.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Problem: Agfeo <-> Asterisk

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN mit Bristuff (hfc, zaptel)" wurde erstellt von sisko-m, 14 Nov. 2006.

  1. sisko-m

    sisko-m Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juni 2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Forum,

    ich bins schon wieder mit einem delikaten Problem :)

    Ausgangssituation:

    Büro 1: Asterisk Anlage (Trixbox), Junghanns QuadBri (ist von mir eingerichtet)
    Büro 2: Agfeo Anlage, Typ unbekannt, komm ich auch nicht ran, wird von externem Dienstleister konfiguriert.

    Wunsch von Büro 1: Es soll eine bestimmte Nummer aus dem Nummernkreis der Agfeo Telefonanlage an die Asterisk weitergeleitet werden und dort auf ein SNOM Telefon ankommen.

    Lösungsansatz: Port4 der QuadBri auf NT Mode konfiguriert an den internen S0 Bus der Agefo gehängt. Externen Dienstleister angewiesen alle externen und internen Anrufe auf die oben genannte Nummer an den internen S0 Bus durchzureichen. Asterisk so konfiguriert das sie entsprechende Nummer annimmt und an das SNOM durchreicht.

    Problem: Sobald der interne S0 Bus verbunden wird, wird das System instabil. Meistens klingt sich die Agefo irgendwann aus. Eingehende Anrufe werden sofort mit einem Besetzt quittiert. An der Asterisk ist nichts zu sehen. Laut externem Dienstleister ist es auch so das sobald die Asterisk an die Agefo verbunden wird ein rauschen auf der Leitung ist.

    Frage: Hat jemand schon Erfahrung mit so einer Konstellation gemacht? Hab ich evtl. was übersehen was den NT Modus angeht? Brauch ich doch noch einen NTBA dazwischen? Als Hinweis: Port3 ist ebenfalls im NT Modus konfiguriert und funktioniert wunderbar mit einem a/b-Wandler.

    Für Erfahrungsberichte wäre ich sehr dankbar !:p

    Gruss
    Sisko-m

    Disclaimer: Bevor jemand auf die Idee kommt zu sagen ich soll die Suche verwenden -> Hab ich gemacht, aber nichts verwertbares gefunden.
     
  2. blauerpeti

    blauerpeti Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2005
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    wenn Du sowieso den internen S0-Bus der Agfeo Anlage nutzt, wäre das mit einer einfachen AVM-PCI-Karte und Capi einfacher zu lösen.
    Wenn Du einen externen S0 (durch den NT-Modus) auf einen internen S0-Bus der Anlage leitest, kann ich mir schon vorstellen das die AGFEO da "durcheinander" kommt.
     
  3. stefanwillmerot

    stefanwillmerot Neuer User

    Registriert seit:
    6 Okt. 2006
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Amsterdam
    Ich glaub, in der Konfiguration ist der Wurm drin.

    1. Ein S0-Bus verbindet zwei oder mehrere Geräte. Von diesen Geräten ist eines der NT (der die Steuerung des Busses übernimmt), die anderen sind TE.

    2. Der "interne S0 Bus" ist die Bezeichnung für eine Konfiguration, in der die Agfeo die NT-Funktion übernimmt, damit man Endgeräte wie zB Telefone anschliessen kann.

    -> Die Kombination NT-Mode Asterisk und "Agfeo interner S0" an einem Bus ist unzulässig.

    Ich benutze bei mir eine Verbindung von Agfeo und Asterisk die folgende Konfiguration: Asterisk im NT-Mode an externen S0-Bus der Agfeo. Interne Agfeo-Endgeräte können zu Asterisk umgeleitet werden, indem sie zu einer externen Rufnummer am betreffenden S0 weitergeleitet werden. Nachteil: Die Durchwahl des ursprünglichen Anrufers ist nicht mehr zu sehen. Vorteil: Dank PTP-Protokoll am Bus kann ich beliebig viele Rufnummern umleiten. Und natürlich kann Asterisk als "Amt" fungieren und für die Agfeo Gespräche via Internet vermitteln.

    Alternative: Interner S0-Bus an Asterisk im TE-Mode. Hier kann der Asterisk die Funktion von Endgeräten an der Agfeo übernehmen, aber Gespräche nach "extern" (zb via Internet) sind so nicht möglich.

    Alles klar?
    Grüße
    Stefan
     
  4. blauerpeti

    blauerpeti Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2005
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ...eine Asterisk am internen S0-Bus, warum sollen da keine Endgeräte der AGFEO-Anlage übers Internet telefonieren können..? Eigentlich geht es doch
     
  5. stefanwillmerot

    stefanwillmerot Neuer User

    Registriert seit:
    6 Okt. 2006
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Amsterdam
    Sorry, das hab ich vielleicht nicht korrekt formuliert. Ich meine die Kombination
    "Agfeo interner S0" an "Asterisk im TE-Mode". In dieser Situation kann Asterisk zwar interne Nebenstelle der Agfeo sein, aber rauswählen von Agfeo nach Internet geht nicht. Grund: den Teilnehmern am internen S0 kann nur eine begrenzte Anzahl interner Durchwahlen (=MSN) gegeben werden.
     
  6. blauerpeti

    blauerpeti Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2005
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ...mmhh..ganz kann ich dir leider noch immer nicht folgen..
    wenn Asterisk aum internen S0-Bus angschlossen ist, kann jede Nebenstelle der AGFO auch über das Internet telefonieren.

    Welche Rolle soll da
    spielen.
     
  7. madiehl

    madiehl Mitglied

    Registriert seit:
    15 Feb. 2005
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also wenn der Wunsch wirklich nur ist, das eine bestimmte Nummer der Agfeo an einem Snom ankommt, dann benötigst Du keinen NT-Mode. Dieser wird nur benötigt, wenn Du ISDN-Geräte am Asterisk anschliessen möchtest.
    Konfiguriere das mit dem TE-Mode und es sollte gehen.
     
  8. sisko-m

    sisko-m Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juni 2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Erstmal danke an alle für die Antworten :)

    Die Lösung war tatsächlich denkbar einfach. Manchmal sollte man eben nicht mehr spät Nachts an solchen Dingen rumfummeln -> Ich hab einfach den Port auf TE Modus konfiguriert und schwups lief alles bestens :p

    Gruss
    sisko-m