.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Problem AVM VPN FB7170

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Modifikationen" wurde erstellt von BobbyDD, 16 Feb. 2009.

  1. BobbyDD

    BobbyDD Neuer User

    Registriert seit:
    13 Mai 2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich habe am Wochenende erfolgreich über das AVM VPN zwei Netzwerke mit jeweils einer FB 7170 verbunden. Klappt alles wunderbar.
    Mein Problem ist das ich von der einen FB (192.168.0.1) nicht auf die 2. zugreifen kann. Die ist im Netz 192.168.1.0. Rechner die in den jeweiligen Netzen sind können sich aber anpingen. Auch möchte ich gern auf Windows/Samba Freigaben in den Netzen zugreifen.
    Soweit ich gelesen habe geht das mit der Art wie AVM das VPN erstellt hat nicht, da nur Tunnel. Ist es möglich mit dem VPN von AVM über eine Bridge auf die Netzwerke zuzugreifen? Wie bzw. müsste ich da einstellen?

    Wenn das nicht geht wäre ja noch OpenVPN möglich. Ich habe auf beiden FB's 29.04.67freetz-devel... drauf.
    Ist es möglich das Freetz OpenVPN Paket auf die laufenden FB zu installieren ohne das Image neu zu machen?
    Ich habe in einer Test-Linux Umgebung das Packet erstellt (mit make menuconfig -> make) und es befindet sich ungepackt im Ordner packages. Wie kann ich das von dort am einfachsten auf die laufende FB 7170 installieren?

    Ich hoffe mir kann bei der einen oder anderen Sache weitergeholfen werden. :confused:

    Vielen Dank
    BobbyDD
     
  2. tomster

    tomster Mitglied

    Registriert seit:
    6 Dez. 2004
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    bavaria superior
    So ganz verstehe ich Dein Problem noch nicht...

    Wen Du es geschafft hast, dass sich die beiden Boxen via VPN verbinden, dann kannst du (fast) uneingeschränkt über die beiden Netzwerktopologien zugreifen. Du musst natürlich aus Netz 1 (192.168.0.0) mittels IP-Adresse auf die Box im 2. Netz (z.B. 192.168.1.1) zugreifen. Die Eingabe von //fritz.box haut logischerweise nicht hin und auch der Versuch via UP'n'P irgendwelche Medienserver im "anderen" Netz erkennen zu lassen wird nicht funzen. Aber jede manuell angelegte Netzwerkfreigabe ist uneingeschränkt (mal abgesehen von der Geschwindigkeit) erreichbar.

    Ich hab das hier problemlos am Laufen mit 6 FBF, die sich untereinander verbinden können und auch jeder auf Freigaben des anderen Zugreifen kann. Und natürlich kommt jeder auch auf die FBF des anderen (so er das Passwort hat ;-).

    Nur, weil ich es noch anmerken möchte:

    Wenn du in einem der beiden Netze einen weiteren Router hast, der für dieses Netz "normalerweise" die Verbindung in's Inet herstellt, dann musst du natürlich das Routing entsprechend anpassen. Wird wahrscheinlich bei Dir nicht der Fall sein, aber ich wollte es nur gesagt haben ;-)
     
  3. BobbyDD

    BobbyDD Neuer User

    Registriert seit:
    13 Mai 2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    danke erstmal für die Antwort.
    Na ja ich möchte z.b. unter Windows in meine Arbeitsgruppe gehen und dort alle Rechner sehen so wie im lokalen Netzwerk.
    Auch ist es nicht möglich über Telnet von der einen Box auf die andere zu zugreifen.
    Das wäre schön wenn das mit der AVM Variante gehen würde.

    Gruß
    BobbyDD