.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Problem mit Fritzbox 7141 hinter Speedport w500

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon als ATA" wurde erstellt von Raffel, 7 Jan. 2007.

  1. Raffel

    Raffel Neuer User

    Registriert seit:
    19 Dez. 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nutze gerade meine 7141 hinter einem Speedport w500 an dessen LAN Anschluss. Betreibe das so, weil mir der Speedport mehr Einstellungen bzgl. Portfilter etc. bietet. Nun ist es leider so, dass ich mit dieser Konfiguration keine Telefongespräche mehr von außen empfangen kann. Ebenso kann ich nicht mehr nach außen übers Festnetz telefonieren. Was geht ist nach außen über Internet. Habe auch schon entsprechende Ports an die Fritzbox weitergeleitet, jedoch ohne Erfolg. Ich frage mich nun, ob es überhaupt möglich ist mit dieser Konfig. Festnetzgespräche zu empfangen.
    Habe die Verkabelung als kleines Bild im Anhang. Vielleicht liegt da der Fehler.
     

    Anhänge:

  2. Marsupilami

    Marsupilami IPPF-Promi

    Registriert seit:
    31 Jan. 2006
    Beiträge:
    4,998
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Du musst noch die 7141 mit dem Festnetz verbinden. Das ist übrigens unabhängig davon, ob der Speedport davor ist oder nicht. Die Festnetz-Verbindung vom 7141 zum Splitter brauchst du in jedem Fall, wenn du ein- und abgehende Festnetzgespräche führen willst. Mit Portweiterleitungen etc. hat die Frage überhaupt nichts zu tun. Die sind nur für VoIP interessant.
     
  3. Raffel

    Raffel Neuer User

    Registriert seit:
    19 Dez. 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    o.k., wenn ich dich richtig verstehe muss ich noch zusätzlich eine Verbindung vom Splitter zur Fritz legen. Habe in Fon 1 das Telefon (siehe Bild) und kann hierüber Internetgespräche führen. Für Festnetz bleibt mir jetzt noch der Anschluss Fon 2 zum Splitter, richtig?
     
  4. Raffel

    Raffel Neuer User

    Registriert seit:
    19 Dez. 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen Dank für deinen Tip!
    Problem hat sich erledigt. Habe einfach das Tel. Kabel vom Splitter in den Fritz DSL Port gesteckt.
     
  5. Homer Simpson

    Homer Simpson Neuer User

    Registriert seit:
    10 Feb. 2006
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Südhessen
    Hallo,

    möchte meine FBF WLAN 7050 wegen dauernder Syncverluste ebenfalls an ein Speedport W 500V anschliessen, der morgen bei mir ankommen müsste. Ist halt nervig, bei jedem Besetztzeichen nachzuschauen, ob grad mal kein DSL verfügbar oder wirklich besetzt war (Telefonate nur über VoIP-Flat, Festnetzersatzverbindung deaktiviert).

    Anschluss und Einstellungen bei der FBF WLAN 7050 und am Speedport etc. sind denke ich klar (hoffe ich jedenfalls :mrgreen: ). Ich habe jedenfalls versucht, mich diesbezüglich hier und in anderen Foren schlau zu machen und denke, daß ich es kapiert haben sollte. Das Speedport soll nur als Modem per PPPoE passthrough dienen, alle anderen Funktionen werden deaktiviert (WLAN, NAT, DHCP, DynDNS, UPnP) und auch keine Internetzugangsdaten eingetragen.

    Hab jetzt mal ne Frage wegen den IP-Adressen. Wenn ich im Speedport DHCP deaktiviere, behält dann die FBF WLAN 7050 die 192.168.178.1 und ist hierüber die Weboberfläche weiterhin erreichbar? Oder geht das dann nur über die 192.168.178.254 oder bekommt die FBF WLAN 7050 doch eine Adresse vom Speeport, bspw. die 192.168.2.2?

    Die an die FBF WLAN 7050 angeschlossenen PC haben statische IP's (beginnend mit 192.168.178.2; DHCP ist in der FBF WLAN 7050 deaktiviert). Können die beibehalten werden? Für das Speedport ist glaube ich standardmäßig die 192.168.2.1 vergeben. Kann ich die Weboberfläche des Speedport hierüber weiterhin erreichen, auch wenn die FBF WLAN 7050 dranhängt und nur die Modemfunktion aktiv ist? Oder muss ich den Speedport jedesmal direkt per Kabel an einen PC anklemmen, wenn ich was ändern möchte? Oder muss ich vielleicht die IP-Adresse des Speedport auf 192.168.178.xx ändern?

    @ Raffel: Tel. Kabel vom Splitter in den Fritz DSL-Port??? Nicht in den Analog/ISDN-Port?

    Danke, Gruß

    Homer Simpson
     
  6. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    Ja. Wenn die Fritz DNS Server für die Clients bleibt, dann klappt sogar "fritz.box" weiterhin.

    Ja.

    Nein.

    Ja.

    Auf keinen Fall!!!

    Die neueren Fritzbox Modelle haben nur noch einen DSL/Tel Port, der über ein Y-Kabel mit dem Splitter verbunden wird. In diesem Fall muss man nur das Telefon-Ende dieses Y-Kabels anschließen.

    Viele Grüße

    Frank
     
  7. Homer Simpson

    Homer Simpson Neuer User

    Registriert seit:
    10 Feb. 2006
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Südhessen
    Hallo frank_m24,

    vielen Dank, da lag ich ja meist richtig :).

    Ja, stimmt mit den Anschlüssen. Hab bei 2 Bekannten schon die 7170 eingerichtet. Da ist das ja auch so mit diesem Y-Kabel. Komisch, ist aber so :)...

    Dann hoffen wir mal, daß morgen der Speedport ankommt und ich das Sync-Problem mit T-DSL 16000 endlich los bin.

    Eine letzte Frage noch: Muß ich Trafficshaping der FBF WLAN 7050 die Verbindungsraten fest einstellen oder kann ich auch automatisch aushandeln stehen lassen? Ich wollte das ggf. davon abhängig machen, ob das Speedport volle Leistung erzielt oder nicht. Die FBF WLAN 7050 schafft das nicht ganz. Soll aber mit anderen Modems besser klappen.

    Dank, Gruß Homer Simpson

    P.S.: die T-Com scheint nicht ganz schuldlos an dem Sync-Problem zu sein. Jedenfalls ist meine Störungsmeldung noch nicht abgeschlossen und jeden Tag sind Änderungen in der Statusmeldung aufgeführt. Die Meldung habe ich vor 1 Woche abgesetzt. Was aber genau geändert wurde, kann ich nicht sagen.
     
  8. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    Du musst es fest einstellen. Die Fritz hat keine Information mehr über den Sync Speed.

    Viele Grüße

    Frank
     
  9. Homer Simpson

    Homer Simpson Neuer User

    Registriert seit:
    10 Feb. 2006
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Südhessen
    Hallo frank_m24,

    danke, hab ich schon befürchtet. Das wird dann etwas tricky und aufwändig, oder? Wenn ich nicht die maximale Leistung habe, so wie jetzt mit der FBF WLAN 7050. Die Verbindungsraten schwanken derzeit (T-DSL 16000). Wo bekomme ich dann die Verbindungsraten her, wenn ich nicht direkt auf den Speedport kann, um mir von dort die Daten zu holen??? Gibt es da ein Tool für oder geht das per Konsolenbefehl? Jedesmal das Teil ab- und an einen PC klemmen, um die gerade aktuelle Verbindungsrate rauszufinden und die dann in die FBF WLAN 7050 eintragen, ist wohl auf Dauer etwas lästig :confused: :rolleyes: :-Ö :noidea:

    Danke, Gruß

    Homer Simpson
     
  10. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    Lästig ja - aber Gott sei Dank nicht erforderlich ;).
    Diese Werte in der Fritzbox geben der Box einen Anhalt, wieviel Bandbreite sie noch für VoIP zur Verfügung hat, wenn schon Gespräche laufen und wieviel Restbandbreite sie für die Downloads lassen kann. Das kommt nicht auf ein kBit an. Problematisch wird es, wenn der Wert deultich zu niedrig gewählt ist, dass beeinflusst die Download-Performance der Geräte hinter der Box negativ. Beobachte den Sync des Speedports und stelle die Werte in der Box in etwa auf die maximale Nutzdatenrate, die erreicht wird.

    Viele Grüße

    Frank
     
  11. Homer Simpson

    Homer Simpson Neuer User

    Registriert seit:
    10 Feb. 2006
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Südhessen
    Hallo frank_m24,

    danke, werd ich machen. Hab zwar mittlerweile das DMT gefunden, aber dazu muss man beim Speedport W 500V wohl die modifizierte firmware von darkangel flashen, um einen telnet-Zugang zu bekommen, wenn ich alles richtig verstanden habe. Sonst kann das Progamm nix auslesen. Das muss ich mir erst nochmal gründlich überlegen :).

    Gute N8 und vielen Dank nochmal!

    Gruß, Homer Simpson
     
  12. Homer Simpson

    Homer Simpson Neuer User

    Registriert seit:
    10 Feb. 2006
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Südhessen
    Hallo,

    Speedport W 500V als reines Modem konfiguriert und vor die Fritz!Box geklemmt. Volle Leistung! Scheint gut zu laufen.

    Hab nur nochmal ne Frage zum Traffic-Shaping. Wenn ich die Leistungsdaten für up- und download eingestellt und gesichert habe, kann ich dann trotzdem das Häkchen bei "Traffic-Shaping benutzen" entfernen, d.h. deaktivieren oder muss ich zwangsläufig Traffic-Shaping benutzen, wenn die Box hinter einem Modem hängt? Entferne ich den Haken, werden die Eingabefelder für die Leistungsdaten grau hinterlegt und somit gesperrt. Die eingetragenen Leistungsdaten habe ich aus dem Speedport nach erfolgreicher Synchronisation.

    Danke, Gruß

    Homer Simpson
     

    Anhänge:

  13. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    Traffic Shaping verbessert die Qualität von VoIP Gesprächen bei starker Auslastung der Internetverbindung und sorgt für eine bessere Lastverteilung bei vielen Downloads. Ob du es benutzen willst, musst du selbst wissen.

    Viele Grüße

    Frank
     
  14. Homer Simpson

    Homer Simpson Neuer User

    Registriert seit:
    10 Feb. 2006
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Südhessen
    Hallo frank_m24,

    das beantwortet nicht ganz meine Frage. Ich habe schon verstanden, daß Traffic-Shaping nur für die VoIP-Optimierung nützlich ist. So wie ich die AVM-Anleitung verstanden habe, muß man die Leistungsdaten wohl zwingend eingeben, wenn man die FB hinter einem Modem nutzt (egal ob mit od. ohne Traffic-Shaping. Hat man Traffic-Shaping deaktiviert, geht das aber nicht, da ausgegraut. Heißt das nun: wenn Traffic-Shaping aktiv, dann zwingend Leistungsdaten erforderlich, ansonsten Leistungsdaten wurscht? Was anderes mach m.E keinen Sinn...

    Gruß, Homer Simpson
     
  15. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    wenn der Traffic Shaper deaktiviert ist, dann müssen auch keine Speedwerte eingetragen sein.

    Viele Grüße

    Frank
     
  16. Homer Simpson

    Homer Simpson Neuer User

    Registriert seit:
    10 Feb. 2006
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Südhessen
    Hallo frank_m24,

    alles klar, vielen Dank. Ich denke, daß ich dann Traffic-Shaping nicht unbedingt brauche. Für ein Telefonat und gleichzeitigen download sollte das doch ausreichen :D :D :D oder was würdest Du bei T-DSL 16000 mit fastpath raten?

    Danke, Gruß

    Homer Simpson
     
  17. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    das kann ich dir leider nicht sagen, da ich immer noch bei DSL 3000 rumdümple. Vom Gefühl her würde ich sagen: Das kommt wohl auf die Auslastung der Internetverbindung an. Probiere es aus. Die Umstellung kostet ja nicht 3 Wochen Arbeit.

    Viele Grüße

    Frank
     
  18. Homer Simpson

    Homer Simpson Neuer User

    Registriert seit:
    10 Feb. 2006
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Südhessen
    ... jo, ich habs mal deaktiviert. Denke, daß es keine Probleme geben wird. Wenn ja, ist der Haken ja gleich wieder gesetzt. Mit dem Speedport vor der Fritz!Box gibt es bis jetzt einen sehr deutlich spürbaren Geschindigkeitsunterschied! Hätte ich wirklich nicht gedacht.

    Vielen lieben Dank nochmal für Deine zahlreichen qualifizierten und überaus sachlichen Beiträge zu meinen und auch zu Fragen anderer hier im Forum! Habe schon viele Deiner Beiträge interessiert verfolgt. Du legst echt ne Eselsgeduld an den Tag :D . Ich habe viel gelernt in den letzten Wochen!

    Gruß, Homer Simpson