einem zum anderen Provider zu wechseln (man kann 2 Provider einrichten).

    Also ich würde darum das Sipura SPA-3000 empfehlen (hat auch einen Festnetz AnschlusS) oder allenfalls ne kleine Telefonanlage mit der Auerswald Box dann kannst Du an der Nebenstelle Vo-IP Anrufe machen und das Festnetz ganz normal weiter benutzen.
     
  3. alcatraz

    alcatraz Neuer User

    Registriert seit:
    15 Okt. 2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die Info, aber ich habe mich dann auch für den Sipura SPA 3000 entschieden.
    Der Konfigurationsaufwand ist mir auch nicht verborgen geblieben, deswegen empfehle ich den SPA 3000 auch nicht jedem, denn es ist nicht gerade einfach. Ich bin noch nicht bei der "Final-Konfiguration" angelangt :roll: . Eine Grunfunktionalität habe ich aber, und wenn ich etwas mehr Zeit habe, werde ich mich mal wieder etwas intensiver damit auseinandersetzen. :wink: