Programmiertaste auf Post Tel 0164 (FeTAp 01LX)

alfi04

Neuer User
Mitglied seit
3 Mrz 2021
Beiträge
56
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
Hallo, ich besitze ein schön Beiges Post Tel 0164 (FeTAp 01LX) (Hergestellt 07.1989) und Nutze dies an einer Dritten FRITZ!Box die als VOIP ATA agiert (ein richtiger VOIP ATA ist schon auf dem Weg).
Nun hat dieses Telefon eine Option/Speichertaste (Siehe Anhang) und mich interessiert stark was man damit machen kann bzw. welche Funktionen diese hat.
Online findet man leider keine Vollständige Bedinungsanleitung.
 

Anhänge

  • IMG_20191109_223317.jpg
    IMG_20191109_223317.jpg
    36.3 KB · Aufrufe: 14
Zuletzt bearbeitet:

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
7,066
Punkte für Reaktionen
1,412
Punkte
113
Online findet man leider keine Vollständige Bedinungsanleitung.
-> https://web.archive.org/web/20110523235930/odendahl.gmxhome.de/01LX.pdf
-> https://www.nostalgietelefon.de/01lx/01LX.pdf

Und wenn einem das nicht reicht gibt es (mit Anmeldung) hier noch mehr:
-> https://telefonanleitungen.de/php/l...nurgebunden/FeAp und Tel/FeAp 0164 Tel 01 LX/
Aber in all den dort aufgeführten Dokumenten steht letztlich auch nichts anderes drin als bei den beiden Anleitungen von oben. Das 01LX ist nun mal kein "Feature-Wunder", noch nicht einmal Kurzwahlen kann es.

… und mich interessiert stark was man damit machen kann bzw. welche Funktionen diese hat.
Temporär Wahlverfahren umstellen, das war es schon…
 
  • Like
Reaktionen: alfi04

B612

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
4,322
Punkte für Reaktionen
714
Punkte
113
und Nutze dies an einer Dritten FRITZ!Box die als VOIP ATA agiert (ein richtiger VOIP ATA ist schon auf dem Weg
Das ist mMn nicht nötig da es sich laut diesem Link (Seite 6) auf MFV umstellen lässt.
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
7,066
Punkte für Reaktionen
1,412
Punkte
113
Das auf Seite 6 beschriebene umstellen des Wahlverfahren ist nur temporär und nicht dauerhaft (wie schon in #2 erwähnt). Für das dauerhafte umstellen gibt es einen DIP-Schalter (im inneren).
 
  • Like
Reaktionen: alfi04

B612

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
4,322
Punkte für Reaktionen
714
Punkte
113
  • Like
Reaktionen: alfi04

alfi04

Neuer User
Mitglied seit
3 Mrz 2021
Beiträge
56
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
Vielen Dank für die Hilfe, den Web-Archive Link hatte ich bisher nicht gefunden :). Zu dem DIP-Schalter, es soll angeblich Modelle ohne diesen geben, aber da bei mir das Wählen komplett funktioniert werde ich dort nichts ändern.

Das ist mMn nicht nötig da es sich laut diesem Link (Seite 6) auf MFV umstellen lässt.
(Also erstmal vorab: mit dem Telefon funktioniert alles Super, da gibt es keine Probleme)
Der Adapter ist nur dazu da, weil die FRITZ!Box nicht 100% dafür gegient ist.
Was meine ich damit ? Ein Beispiel :
Ich will im Arbeitszimmer (**612) anrufen. Also wähle ich **612, funktioniert natürlich nicht. Liegt daran das die 2.FRITZ!Box **612 nicht kennt.
Wähle ich also *#**612 geht das Gespräch zur 1.FRITZ!Box (Da wo es hin soll).
Das Passiert mit einem ATA nicht, weil diese nicht als Telefonanlage agiert und keine eigenen Nebenstellennummern erstellt. Für meine Zwecke wäre ein ATA schon etwas besser. Zwar ist es kein Problem aber wenn man viel intern telefoniert auch mal etwas verwirrend.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bastler1

Mitglied
Mitglied seit
4 Dez 2009
Beiträge
293
Punkte für Reaktionen
32
Punkte
28
Wenn du die Fritzboxen "vermesht" (sofern die Fritzboxen in einem LAN/WLAN sind + die Firmware auf den Boxen das unterstützt) sollte das mit dem Wählen auch einfacher sein.
 
  • Like
Reaktionen: alfi04

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
7,066
Punkte für Reaktionen
1,412
Punkte
113
BTW:
Für interne Telefonie nutze ich sowieso lieber zuvor selbst festgelegte Kurzwahlen:
https://avm.de/service/wissensdaten...Rufgruppe-in-FRITZ-Box-einrichten-Gruppenruf/
(Nicht vom Begriff "Rufgruppe" bzw. "Gruppenruf" irritieren lassen, man kann auch nur ein Telefon in der Gruppe festlegen.)

Primär damit man sich diese besser merken kann bzw. damit es übersichtlicher ist (so wie man es von richtigen TK-Anlagen gewohnt ist) ohne erst überlegen zu müssen ist das jetzt ein analoges (1-3), ISDN (5x), DECT (61x) oder IP-Telefon (62x). Also Person A hat bspw. die Kurzwahl 710, Person B die Kurzwahl 720 usw…

Und wenn eine Person mehrere Telefone hat sind diese dann auch gleich mit in dieser Rufgruppe eingerichtet (dann passt auch wieder der Begriff "Gruppenruf"), sodass bspw. alle Telefone von Person A beim rufen von 710 bzw. **710 klingeln. Und wenn man möchte könnte man für die einzelnen Telefone von Person A noch weitere Kurzwahlen einrichten, also angenommen Person A hat 3 Telefone neben der Kurzwahl 710 für alle 3 Telefone bspw. so:
  • Kurzwahl 711 bzw. **711 für das 1. Telefon (bspw. ein analoges an Fon-Port 2),
  • 712 für das 2. Telefon (bspw. ein DECT-Telefon "611") und
  • 713 für das 3. Telefon (bspw. ein IP-Telefon oder für die FritzApp Fon auf dem Smartphone).

Und das ganze hat dann auch den Vorteil (und funktioniert auch ohne Telefonie-Mesh), dass man diese Kurzwahlen dann nicht nur auf der Hauptbox einrichten kann sondern bspw. auch auf weiteren Fritzboxen die dahinter nur als "VoIP-ATA" dienen. Und dabei wird dann bei den Kurzwahlen im Telefonbuch auch gleich das "*#" mit davor eingegeben, sodass man auch bei den Telefonen am VoIP-ATA nur 7xx bzw. **7xx wählen muss.
 
  • Like
Reaktionen: alfi04
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.