.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Problem Fritzbox 7170 und ISDN-Anlage

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon mit internem ISDN-S0-Bus" wurde erstellt von olikre, 5 Feb. 2007.

  1. olikre

    olikre Neuer User

    Registriert seit:
    5 Feb. 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Folgendes Problem habe ich:

    Im Dachgeschoss ist der Hauptanschluss der Telekom, dort hab ich den Splitter drann, von dem aus geht das DSL in o.g. Fritzbox und das Kabel in die NTBA. Von der NTBA geht das ISDN-Kabel in die Fritzbox. Von der Fritzbox geht vom S0-Bus das Kabel in (per Unterputz) in eine ISDN-Anlage im Keller (AGFEO AS190). Allerdings kommt in der Anlage scheinbar kein ISDN (oder AMT) an. Die Fritzbox selber mit Festnetztelefonie funktioniert problemlos.
    Nun habe ich Testeshalber das Konzept umgedreht, hab den Hauptanschluss im Keller genommen, dort in den Splitter, von Splitter in die NTBA, und von der NTBA ein Kabel in die ISDN-Anlage und ein Kabel per Unterputz (das oben genannte) oben in die Fritzbox. Dann geht die Festnetztelefonie per ISDN-Anlage und per Fritzbox problemlos (halt wie zwei parallele Telefonanlagen) nur schließe ich damit die an der AGFEO hängenden Anschlüsse vom VoIP aus. Was mache ich falsch ?
     
  2. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,631
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Du bewegst Dich wahrscheinlich ausserhalb der ISDN-Spezifikationen:
    Hast du am Ende des ISDN-Kabels (im Keller) den ISDN-Bus terminiert?
    Hast Du eine sternförmige Verkabelung?