Probleme nach dem Umstieg von mISDN v1 zu mISDN v2

twelve1979

Neuer User
Mitglied seit
10 Okt 2006
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Probleme nach dem Umstieg von mISDN v1 zu mISDN v2

Hallo,

ich habe vor kurzem von mISDN v1 auf mISDN v2 umgestellt.

Systemdaten:
Debian Lenny-And-A-Half
Kernel 2.6.30-bpo.1-686
Asterisk 1.6.2.2
LCR 1.6 (lcr_20090906.tar.gz)
mISDN-User von der LCR-Homepage (mISDNuser_20090906.tar.gz)
ISDN Karte PCI / Intern Cologne HFC-S Chipsatz

Jetzt habe ich folgende Probleme:
1. Sowohl bei ein- und ausgehendem Anrufen ist ein starkes Echo beim Gesprächspartner vorhanden, obwohl ich vor jedem Anruf lcr_config(eoslec) ausführe.

2. DTMF funktioniert bei der Voicemailbox von Asterisk erst nachdem "rmmod mISDN_dsp;modprobe mISDN_dsp" ausgeführt wurde.

3. LCR bearbeitet ungewollt die Rufnummern. Anstatt der eingegebenen Rufnummer *121#... erhält Asterisk als ${EXTEN} ...*121# .

"Test-"Konfiguration
interface.conf
Code:
[isdn_intern]
portnum 0
nt
routing.conf
Code:
[main]
remote=asterisk interface=isdn_intern : remote application=asterisk
default : efi
extensions.ael
Code:
context isdn_intern {
	_. => {
		// *121#... wird zu ...*121#
		Verbose(0,sipgate-ausgehend an ${EXTEN} wird hergestellt.);
		hangup();
	};
};
Testnummer: *121#600
Ausgabe in lcradmin state
Code:
13.03.10 17:58:01.725 CH(19): MT_NEW_L3ID INDICATION  port 0  callref new=0x50001
13.03.10 17:58:01.725 CH(19): MT_SETUP INDICATION N<-U  port 0  calling_pn type=0 plan=1 present=0 screen=0 number=0X012345678  called_pn type=0 plan=1 number=600  keypad *121#  hlc coding=0 interpreta=4 presentati=1 hlc=1  bearer codin*
13.03.10 17:58:01.725 CH(19): CHANNEL SELECTION (setup)  port 0  channel request=any reserved=0  hunting channel=free  conclusion 'channel available'  connect channel=1
13.03.10 17:58:01.725 CH(19): BCHANNEL create socket  port 0  channel 1  socket 10
13.03.10 17:58:01.725 CH(19): BCHANNEL activate  port 0  channel 1
13.03.10 17:58:01.725 EP(19): SETUP  port 0  from CH(19)  caller id number=0X012345678 present=allowed  dialing 600*121#
13.03.10 17:58:01.725 EP(19): TONE  port 0  to CH(19)  directory default  name dialing
13.03.10 17:58:01.725 EP(19): ACTION (match)  port 0  action remote  line 2
13.03.10 17:58:01.725 EP(19): ACTION remote (setup)  port 0  number 600*121#  remote asterisk
13.03.10 17:58:01.725 EP(19): SETUP ACKNOWLEDGE  port 0  to CH(19)
13.03.10 17:58:01.725 CH(19): MT_SETUP_ACK REQUEST N->U  port 0  channel_id exclusive=1 channel=1  progress codeing=0 location=1 indicator=8
13.03.10 17:58:01.728 CH(19): BCHANNEL control  port 0  DSP-RXOFF 1
13.03.10 17:58:01.728 CH(19): BCHANNEL control  port 0  DSP-DTMF 1
13.03.10 17:58:01.790 EP(19): TONE  port 0  to CH(19)  directory default  name dialing
13.03.10 17:58:01.819 EP(19): TONE  port 0  to CH(19)  directory default  name cause_10
13.03.10 17:58:01.819 EP(19): DISCONNECT  port 0  to CH(19)  cause value=16 location=1-Local-PBX
13.03.10 17:58:01.819 CH(19): MT_DISCONNECT REQUEST N->U  port 0  progress codeing=0 location=1 indicator=8  cause location=5 value=16
13.03.10 17:58:02.336 CH(19): MT_RELEASE INDICATION N<-U  port 0  cause location=0 value=16
13.03.10 17:58:02.336 CH(19): MT_RELEASE_L3ID INDICATION  port 0  callref 0x50001
13.03.10 17:58:02.336 CH(19): BCHANNEL deactivate  port 0  channel 1
13.03.10 17:58:02.336 EP(19): RELEASE  port 0  from CH(19)  cause value=16 location=0-User
13.03.10 17:58:02.336 EP(19): ACTION hangup  port 0
13.03.10 17:58:02.337 CH: BCHANNEL remove socket  port 0  channel 1  socket 10
Ausgabe in Asterisk:
Code:
sipgate-ausgehend an 600*121# wird hergestellt.
4. Das Einbinden von Conf-Dateien in die sip.conf fuktioniert nicht richtig.

Ich habe meine Daten für sipgate in die Datei sip-provider-sipgate.conf ausgelagert.
Die Konfigurationsdaten:
Code:
register => XXXXXXX:[email protected]:5060/XXXXXXX

[sipgate-eingehend]
	context=sipgate-eingehend
	;https://secure.sipgate.de/faq/index.php?do=displayArticle&article=1114
	dtmfmode=rfc2833
	fromdomain=sipgate.de
	host=sipgate.de
	type=peer

[sipgate-XXXXXXXXXXX]
	canreinvite=no
	defaultuser=XXXXXXX
	;https://secure.sipgate.de/faq/index.php?do=displayArticle&article=1114
	dtmfmode=rfc2833
	fromdomain=sipgate.de
	fromuser=XXXXXXX
	host=sipgate.de
	insecure=invite,port
	secret=XXXXXX
	type=peer
Wenn ich diese mit #include /etc/asterisk/sip-provider-sipgate.conf einbinde erhalte ich folgende Ausgaben:
Code:
server*CLI> sip show peers
Name/username              Host            Dyn Nat ACL Port     Status     
sipgate-XXXXXXXXXXX/XXXXX  217.10.79.9                 5060     OK (59 ms) 
sipgate-eingehend          217.10.79.9                 5060     OK (58 ms) 
2 sip peers [Monitored: 2 online, 0 offline Unmonitored: 0 online, 0 offline]
Code:
server*CLI> sip show registry 
Host                           dnsmgr Username       Refresh State                Reg.Time                 
0 SIP registrations.
sipgate-Status auf der Homepage:
Endgerät: offline

Wenn ich allerdings die sipgate-Daten direkt in der sip.conf eintrage erhalte ich folgende Ausgaben:
Code:
server*CLI> sip show peers 
Name/username              Host            Dyn Nat ACL Port     Status     
sipgate-XXXXXXXXXXX/XXXXX  217.10.79.9                 5060     OK (57 ms) 
sipgate-eingehend          217.10.79.9                 5060     OK (58 ms) 
2 sip peers [Monitored: 2 online, 0 offline Unmonitored: 0 online, 0 offline]
Code:
server*CLI> sip show registry 
Host                           dnsmgr Username       Refresh State                Reg.Time                 
sipgate.de:5060                N      XXXXXXX            105 Registered           Sat, 13 Mar 2010 17:29:42
1 SIP registrations.
sipgate-Status auf der Homepage:
Endgerät: online

Vielleicht kann ja jemand helfen.

Gruß
Robert
 

jackfritt

Mitglied
Mitglied seit
28 Dez 2005
Beiträge
325
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Probleme nach dem Umstieg von mISDN v1 zu mISDN v2

Jetzt habe ich folgende Probleme:
1. Sowohl bei ein- und ausgehendem Anrufen ist ein starkes Echo beim Gesprächspartner vorhanden, obwohl ich vor jedem Anruf lcr_config(eoslec) ausführe.
ausgehende Gespräche sollten auch mit
exten => XYZ,1,Dial(LCR/<interface>/<destination>/eoslec(deftaps=128))
getätigt werden.

Bitte lade mal aktuelle sourcen runter. Du arbeitest mit ziemlichen alten Sachen. Es gibt dort auch Howto´s für Debian.
http://misdn.org/index.php/Main_Page
3. LCR bearbeitet ungewollt die Rufnummern. Anstatt der eingegebenen Rufnummer *121#... erhält Asterisk als ${EXTEN} ...*121# .
LCR erkennt das hier als Nummer, Keypad kombination. Ich glaube das
funktioniert so nicht. Also wenn das eine reine Telefonummer sein soll kann
das auch nicht gehn. Zur Steuerung solltest du die reine Keypad Funktion
von LCR nutzen. Siehe hierzu das FAQ_chan_lcr auf obiger Seite

Gruss,

Jörg
 

twelve1979

Neuer User
Mitglied seit
10 Okt 2006
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Jörg,

danke für die Hilfe.

Ich verwende eigentlich bewusst "alte" Dinge, da die Versionen als stabile Versionen auf der LCR-Homepage gelistet sind und eigentlich nur ungern ohne Telefon dastehe ;)
Aber ich kann das ja mal auf meinem Testrechner ausprobieren.

Das Echo ist allerdings auch bei eingehenden Gesprächen vorhanden, obwohl ich vor jedem Anruf lcr_config(eoslec) ausführe.

@LCR erkennt das hier als Nummer, Keypad kombination. ...
Wie im FAQ angeben bringt mir das allerdings recht wenig, da ich dem Asterisk dadurch mitteilen möchte, welchen Anschluss er für das ausgehende Gespräch verwenden soll.
Ich könnte die Nummern zwar auch direkt in den Asterisk-Regeln speichern, was allerdings recht unflexibel wäre.
Gibt es eine Möglichkeit, dass LCR einfach nur alles an Asterisk durch reicht?

Gruß
Robert
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,636
Beiträge
2,025,018
Mitglieder
350,512
Neuestes Mitglied
Alex7619