.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Problem mit DSL und parallel ISDN-Telefon

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von pibero, 3 Jan. 2007.

  1. pibero

    pibero Neuer User

    Registriert seit:
    29 Dez. 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,
    ich habe da ein "kleines" Problem und hoffe, daß Ihr mir helfen könnt.

    Folgendes Problem:
    Seit Kurzem habe ich nun über T-Com das DSL2000 freigeschlatet bekommen.
    Alle Daten sowie die Hardware sind auch bereits da.
    Nur wenn ich alles soweit anschließe (Splitter, DSL.Router) und dann versuche zu telefonieren klappt dies leider nicht.
    Momentan also entweder DSL-Surfen oder Telefonieren (dazu muß aber die Hardware wieder entwfernt werden).
    Zu erwähnen wäre noch, daß ich nur ISDN nutze sprich also keine Analoganschlüsse mehr in den Räumen habe.

    So sieht das ganze aus:

    Im Hauswirtschaftraum (Erdgeschoß)
    HARDWARE: TAE-Dose --> Splitter --> NTBA --> Telefondose(RJ45)

    angeschlossen
    TAE-Dose --> Splitter
    Splitter --> NTBA --> Telefondose(RJ45)
    Splitter --> Telefondose(RJ45)
    -------------------------------------------------------

    Im Büro (1.Stock)
    Telefondose(RJ45) --> Fritz!Box 5050

    Telefondose(RJ45) --> Fritz!Box 5050 (DSL-Port)
    Telefondose(RJ45) --> ISDN-Telefon (Gigaset 4135ISDN)
    -------------------------------------------------------

    Wo liegt das Problem meinerseits?
    Welche Anschlüsse sind falsch bzw. vergessen worden?
    Was muss ich ändern bzw. konfigurieren?

    DSL-Surfen allein ist wie schon gesagt kein Problem, nur klappt es dann mit dem Telefon nicht.

    Danke im voraus an alle

    gruß
    pibero
     
  2. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
    Hmm,

    so ganz blicke ich bei deiner Verdrahtung nicht durch. Am Splitter sollte das DSL-Signal vom Telefonkabel entkoppelt werden und zum Router gebracht werden. (DSL-Buchse am Splitter).
    Laut deiner Beschreibung besteht eine Verbindung vom Splitter zur RJ 45-Dose und ebenfalls eine Verbindung vom NTBA zur RJ 45-Dose.
    Könnte es sein dass Du genau an dieser RJ 45 Dose die beiden getrennten Signale wieder zusammenführst.

    mfg Holger
     
  3. pibero

    pibero Neuer User

    Registriert seit:
    29 Dez. 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sorry, habe mich da vertan.
    So sieht es nun wirklich aus:

    So sieht das ganze aus:

    Im Hauswirtschaftraum (Erdgeschoß)
    HARDWARE: TAE-Dose --> Splitter --> NTBA

    angeschlossen
    TAE-Dose --> Splitter
    Splitter --> NTBA
    -------------------------------------------------------

    Im Büro (1.Stock)
    Telefondose(2x RJ45) --> Fritz!Box 5050

    Port1 Telefondose(RJ45) --> Fritz!Box 5050 (DSL-Port)
    Port2 Telefondose(RJ45) --> ISDN-Telefon (Gigaset 4135ISDN)
    -------------------------------------------------------
     
  4. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
    Hallo pibero,

    wie bekommst Du denn das DSL-Signal vom Splitter zur FritzBox.

    Haben deine ISDN-Dosen einen 8 oder 4 poligen Klemmstein, für DSL brauchst Du 2 Adern und für ISDN 4 Adern also müssen 6 einzelne Adern vom Hauswirtschaftsraum zum 1.Stock gehen.

    Könntest Du das mal kontrollieren.

    mfg Holger
     
  5. pibero

    pibero Neuer User

    Registriert seit:
    29 Dez. 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also ich habe gestern mal mit der Firma gesprochen, die mir die gesamte Telefonanlage (ohne DSL) eingebaut hat.
    Die sagten mir das gleiche wie Du "lone star".
    Nun habe ich mir mal die Verkabelung der Telefondose bzw. des NTBA angesachaut.
    Es sind 4 Adernpaare verhanden, die aber anscheind auch alle angeschlossen sind.
    Da muß wohl nun doch ein Fachmann vor Ort ran oder habt Ihr noch 'ne Idee für mich?!
     
  6. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
    Hallo pibero,

    Adern hättest Du eigentlich genug, müsstest nur jemanden finden, der das DSL auf die Adern raufgeschaltet bzw. dir an die freien Adern einen Stecker raufcrimpt, damit Du das DSL-Signal vom Splitter zur Box bekommst.

    Für ISDN reichen eigentlich 2 Adernpaare für einen SO-Bus, eventuell kann man deinen Bus umbauen damit 2 Adernpaare wieder frei werden.

    mfg Holger
     
  7. Rufos110

    Rufos110 Neuer User

    Registriert seit:
    13 Sep. 2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe mich auch mit dem Thema in den letzten Wochen beschäftigt. Es ist eigentlich leichter als man denkt.

    Du mußt im Büro einfach Doppel RJ45 Dose 8/8 also mit 16 einzelnen Schraubklemmen installieren. Eine Buchse belegst du mit dem ISDN Signal Klemme 6,5,4,3. Die andere Buchse belegst du Klemme 5,4 für DSL mit einem freien Adernpaar welches du vom Keller durchschleifst. Im Keller mußt du natürlich das richtige Adernpaar für DSL an den Splitter anschließen.
     
  8. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
    Hallo Rufos110,

    dein Tip ist nicht schlecht, gilt aber nur dann wenn es sich um die erste Dose am SO-Bus handelt, was machst Du wenn es sich um z.B.die dritte Dose an einem Bus handelt.
    Dann musst Du alle Dosen umbauen bzw. das DSL-Signal PIN 4 und 5 direkt in den anderen Dosen abtrennen und durchklemmen, sonst würde jeder RJ 45-Stecker, der vor der FritzBox in eine Buchse kommt dem DSL-Signal arg Stress bereiten.

    mfg Holger
     
  9. Rufos110

    Rufos110 Neuer User

    Registriert seit:
    13 Sep. 2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du mußt nur die Dose wo die Fritzbox stehen soll in eine Doppeldose ändern. Dort kannst Du dann den Y-Adapter einstecken, oder zwei getrennte Kabel für ISDN und DSL nehmen und schon hast du getrennte Anschlüsse für ISDN und DSL.

    Alle anderen Dosen bleiben wie sie sind und das DSL Signal wird dort natürlich nicht auf die Dose gelegt sondern direkt weitergeschliffen. Die Kontakte für ISDN bleiben als an allen anderen Dosen unberührt und du kannst Geräte anschliessen.
     
  10. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
    Sorry, ich hatte auch nicht das ISDN-Signal angesprochen, nur solange wir nicht wissen, wieviel Adern "oben" ankommen macht es eh keinen Sinn.

    Am NTBA sind 4Adernpaare aufgelegt, eventuell handelt es sich bei der Schaltung um einen pasiven Bus mit dem NT zwischen den Leitungssegmenten.
    Genaueres wird die Firma sagen, die die ISDN-Anlage installiert hat, pibero hat ja auch schon mit denen gesprochen, vielleicht frickeln sie ihm das ja hin.

    mfg Holger
     
  11. pibero

    pibero Neuer User

    Registriert seit:
    29 Dez. 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen Dank erstmal an alle, die sich mit dem Thema beschäftigt und sich hier zu Wort gemeldet haben.

    Damit muss ich mich dann mal in den nächsten Tagen beschäftigen.
    Eigentlich möchte ich ungern etwas selbst am NTBA verändern. Denn sollte das Telefon dann nicht mehr funktionieren werde ich zuhause "umgelegt". Frauen wollen ja gern telefonieren....
    Die anderen Dosen würde ich wohl noch hinbekommen.