Problem : 2 Anrufe über VoIP, Festnetz klingelt normal weiter

hamedf

Neuer User
Mitglied seit
6 Aug 2005
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

ich hoffe ihr könnt mir etwas weiterhelfen bei meinem Problem.
Ich bin für jede Idee oder Ratschlag dankbar...


Situation : Wir haben in der Firma ca 10 Telefone, die an eine Siemens Anlage angeschlossen sind. Diese Anlage hat 2 s0 Kabel.
Insgesamt haben wir also 4 Leitungen ( da 2 x 2 ISDN Leitungen ).
Bis dato war es so eingerichtet, dass wenn die ersten 2 Leitungen besetzt sind, automatisch eine Rufumleitung auf den zweiten Anschluss ( also die dritte und vierte Leitung ) durchgeführt wurde, so daß wir für unsere Kunden immer erreichbar waren.


Nun haben wir zwei Fritzboxen gekauft, die eine als Master und die zweite als Slave. Das erste S0 Kabel hängt am Master, das zweite am Slave.
Alle ausgehenden Gespräche gehen über eine Flatrate, die als Rufnummer unsere Hauptnummer sendet ( CLIP ). Alle inkommenden Anrufe gehen entweder übers Festnetz oder übers Internet - wohlgemerkt, es sind die gleichen Nummern.

Problem : Wenn mit 2 Leitungen auf dem Master telefoniert wird über VOIP, und jemand ruft auf die Festnetznummer an ( angeschlossen am Master ), kann es bei uns ja nicht klingeln, da der s0 port schon durch die zwei gespräche besetzt ist.
der anrufer allerdings hört kein besetztzeichen, sondern denktn, dass es bei uns klingelt - allerdings klingelt es ja nicht ;-)

Habt ihr ein Konzept, wie ich am besten die Anschlüsse und Boxen anschliesse?

Es muss immer von allen 10 Telefongeräten die gleiche CLIP ausgehen und es soll eben die Flatrate benutzt werden...

Danke und gruß,
Hamed
 

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,158
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Das liegt daran, dass in dem Fall das Amt nicht besetzt ist. Die Gespräche laufen ja per VoIP.

Evtl hilft eine Umleitung im Amt für Anschluß 1 bei besetzt UND nichtmelden.
 

hamedf

Neuer User
Mitglied seit
6 Aug 2005
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

genau das bringt ja nichts : die Leitung snd nicht besetzt, da würde selbst eine Umleitung bei besetzt nichts bringen.

Eine verzögerte Weiterleitung macht kein Sinn, da auch wenn die Telefone frei sind, die Umleitung aktiv wird.

Hat keiner ein ähnliches Problem??

Wie macht ihr das, wenn auf zwei Leitungen per VOIP telefoniert wird und jemand ruft euch per ISDN an?

gruß
Hamed
 

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,158
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
hamedf schrieb:
Wie macht ihr das, wenn auf zwei Leitungen per VOIP telefoniert wird und jemand ruft euch per ISDN an?
Sowas passiert mir nicht.

Eher andersrum (2 x ISDN + 1 VoIP), aber auch das kam noch nie vor.
Man kann dann zu den Anrufer hin makeln, oder der hat eben Pech gehabt und ich hab den als Entgangenen Anrufer im Gigaset drin.
 

stsoft

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Okt 2005
Beiträge
1,894
Punkte für Reaktionen
16
Punkte
38
0. Unter System/Ansicht Expertenansicht aktivieren
1. Bei ALLEN ANALOGEN Nebenstellen der F!Boxen den Haken "Auf Alle Rufnummern reagieren" deaktivieren.
Sonst klingelts nämlich an diesen Ports bei eingehenden Anrufen, obwohl kein Telefon drann ist.
2. Bei ISDN-Endgeräte/Leistungsmerkmale "Ruf abweisen bei besetzt (Busy on busy)." und "Ruf abweisen bei besetzt durch das ISDN-Endgerät bestimmen."
bei beiden F!Boxen aktivieren

Dann sollte das Besetzt auch als Besetzt zum Amt gemeldet werden und die Rufumleitung wieder funktionieren.
 

hamedf

Neuer User
Mitglied seit
6 Aug 2005
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi, werde ausprobieren und bescheid geben.. dnke und gruß, Hamed
 

hamedf

Neuer User
Mitglied seit
6 Aug 2005
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hat leider nichts gebracht....
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
233,385
Beiträge
2,033,545
Mitglieder
351,985
Neuestes Mitglied
sati99