Pro Endgerät ein eigener Anschluss notwendig?

ike

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Apr 2005
Beiträge
1,004
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Moin!

Nachdem ich festgestellt habe, dass ich noch ein paar Euro bei Dus.net rumliegen habe, habe ich den Account mal wieder bei meinen Geräten eingetragen.

Ich habe ein Snom 190, sowie ein Siemens Gigaset - siehe Footer. Kann es sein, dass ich nun pro Gerät einen eigenen SIP-Anschluss bei Dus.net benötige? Ich hatte vorhin ein Problem das den Anschein machte, als wenn sich die beiden Geräte die Anmeldung gegenseitig klauten.

Da ich jetzt allerdings gerade mein Snom wieder die selben Probleme zeigt - obwohl es auf einem Unteraccount läuft - könnte es auch ein Dus.net-Problem sein.

Gibt es Probleme, bzw. spezielle Vorgehensweisen, wenn man zwei SIP-Geräte bei Dus.net anmelden möchte und beide Geräte im selben LAN liegen?

Michael
 

surround42

Neuer User
Mitglied seit
21 Feb 2009
Beiträge
198
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ich kenne jetz dus.net zu wenig um da was konkretes zu sagen...

Aber unabhängig davon - meinst du mit im gleichen LAN:
* im gleichen privaten LAN hinter einem NAT-Router? Dann verwendest Du eingehend unterschiedliche Ports mit dazu korrespondierenden Weiterleitungen?
* im gleichen LAN mit globalen Adressen? Dann sollten auch identische Ports ohne Probleme funktionieren.

Aber wie gesagt... ich kenne dus.net nicht. Bei Sipgate funktioniert das unter obigen Voraussetzungen.
 

ike

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Apr 2005
Beiträge
1,004
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi!
Aber unabhängig davon - meinst du mit im gleichen LAN:
* im gleichen privaten LAN hinter einem NAT-Router? Dann verwendest Du eingehend unterschiedliche Ports mit dazu korrespondierenden Weiterleitungen?
Jepp.
Bei Sipgate funktioniert das unter obigen Voraussetzungen.
Ich weiß, ich habe es genauso absolut problemfrei mit Sipgate am Laufen.

Michael
 

jussuf

Mitglied
Mitglied seit
28 Jul 2007
Beiträge
474
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Guten Morgen,

Deine Beobachtung kann ich bestätigen: zwei an einem SIP-Anschluss angemeldete Endgeräte "klauen" sich den Account. Ich habe es probiert mit einer Auerswald und einem VoIP-Telefon. Der Effekt war, dass eingehende Anrufe manchmal über die Anlage kamen, manchmal über's Telefon.

In den den Hilfe-Seiten steht zwar, dass pro Anschluss zwei parallele Leitungen möglich sind, die Frage ist, worauf sich das bezieht, sollte man vielleicht mal nachfragen.
 

MET-TV

Mitglied
Mitglied seit
7 Mrz 2007
Beiträge
214
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Bei DUS.NET lässt sich pro SIP-Kennung nur ein Endgerät anschließen, im Gegensatz zu SIPGATE, wo sich mehrere Endgeräte eine SIP-Kennung teilen können!
 

ike

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Apr 2005
Beiträge
1,004
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi!

Okay, dann ist es geklärt. Wie wäre denn dann die richtige Vorgehensweise, um bei Anrufen beide Telefone klingeln zu lassen? Es gibt da ja mindestens zwei verschiedene mögliche Vorgehensweisen, die ich im Webinterface entdeckt habe.

Michael
 

MET-TV

Mitglied
Mitglied seit
7 Mrz 2007
Beiträge
214
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Am besten den Parallelruf einrichten. Eine Rufnummer einem SIP-Account zuordnen und von diesem dann einen Parallelruf auf den zweiten SIP-Account starten. Das geht wirkjlich zeitgleich oder zeitversetzt. Einfach mal durchspielen - da gibts eine Menge Varianten, aber auch fehlerhafte Konfigurationsmöglichkeiten (-> insb. dann, wenn auch noch die Mailbox aktiv werden soll)!
 

ike

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Apr 2005
Beiträge
1,004
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Moin!

Das mit den Varianten ist es, die es spannend werden lassen ;-) Ich war mir nicht sicher, ob ich es wirklich bei den Rufumleitungen machen sollte, scheint aber das Richtige zu sein. Bedeutet also, dass ich wohl ein paar Tests fahren sollte - da ich auch die Mailbox aktivieren würde.

Michael
 

saruman

Mitglied
Mitglied seit
23 Jan 2006
Beiträge
208
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hi

ich hatte es damals auch mit Parallelruf gelöst, hat funktioniert.
Wobei es eigentlich interessant wäre, warum dus.net keine Mehrfachregistrierung erlaubt.

Bei sipgate sind Mehrfachregistrierungen kein Problem. Wenn ich mich nicht irre sind bis zu 12 Endgeräte pro SIP-Account möglich.
 

FrankIT

Mitglied
Mitglied seit
4 Feb 2006
Beiträge
735
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wobei es eigentlich interessant wäre, warum dus.net keine Mehrfachregistrierung erlaubt. Bei sipgate sind Mehrfachregistrierungen kein Problem.
Man könnte umgekehrt genauso fragen, warum Sipgate im "Basic"-Tarif nur ein einziges SIP-Konto vergibt. Die Lösung von dus.net finde ich flexibler, weil es über den reinen Parallelruf hinaus wesentlich mehr Konfigurationsmöglichkeiten gibt.
 

ike

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Apr 2005
Beiträge
1,004
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi!

Richtig flexibel wäre beides: Zum einen die Möglichkeit mehrerer Geräte, die sich ein Konto teilen und die Möglichkeit, mehrere Konten zu haben. Aber ich verstehe da Sipgate. Wer das haben möchte, muss eben zahlen - ist aus meiner Sicht verständlich.

Michael
 

tscoreninja

Mitglied
Mitglied seit
22 Feb 2005
Beiträge
425
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
... Wobei es eigentlich interessant wäre, warum dus.net keine Mehrfachregistrierung erlaubt. ...
Recht einfach: weil dus.net Asterisk verwendet, und Asterisk dies nicht so unterstüzt. Sollte eine Suche zutage bringen, hatte dies vor ein paar Jahren ausgebuddelt und hier berichtet.
 

tscoreninja

Mitglied
Mitglied seit
22 Feb 2005
Beiträge
425
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
... Die Lösung von dus.net finde ich flexibler ...
Bringt aber leider für eine einfache Mehrfachnutzung der eingehenden Telefonnummer an mehreren Orten unnötigen Konfigurationsaufwand und Komplexität mit sich, und widerspricht auch dem SIP Standard (wenn ein Gerät registriert ist, wird diese Registrierung durch eine 2te Registrierung getötet, ohne dass dies das Endgerät mitbekommt, sehr unschön). Ich schätze mal, dass dieses simple Szenario 90% der Anwendungen des Parallelrufs abdeckt. Und diese Komplexität dürfte auch die Hauptursachen für die Probleme sein, die in der Vergangenheit bei dus.net mti dem Parallelruf aufgetreten sind.
 

FrankIT

Mitglied
Mitglied seit
4 Feb 2006
Beiträge
735
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0