.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Probleme mit SIPPS und Sipgate.de

Dieses Thema im Forum "Sipps" wurde erstellt von torstenv, 23 Apr. 2004.

  1. torstenv

    torstenv Neuer User

    Registriert seit:
    23 Apr. 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!

    Ich habe mich bei sipgate.de angemeldet und den sipgate-Account mit 10€ aufgeladen. Nun versuche ich mit der Vollversion von SIPPS (2.0.45.21) zu telefonieren.

    Ich habe meinen Router (Netgear WGT 624) so eingerichtet, dass ich die Ports 5004 und 5060 auf die IP des Hosts geforwarded habe, auf der SIPPS läuft.

    Wenn ich die von sipgate vergebene Festnetzrufnummer anwähle, erhalte ich ein Freizeichen und mein SIPPS klingelt. Ich kann das Gespräch in SIPPS annehmen und einwandfrei telefonieren. So weit, so gut.

    Der umgekehrte Weg, also von SIPPS aus eine Festnetzrufnummer anzurufen, funktioniert hingegen nicht. Ich wähle in SIPPS, klicke den Hörer, das Gespräch wird gewählt. Das Festnetztelefon klingelt. Hebt man dann das Festnetztelefon ab, erklingt im Festnetztelefon nach ca. 5 Sekunden ein Besetzt-Zeichen. In SIPPS erscheint eine Fehlermeldung (nach 2 Minuten), die da lautet: "Ein Netzwerkfehler ist aufgetreten! sip:[Rufnummer]@sipgate.de Ziel nicht erreichbar"
    Das ist kein temporäres Progblem, denn das habe ich seit 3 Tagen reproduzierbar. Allerdings hat es auch noch nie funktioniert, also ich versuche erst seit 3 Tagen.

    Netzwerktechnisch bin ich fit, ich könnte die Verbindung mit TCPDump mitlesen, wenn das helfen würde. Vielleicht kennt aber jemand den Fehler und kann mir jetzt schon einen Tipp geben.

    Ich danke schon mal im voraus!

    MfG,
    T.
     
  2. RyoBerlin

    RyoBerlin Forums-Buddha

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemkaufmann, freier Journalist, Blogger, Fot
    Haste auch den STUN Port in der Firewall freigegeben?!

    Warum haste die ports 5004 und 5060 geforwardet? hat eine Freischaltung in der Firewall nicht ausgereicht?!

    Ansonsten noch die MEdiaports 30000-30005 freischalten.

    Aber seltsamer Fehler muss ich sagen.

    PS: hab mich mal schlau gemacht.
    Also nach meinen Infos wenn es sofort nach dem abheben der gegenstelle abbricht, ist es wohl ein sipgate problem. wenn es erst nach einigen sekunden abbricht, könnte was mit der authorisierung an deinem SIPPS nicht stimmen!

    btw. mal mit X-Lite probiert?
     
  3. torstenv

    torstenv Neuer User

    Registriert seit:
    23 Apr. 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ahm, nee. Ausgehend habe ich keine Filter definiert. Und so wie ich das verstanden hatte, ist STUN ja gerade dazu da, um das NAT eines Routers ins Protokoll einzubinden.


    Nee, wie gesagt, ausgehend filtere ich ja gar nicht. Also brauchte ich auch nichts freischalten. Aber der Support von sipgate.de sagte, dass ich Portmapping 5004/UDP und 5060/UDP machen sollte.


    Habe ich gerade probiert, ändert aber nichts am Problem.

    Noch'n Tipp?

    T.

    Aber seltsamer Fehler muss ich sagen.
     
  4. RyoBerlin

    RyoBerlin Forums-Buddha

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemkaufmann, freier Journalist, Blogger, Fot
    Naja wenn keine richtige Meldung eingeht kann keine richtige antwort rausgehen, oder?! ;-)

    Ja, Tipp Nr1. erstmal mit X-Lite Probieren um SIPPS als Fehlerquelle erstmal auszuschliessen!

    Portmapping ist IMHO nur von nöten wenn es sonst nicht geht.
    Immer folgende Regeln beachten

    1. So probieren, gehts nicht?
    2. Ports freischalten, gehts noch immer nicht?
    3. Ports Forwarden/mappen

    Achja. die 30000ender Ports sind glaub ich auch für wichtige Daten erforderlich ;-)
    Die 8000emder könnteste auch freischalten sind RTP ports.

    Aber wie gesagt versuch es mal kurz mit x-lite (programm iss ca. 2MB "groß") Um zu sehen obs evtl. an Sipps liegt (is nämlich recht anfällig das Programm, find ich)

    PS: (X-Lite anleitung findeste im Forum und die bei Sipgate selber iss auch recht gut) Bin jetzt für 20-60min Abwesend!
     
  5. torstenv

    torstenv Neuer User

    Registriert seit:
    23 Apr. 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    >PS: hab mich mal schlau gemacht.
    >Also nach meinen Infos wenn es sofort nach dem abheben der
    >gegenstelle abbricht, ist es wohl ein sipgate problem. wenn es erst nach
    >einigen sekunden abbricht, könnte was mit der authorisierung an
    >deinem SIPPS nicht stimmen!

    Tja, das ist schwer zu sagen.
    Es ist so: Nachdem ich den Hörer des Festnetztelefons, welches ich gerade von SIPPS aus angerufen habe, abhebe, kommt das Besetztzeichen dort nach ca. 1-2 Sekunden. Die Fehlermedlung bei SIPPS erscheint erst nachdem ich dann in SIPPS auf den roten Hörer geklickt habe - und auch dann erst nach einigen Sekunden (5-8).

    >btw. mal mit X-Lite probiert?

    Ja, aber habe ich auch nicht hinbekommen. X-Lite sagt mir immer "Login timed out". Ich kann nicht sagen, ob das die gleiche Ursache hat, schließlich kann ich bei SIPPS eingehende Anrufe annehmen, das gelingt mir bei X-LITE schon gar nicht.

    Eigentlich habe ich gar kein so cryptisches Setup. Ich kann die Probleme nicht wirklich nachvollziehen...

    Für Tipps bin ich echt dankbar.

    T.
     
  6. RyoBerlin

    RyoBerlin Forums-Buddha

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemkaufmann, freier Journalist, Blogger, Fot
    Sorry, hat länger gedauert...

    Hört sich ganz so an als würden ins FN einfach keine Audiodaten übertragen.

    Und bei X-Lite sieht es so aus als würden entweder deine Einstellungen falsch sein (kannste mir screenshots mailen?[nein ich sammel die nicht ;-)]) oder deine Firewall ist nicht korrekt eingestellt.

    Hatte diese Fehlermeldung auch mal.
    Da X-Lite problemloser läuft würd ich vorschlagen wir versuchen es mal zum laufen zu bringen und wenn das klappt wirdmen wir uns SIPPS.
     
  7. leohelm

    leohelm Neuer User

    Registriert seit:
    22 Apr. 2004
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich hatte auch am Anfang das Problem: Hast Du das richtige Passwort eingegeben? Hört sich blöd an, ist es aber nicht.

    Kontrolliere es wie folgt:

    Logge dich bei www.Sipgate.de mit deinem Internet-Passwort ein. EINLOGGEN sehr wichtig, das verändert die Hilfeseite!!!!

    Schau auf die Hilfeseite unter SIPPS-Konfiguration. Da steht alles, was Du eingeben musst, einschließlich dem richtigen Passwort drinnen, wenn Du eingeloggt bist.
     
  8. torstenv

    torstenv Neuer User

    Registriert seit:
    23 Apr. 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    OK, vergessen wir SIPPS erst mal und versuchen es mit X-LITE (in Zukunft einfach nur X genannt):

    Also eigentlich bin ich nicht zu blöd die Einstellungen eines Screenshots (X Konfigurationshilfe bei sipgate.de) abzuschreiben.

    Also, da es bei einigen Leuten ja anscheinend einfach so klappt, ohne dass man viel am Router rumkonfiguriert, habe ich alle SIPPS-Port-Mappings im Router gelöscht. Also Ports sind damit lediglich die Ports von außen nach innen gemappt, die ich auf anderen Kisten brauche: 20,21,22,443,1503,1720,4662. Die Mappings zeigen auf verschiedene IPs. Nur die Netmeeting Mappings (1503,1720) zeigen auf die Maschine, auf der ich auch X laufen lasse. Der Router macht NAT. Intern nutze ich ein 192.168er Netz.

    In dieser Konfiguration bleibt es beim Timeout-Problem.

    Dann habe ich schlicht zum Testen malle alle Ports zwischen 5000 und 30100 auf den Host auf dem ich X laufen lasse gemappt - das hat aber auch nicht geholfen.

    Also ich weiß es nicht!

    Ich danke euch jedenfalls für eure Hilfeversuche.

    T.

    Im Anhang die Screenshots.
     
  9. RyoBerlin

    RyoBerlin Forums-Buddha

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemkaufmann, freier Journalist, Blogger, Fot
    Ja hast recht, aber was denkste wieoft das vorkommt das irgentwas in den X einstellungen falsch ist ;-)

    OK Fehlerquelle wird also die Firewall sein.

    Nun iss die Frage was Haste schon alles probiert?

    Ich hab bei mir hier DI-614+ nix einstellen müssen. Auch keine Ports freischalten. Lief einfach so.

    Mal ausprobiert bei dir?

    Ansonsten.. freischalten.. mapping ?

    Ports 5060,5004,10000,30000-30005, ?8000-8016 glaub ich?

    Ach ja seh gerad.. haste schon probiert.

    Mal mit freischaltung OHNE MAPPING (also nur freischalten WAN zu LAN ohne IP angabe (Sorich alle (*) IPs) versucht?!

    auf dem Betriebsystem ne Firewall gehabt oder noch drauf?!

    Ansonsten pass ich erstmal..
    geh jetzt auch heihan ;-) Viel Glück erstmal!
     
  10. leohelm

    leohelm Neuer User

    Registriert seit:
    22 Apr. 2004
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Da geht es nicht um zu blöd. Warst Du bei sipgate eingeloggt, als Du dir die Screenshots angeschaut hast, und hast du das richtige, von sipgate vergebene passwort eingegeben, das dann statt der roten Sternchen in den screenshots erscheint? Nicht das von dir ausgewählte, das gilt nämlich nur für die Internetseite. Benutzername muß nur die Nummer sein - ohne die 0211 - 5 und ohne @sipgate.de.

    Nenn es ruhig blöd. Aber ich habe den Fehler gemacht. Und hatte dann das selbe Problem wie Du.

    Der Rest scheint mir nämlich richtig zu sein. Also: Einfache Frage, einfache Antwort. Aber probiers nur die ganze Nacht aus. Ich geh schlafen.
     
  11. torstenv

    torstenv Neuer User

    Registriert seit:
    23 Apr. 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @leohelm:
    Ja, ich weiß. Aber ich habe das Passwort noch mehrmals überprüft. Anfänglich hatte ich den Fehler gemacht, dass ich auf der Hilfe-Seite (nach meinem Login) das Passwort per Doppelklick markiert hatte, mit STRG-C kopiert und dann im Passwort-Feld in X mit STRG-V eingefügt. Aber das war ein Fehler, denn wenn man das Passwort mit einem Doppelklick in dieser Web-Maske markiert, wird ein angehängtes Leerzeichen mit markiert und dann auch mit kopiert und eingefügt. Und damit ist das Passwort dann falsch.
    Das wars aber nicht.

    @RyoBerlin:
    Erst mal meinen Respekt für die Mühe, die du dir gibst.
    Und dann: Ich habe auch probiert, alle Portmappings zu löschen. Ich habe aber keine Möglichkeit meinem Router beizubringen, dass er alle Ports auf eine IP (also WAN zu LAN Direktkopplung oder wie man das auch immer nennen will) mappen soll.

    Ich habe von hier aus einen Zugriff auf den Desktop z.B. meines Vaters (RealVNC über STunnel). Ich bin gerade auf seinen Desktop, habe X installiert, konfiguriert (insgesamt 3 Minuten,also Download UND Installation UND Konfiguration) und mein Festnetztelefon von da aus angerufen, und ich konnte wundervoll mit meinem Vater quatschen (er über X, ich über Telefon). Mein Vater hat meinen alten Router (auch einen Netgear), ich habe mir einen neuen gekauft, weil der neue WLan mit 108 MBit macht. Die Konfiguration der Router unterscheidet sich nicht sehr. Da es also da ging, und die beiden Router sehr ähnlich konfiguriert sind, dachte ich, ich schaue mal in die X Diagnostic Logs und vergleiche.
    Also erst mal hat X bei mir einen anderen Firewall-Typ festgestellt, als bei meinem Vater. Bei ihm funktionierte es mit "Single Mapped Port Symmetric Firewall". Das habe ich dann bei mir in X erzwungen. Brachte aber nix. Dann habe ich noch einen Unterschied im Port für RTP festgestellt (bei mir 5004 bei meinem Vater 8000). Habe ich auch geändert, brachte aber auch nix.

    Da es bei meinem Vater reproduzierbar funktioniert, dachte ich, ich könnte vielleicht durch mein Gefummel an der Confog irgendwas verhauen haben, was mir jetzt nicht auffällt. Also habe ich ein Registry-Export der Einstellungen auf dem Rechner meines Vaters gemacht (HKCU/Software/XTEN/X-Lite/), diesen Teil in meiner Registry gelöscht und den Export vom Rechner meines Vaters bei mir importiert. Und ratet mal: Ging nicht. Login timed out.

    Langsam gehen mir die Ideen aus. Das Log von meinem Vater unterscheidet sich von meinem lediglich darin, dass ich keine Recieve Zeilen in meinem Log finden kann. Das zeigt mir, dass keine Pakete vom WAN zurück zu meinem Host kommen. Und hier gehe ich davon aus, dass dies am Router liegt.

    Ich habe hier noch einen DSL-Router rumliegen, den ich nächste Woche bei jemandem installieren muss. Ich werde den einfach mal testweise gegen meinen Router hier austauschen und dann mal sehen. Ich lasse euch meine Ergebnisse wissen!

    Auf jeden Fall noch mal vielen Dank für die Mühe, die ihr euch gegeben habt.

    Gruß,
    T.
     
  12. RyoBerlin

    RyoBerlin Forums-Buddha

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemkaufmann, freier Journalist, Blogger, Fot
    Also erstmal, die internen IPS brauchste nicht kaschieren.. erreicht man eh nich von aussen ;-))

    Alle Ports auf eine IP?!

    Musste ja nicht
    meinte eher Ports auf alle IPs (statt 192.168..... einfach * z.B. probieren, so gehts bei D-Link jedenfalls)

    z.b. Port 5060 auf *
    Port 5004 auf *
    Port 10000 auf * und port 30000-30005 auf *
    ausserdem noch 8000-8004 sicherheitshalber

    alles von WAN zu LAN.

    das iss ne freischaltung kein forwarding ;-)
    Ansonsten Rotuer probs ;-/
    Wegen Router probs will ich auch lieber nen Linksys als den D-Link.
    Wenn ich einzeluser wäre iss der ja ok aber wir sind 4 da muss nen besserer her ;-)


    PS: Sipgate geht aktuell (anscheinend) nicht ausgehend(man hört nix aber wird gehört)
     
  13. torstenv

    torstenv Neuer User

    Registriert seit:
    23 Apr. 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also nachdem ich einen anderen Router angeklemmt habe, funktioniert der Login von X-Lite problemlos. Nur:
    Das ist bei mir immer noch so. Ist das jetzt noch ein Problem bei sipgate, oder bin ich mit diesem Problem allein?
     
  14. RyoBerlin

    RyoBerlin Forums-Buddha

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemkaufmann, freier Journalist, Blogger, Fot
    Welcher Router? *G*

    Das Problem ist bei mir nichtmehr der Fall
    Lag anscheinend am Router.. aber woran genau iss unklar. hab aktuell KEINE VoIP einstellungen im Router... geht alles!
    Vorher hatte ich pportfreigabenn hm dann rausgenommen half auch nix..
    5060 forgewardet... danach gings.. forward wieder raus... geht immer nich! auch nach 2 neustarts des routers. (DI-614+)
     
  15. torstenv

    torstenv Neuer User

    Registriert seit:
    23 Apr. 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also mit dem neuen Router (AllNet - ganz geiles Gerät) habe ich zwar problemlos den Login hinbekommen, aber leider kann ich nur von X zu X problemlos bidirektional telefonieren. Wähle ich von X zu einem Festnetztelefon, so kann man mich hören, ich höre aber nix. Also das kann eigentlich nicht an mir liegen, oder? Bei mir funktionieren damit jetzt übrigens 2 Geräte in _einem_ Netzwerk problemlos mit 2 Accounts.

    Nur ein Festnetztelefon kann ich nicht anrufen...

    Hmpf.
     
  16. RyoBerlin

    RyoBerlin Forums-Buddha

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemkaufmann, freier Journalist, Blogger, Fot
    Das Problem hatte ichauch lag bei mir am Router

    Versuchs halt mal mit Port 5060 forwarden oder so.. jedenfalls bei mir gehts inzwischen!
     
  17. kobalt

    kobalt Neuer User

    Registriert seit:
    29 Apr. 2004
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo
    Ich habe auch den WGT624 und probier schon viel zu lange rum.
    Mit X-Lite siehe http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=615
    mit Sipps scheint es inzwischen zu funktionieren, ich kann mit der Bahnauskunft kommunizieren und mich selbst aus dem Festnetz anrufen, aber erst nachdem ich unter WAN-Setup "Disable SPI-Firewall" aktiviert habe.
    Kann mir jemand erklären was das heisst?
    Werde mal mein Konto bei Sipgate aufladen und weiter testen.
    Gruss Ulli
     
  18. torstenv

    torstenv Neuer User

    Registriert seit:
    23 Apr. 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe inzwischen den Router gewechselt. Ein AllNet Router mit eingebautem DSL-Modem kommt gerade mal auf 55 Euro plus MwSt. und damit funktioniert es einwandfrei. Bei dem Preis ist es billiger für mich gewesen, einfach den Router zu wechseln und den Netgear nur noch als WLan HotSpot zu verwenden, als da noch länger rumzufummeln.

    Die Firewall im AllNet ist um Größenordnungen besser als die in Netgear Routern. Also mein Tipp ist: Vergiss den Netgear Router.

    T.
     
  19. kobalt

    kobalt Neuer User

    Registriert seit:
    29 Apr. 2004
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich will IP-Phone eigentlich vom Notebook über WLAN nutzen.
    Funktioniert das dann bei Deiner Lösung mit Netgear als Hotspot?
    Ulli
     
  20. torstenv

    torstenv Neuer User

    Registriert seit:
    23 Apr. 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, klar. Der Netgear ist nur noch Hotspot. Klar, der hat noch ne IP, macht aber nichts mehr aktiv, außer eben die Bridge zum WLan. Und als DSL Router steht da eben der AllNet.

    T.