Problem mit FB SL WLAN

Riesenmonster

Neuer User
Mitglied seit
20 Mai 2008
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

ich wohne derzeit in einem Wohnheim. Wir haben uns das Internet bis jetzt über Kabel ins Zimmer geholt. Da immer wechselnde Bewohner da sind, dachte ich, dass WLAN nicht schlecht wäre. Also habe ich meinen alten SL Wlan hervorgekramt. Ich dachte mir so schön in meinem jugendlichen Leichtsinn, dass ich einfach nur das Kabel an den Router schließen müsste und den Rest erledigt der Router. Leider war das wohl falsch gedacht. Ich schließe also die Zuleitung an den DSL Eingang des Routers und verbinde diesen dann mit dem PC, aber leider gibt es keine Internetverbindung. Ohne Router dazwischen funktioniert die LAN Verbindung. FW ist die aktuellste, die es gibt. Daran liegt es wohl nicht.

Ist das jetzt ein Denkfehler von mir, oder muss ich da noch was im Router einstellen? Oder kann ich das nicht so einfach machen?

Mein Gedanke war halt, ob ich nun direkt vom Splitter auf den Router gehe oder ob ich erst ein paar meter kabel und nen hub usw. dazwischen habe dürfte doch eigentlich egal sein. Wenig fachmännisch ausgedrückt, "aus dem Kabel kommt doch Internet", der Router müsste das Signal doch verarbeiten können?!

Vielen Dank für eure Hilfe.
 

superpapa

Mitglied
Mitglied seit
11 Dez 2006
Beiträge
789
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Naja, ein paar Einstellungen wirste schon noch machen müssen. So muss der Router als Router via LAN1 angeschlossen und eingestellt werden, Zugangsdaten werden nicht nicht benötigt, alles automatisch beziehen.... Wenn Du den Router als Client einstellst, kommst Du nur noch dann auf die Weboberfläche, wenn Du eine feste IP des übergeordneten Netzes einstellst oder die anders ermittelst, daher sinnvollerweise als Router einstellen.
Am DSL-Eingang kann die Fritze wirklich nur DSL-Signale verarbeiten.
Gruß
Michael
 

Riesenmonster

Neuer User
Mitglied seit
20 Mai 2008
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
vielen Dank für die Antwort.

So muss der Router als Router via LAN1 angeschlossen und eingestellt werden
Das verstehe ich gerade nicht, was du mir damit sagen willst. Ich habe den PC mit dem Patchkabel an LAN1 des Routers verbunden, um verbindung zum Router zu haben. Oder meinst du, ich soll das DSL Kabel in LAN einstecken?

Zugangsdaten werden nicht nicht benötigt, alles automatisch beziehen.... Wenn Du den Router als Client einstellst, kommst Du nur noch dann auf die Weboberfläche, wenn Du eine feste IP des übergeordneten Netzes einstellst oder die anders ermittelst, daher sinnvollerweise als Router einstellen.
Ok, habe ich auch so eingestellt, dass alles automatisch bezogen werden soll. Habe ihn auch als Router eingestellt. Fritzbox meldet immer:
FRITZ!Box benutzt eine direkte IP-Verbindung zu einem Internetanbieter.IP-Adresse -
und DSL-Synchronisierung beginnt (Training).

Am DSL-Eingang kann die Fritze wirklich nur DSL-Signale verarbeiten.
Vielleicht ist das Problem, dass das zunächst Signal über mehrere Switches zu der Fritzbox gelangt.
Ich denke, so wie ich mir das vorgestellt habe funktioniert das nicht.
 

superpapa

Mitglied
Mitglied seit
11 Dez 2006
Beiträge
789
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Hi,
das jetzige LAN-Kabel, welches derzeit mit Deinem PC verbunden ist, muß in der FritzBox in LAN1 eingesteckt werden. Das ist kein DSL-Kabel, sondern ein Netzwerkkabel(ohne DSL-Signale!). Das Problem ist nun, wie Du den Zugang zur Fritzbox mit Deinem PC hinbekommst, da bleibt bei nur einem LAN-Anschluß dann nur noch WLAN bzw. wenn vorhanden, USB. Also zuerst WLAN konfigurieren und dann im Menü (Ansicht: Expertenmodus?)auf Internetzugang via LAN 1 umstellen.
Dann sollte es klappen, wenn Deine Fritzbox Internet über LAN1 unterstützt.
Gruß
Michael
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
20,921
Punkte für Reaktionen
83
Punkte
48
DSL-Signal ist ein Sammelsurium aus hochfrequenten Analog-Signalen, ähnlich dem Faxpiepen.
Wie willst Du dieses Signal per Hub/Switch weiter verteilen?
Das Teil kann nur genormte digitale Netzwerk-Signale weiter verteilen.
An ein DSL-Modem kannst Du nur das reine analoge DSL-Signal anlegen. Erst nach dem Router oder DSL-Modem kannst Du digitale Signale weiterleiten. Vom DSL-Modem aus aber bitte nur zu einem Router, der die Internet-Pakete dann ins lokale Netzwerk routet.
 

Riesenmonster

Neuer User
Mitglied seit
20 Mai 2008
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
[Edit frank_m24: Fullquote auf das Notwendige beschränkt. Lies noch mal die Forumregeln.]
Dann sollte es klappen, wenn Deine Fritzbox Internet über LAN1 unterstützt.
super, super. vielen dank. so hat es jetzt funktioniert.
bin mit dem firefox auf die weboberfläche der fb gegangen (expertenmodus) und habe dann den webseitenstil ausgestellt. so konnte ich im menü internet die funktion "internet über lan" einstellen. jetzt funktioniert es.
nochmals vielen dank!! :groesste:
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,164
Beiträge
2,030,835
Mitglieder
351,558
Neuestes Mitglied
hütte18