.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Problem mit FTP Server

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon als ATA" wurde erstellt von n3tboss, 11 Nov. 2006.

  1. n3tboss

    n3tboss Neuer User

    Registriert seit:
    20 März 2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    ich habe die Fritz Box 7170 hinter einem Webstar Modem von Kabeldeutschland.
    Auf einem PC habe ich Gene6 FTP server laufen und den Port 21 weitergeleitet.
    Wenn ich nun ein Portscan mache sehe ich das der port offen ist, also kann der Dienst ja angesprochen werden. Von einem zweiten rechner komme ich auch rauf. Aber nicht über das Internet. Ich habe den Rechner schon als Exposed Host freigegeben aber keine chance. Ohne Fritz Box funktioniert es. Alle anderen Freigaben wie utorrent funtionieren ohne Probleme nur der FTP Server nicht. Als Firmware habe ich die aktuelle Labor Firmware drauf, kein Mod.

    Hat jemand noch ein Tip was ich einstellen könnte???
    Habe auch Filezilla ftp server schon getestet gleiche problem.
     
  2. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    Da kommen mir auf Anhieb mehrere Verdachtsmomente.

    Wie ist die Box denn konfiguriert? Als NAT-Router über IP oder als IP-Client?

    Des weiteren hat die Box ja die Möglichkeit, einen angeschlossenen USB Speicher als FTP Server freizugeben. Vielleicht kollidieren die beiden FTP Server? Hast du es mal probiert, einen anderen Port als Port 21 weiterzuleiten?

    Was ist mit Passive/Active FTP? Kann dein Client beide Modi? Probiere mal beide.

    Dann ist es bekannt, das gerade Kabelanbieter ein Routing auf die eigene IP verhindern, d.h. du kannst den FTP Server nicht von deinem eigenen Anschluss erreichen und musst es von einem anderen Anschluss aus testen.

    Viele Grüße

    Frank
     
  3. n3tboss

    n3tboss Neuer User

    Registriert seit:
    20 März 2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo frank_m24,
    ich glaube es fast nicht aber es war wirklich so einfach. Ich suche seit 2 std den grund warum ich nmich nicht verbinden kann, und siehe da scheiß Kabeldeutschland routet mich nicht nach Hause.
    Vielen dank hast mich vor schlaflose nächte gerettet....:)
     
  4. n3tboss

    n3tboss Neuer User

    Registriert seit:
    20 März 2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nach eninmal drüber schlafen weiß ich nun das es trotzdem so nicht richtig ist.
    Die anderen kommen zwar drauf, hatte ich vorher ncht getestet, aber wenn ich mich ohne router anschließe komme ich auch drauf. Das liegt wahrscheinlich daran das mein rechner dann weiß das ichselber damit gemeint bin und die anfrage garnicht erst raus geht. Müsste das die Fritz Box nicht auch wissen ?????
     
  5. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    es ist ein Sicherheitsfeature, dass die Box nicht auf sich selbst routet, da jemand mit Kenntnissen über IP-Spoofing das als Lücke ausnutzen könnte (auch von außen).
    Bei den Draytek Vigor 2500 Routern z.B. ging das bis zu Firmware 2.3.??, dann haben sie das auch unterbunden, aus Sicherheitsgründen.

    Meines Erachtens ist das ein bisschen übertrieben, man braucht dennoch weitreichende Kenntnisse über ein System, um es effektiv angreifen zu können. Aber nun. Solange es der Sicherheit dient ...

    Viele Grüße

    Frank