Probleme mit Panasonic KX-TDA30

sg08234

Neuer User
Mitglied seit
29 Mrz 2013
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
  1. Seit der Umstellung von einem herkömmlichen Anlagenanschluss mit zwei NTBAs auf einen Vodafone VoIP-Anlagen-Anschluss vor ca. 2 Wochen werden Telefonate von außen nicht mehr an die konfigurierten Nebenstellen weitergereicht, sondern es meldet sich immer nur das erste Systemtelefon. Telefonate nach außen kommen mit der „richtigen“ Nebenstellennummer beim Angerufenen an.

  2. Die zweite S0-Schnittstelle an der TK-Anlage ist nicht aktiv.
Der Router ist eine Vodafone PlusBox 340, der gewählte Vodafone-Tarif bietet 4 Sprachkanäle und die TK-Anlage ist eine Panasonic KX-TDA30. Das Netzwerk funktioniert ansonsten einwandfrei.

Könnt Ihr weiterhelfen (was habe ich übersehen)? Sind Inkompatibilitäten zwischen Vodafone-Routern und der KX-TDA30 bekannt? Muss ich die S0-Schnittstellen anders konfigurieren (die LED zur ersten S0-Schnitstelle blinkt: Ist das korrekt? Die zweite 0-Schnittstelle an der TK-Anlage ist nicht aktiv)?

Vielen Dank - Michael
 

cisco_ip

Neuer User
Mitglied seit
13 Mai 2020
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,
befinden sich den alle Rufnummern innerhalb eures zugewiesenen Rufnummernblocks? Oder verlängert ihr da um eine Ziffer? Falls letzteres zutrifft muss das bei Vodafone auch hinterlegt werden.
 

sg08234

Neuer User
Mitglied seit
29 Mrz 2013
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke - Aber die Rufnummern sind unverändert alle in dem von Vodafone zugewiesenen Bereich.
 

Chilltime

Neuer User
Mitglied seit
5 Mrz 2020
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hat sich das Format der Rufnummer fuer die Anlage geändert? Bei s0 ist es ja meist ohne Vorwahl bei sip 0049xxx
 

sg08234

Neuer User
Mitglied seit
29 Mrz 2013
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Das muss ich mal prüfen - Danke!
 

dg2drf

Neuer User
Mitglied seit
1 Mai 2018
Beiträge
172
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
18
@sg08234 : Der Router Vodafone PlusBox 340 hat seine S0 auch als Anlagenanschluss konfiguriert und liefert auch die eigenen Rufnummern richtig an die TK weiter ?
Die Fritzboxen sind standardmässig auf MSN auf dem S0 , und müssen erst auf Anlagenanschluss umprogrammiert werden.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,776
Punkte für Reaktionen
347
Punkte
83
Wo kommen die Fritzboxen plötzlich her? Sind die auch noch zwischen PlusBox und TK-Anlage angeschlossen?
 

dg2drf

Neuer User
Mitglied seit
1 Mai 2018
Beiträge
172
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
18
@KunterBunter : Das hast du falsch verstanden.
Ist nur ein Verweis, das die Fritzboxen im S0 Standard massig kein Anlagenanschluss haben, und entsprechend erst um programmiert werden müssen.

Und das gleiche könnte auch bei der eingesetzten Plusbox
340 zutreffen.
 

sg08234

Neuer User
Mitglied seit
29 Mrz 2013
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke. Das OneView-Portal zeigt auch an:
Bestand - Anlagen-Anschluss Plus
Anzajl Kanäl aller Anschlüsse: 4
 

sg08234

Neuer User
Mitglied seit
29 Mrz 2013
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Um " Bei s0 ist es ja meist ohne Vorwahl bei sip 0049xxx" zu prüfen, müsste ich mit dem INSTALLER-Account auf die Anlage schauen. Leider hat offensichtlich mein Vorgänger das Kennwort von "1234" in <unbekannt> geändert und nicht dokumentiert/hinterlassen.
  1. Gibt es eine Möglichkeit, dieses Kennwort auszulesen bzw. ohne ein Reset der Anlage zu setzen?

  2. Wenn das nur per Reset möglich ist: Kann ich die Konfiguration (auf der SD-Card?) sichern und nach dem Reset zurückspielen?
Vielen Dank!!!
 

Chilltime

Neuer User
Mitglied seit
5 Mrz 2020
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danger danger... Bevor ich das als laie mache lieber professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Aber generell Passwort auslesen nein. Wieviele Nebenstellen sind es denn? Wenn man betrachtet wieviel Zeit hier floegen geht um die alte Anlage mit s0 wieder hochzubekommen hol ich mir glaube lieber mal Angebote oder professionelle Hilfe
 

sg08234

Neuer User
Mitglied seit
29 Mrz 2013
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke, aber: Mit der Argumentation kann ich auch die Panasonic resetten und neu konfigurieren (sind 8 Nebenstellen). Meine Befürchtung ist nur, dass die Panasonic und der Vodafone-Router sich nicht "vertragen" und dann stünde der Nutzer ganz ohne Telefonie da. Da würde ich dann lieber eine mir vertraute Auerswald installieren.
 

Chilltime

Neuer User
Mitglied seit
5 Mrz 2020
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Noe ist ja nen s0 Ausgang da kann es mit "vertragen" nix zu tun haben. Wird wie gesagt am rufnummernplan liegen . Meine hausanlage wäre dann aber mitel
 

sg08234

Neuer User
Mitglied seit
29 Mrz 2013
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Nach meinen Erfahrungen / Google-Beiträgen kann es durchaus Inkopatibilitäten zwischen Routern und TK-Anlagen geben.

mittel?
 

Chilltime

Neuer User
Mitglied seit
5 Mrz 2020
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Früher Aastra nun mitel.

Glaube ich aber am s0 und das bei der uebergabe der Nummer?
Also einer meiner Kunden hat eine plusbox im. Einsatz und das rufnummernformat ist dort ohne die onkz.
 

sg08234

Neuer User
Mitglied seit
29 Mrz 2013
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Bin auch nicht mit Auerswald verheiratet, habe aber da wenigstens ausreichende Erfahrung.
 

sg08234

Neuer User
Mitglied seit
29 Mrz 2013
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich habe jetzt das Kennwort für den INSTALLER-Benutzer emitteln können (http://www.panbuzzer.com/tdepasswordreminder), scheitere aber jetzt daran, dass ich mich mit der Nomenklatur der TX-KDA30 als Auerswald-Nutzer nicht zurechtfinde.

Es beginnt mit der Frage, wo ich Vorwahl und Stammnummer eintragen muss. In meinem Fall ist die Stammnummer 123456 (Beispiel) mit der Vorwahl 030 und dem Rufnummernbereich 0 bis 299. Im Durchwahlplan der Anlage sind als DDI-Nummern 1234560, 123456110, 123456112 etc. eingetragen: Ist das denn korrekt?

Vielen Dank schon mal.
 

Chilltime

Neuer User
Mitglied seit
5 Mrz 2020
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
na den durchwahlplan zu ermitteln ist ja jetzt keine höhere kunst. Mach mal putty dran oder wireshark und schau was vom Router kommt. Wenn das zuviel der liebe ist trag einfach mal zwei drei Test Durchwahlen ein . 4930xxxx 004930xxxx 030xxxx
in einem dieser Formate kann es halt kommen.
 

sg08234

Neuer User
Mitglied seit
29 Mrz 2013
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Vielen Dank. Ich habe mit der Protokoll-Funktion der TX-KDA30 jetzt ermtteln können, dass der Anruf wie folgt eingeht:Unbenannt.JPG

[Edit Novize: Riesenbild gemäß der Forumsregeln auf Vorschau verkleinert]

Trotz Eintrag von 3076886116 und Entfernen des ersten Zeichens (A1) in die Nebenstellenliste kommt der Anruf nicht an.

Habt Ihr noch eine Idee? Vielen Dank - Michael
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Statistik des Forums

Themen
236,149
Beiträge
2,071,515
Mitglieder
357,341
Neuestes Mitglied
lXPkX