.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Provinzposse oder wie vergrault man Kunden

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von rstle, 18 Nov. 2008.

  1. rstle

    rstle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Okt. 2005
    Beiträge:
    1,009
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Vor einem Jahr wollte ich einen DSL Anschluß für eine Firma beantragen, wissend, daß in dem Bereich nur Opal liegt, aber es diverse Ausnahmen gab. Es kam eine Absage. Mittlerweile baute die Telekom das Gebiet aus und im Sommer bekam ich Nachricht von 1und1, daß jetzt sogar DSL 16000 möglich sei..
    Also im September Auftrag erteilt für Doppeflat 6000 Basic. Auftrag wurde angenommen und sich bei mir für die Werbung/Vermittlung bedankt. Bestätigter Wunschtermin 1.12.08. Daraufhin Maxxonair gekündigt. Kurz danach neues Bestätigungsschreiben, jetzt aber plötzlich 1&1 Surf&Phone 6000.
    Also Hotline bemüht, nach 40 Minuten schon durchgekommen, ja, das wäre so korrekt, das wären nur die firmeninternen Bezeichnungen, es bleibt alles beim Alten. Merkwürdig trotzdem. Danach still ruht der See, bis ich gestern mal wieder zur Hotline durchkam - Mails werden nicht beantwortet - . Ja es fehlt nur noch eine Bestätigung für die Umschaltung vom alten Provider, damit das Port frei wird ??? Meine mehrfachen Erklärungsversuche, das derzeit ein Funkanschluß genutzt wird, der nichts mit dem Kupferdraht zu tun hat, wurde nicht begriffen. Ich legte auf. Gestern Abend erhalte ich eine Email betreffs Wechsel zu Surf&Phone, bestellter DSL Anschluß 1024 kbit/s ??? - nie bestellt.
    Dann folgend drei Positionen mit JA vorangekreuzt u.a. daß ich den Telofonanschluß zu 1und1 verlegen möchte, weg von der Telekom (nie beantragt) also voller Wechsel zu 1und1 - ich hatte Basic bestellt. Das Schreiben bitte zu 1&1 so schnell als möglich zurückfaxen, damit zum Termin geschaltet und die Hardware versendet werden kann... Da nun gar nichts mehr stimmte, die Nacht um die Ohren geschlagen, sämtliche Briefe und Mails zusammengesucht, überprüft und einen 6 Seiten Brief verfaßt mit dem gesamten Ablauf inklusive der Onlinebestätigung meines gestellten Auftrages. Faxanschluß bei 1&1 jedoch gestört. Also Hotline bemüht und jetzt wirds richtig lustig, ja seit Wochen würde mein Auftrag heftigst bearbeitet, aber der Auftraggeber meldet sich nicht, sie wollen schalten zum Termin, aber ich bin Schuld, daß nichts vorwärts geht, weil nicht geantwortet, dann der Dame den gesamten Ablauf nochmals erklärt, sie hält sicherheitshalber nochmal Rückfrage und kommt mit der hocherfreulichen Nachricht zurück, daß in meinem Bereich gar kein DSL geschaltet werden kann. Und überhaupt hätte mich ja gar niemand informieren können, weil ich ja vor einem Jahr keinen Auftrag ausgelöst habe (welcher gestellt, aber abgelehnt worden war) meine Mailadresse hatten sie aber seit damals für Benachrichtigung wenn schaltbar, also hab ich die Email von 1und1 wohl geträumt.
    Hier fällt mir nur noch ein: [piep frank_m24]
    Bitte an den Moderator: nicht löschen, anders kann ich das nicht ausdrücken. [Edit frank_m24: Dann hat es halt die üblichen Konsequenzen.]
    Ich bin seit Jahren Kunde bei 1und1, was damals noch problemlos ablief, ist seit 2 Jahren nur noch das blanke Grauen, wie ich bei zwei anderen Vermittlungen schon erleben durfte. Aber das Thema hat sich für mich erledigt, der nächste Wechseltermin steht an und ich bin weg. Schneller und preiswerter...
     
  2. rstle

    rstle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Okt. 2005
    Beiträge:
    1,009
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    #2 rstle, 23 Nov. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 23 Nov. 2008
    Das Spiel geht weiter.

    Nachdem mir nun ausnehmend freundlich mitgeteilt wurde, daß ich keine Angebote/Aufträge lesen kann, es am gewünschten Firmen-Standort niemals eine Zusage gegeben hätte (die mir schriftlich mehrfach vorliegt), wurde der Auftrag verbindlich zugesichert storniert. Mit dem Ergebnis, daß schon wieder ein ausführliches Schreiben kam, daß man nun endlich schalten will, ich aber unbedingt ein Schreiben zurückfaxen, soll, in dem ich wieder einen nie beantragten Tarif,

    1&1 Surf & Phone 6000 komplett mit bestelltem DSL Anschluß 1024 kbit/s bestätige.

    Man beachte den Widerspruch in sich... :wiejetzt:

    Dann soll ich der Kündigung des nichtvorhandenen Telekom DSL Anschlusses
    sowie des vorhandenen, (aber ausdrücklich von mir ausgeschlossenen) ISDN - Anschlusses zustimmen.

    Ich bin mir jetzt aber auch sowas von unsicher, was ich tun soll, zustimmen und der Firma damit den vorhandenen und benötigten Telefonanschluß kündigen lassen, damit diese arbeitsunfähig wird und den nicht möglichen Anschluß installieren lassen, damit ich meine Prämie kassieren kann, die aber nicht kommt, weil die Herrschaften ja irgenwann doch merken müßten, daß bei Opal ohne Ausbau kein Anschluß möglich ist?

    Für einen Auftraggeber-Dilletanten wie mich könnte man doch in diesem Stadl sicher Verwendung finden.
    Oder liege ich falsch und nur der Satzkonstrukt ist grammatikalisch falsch zusammen gesetzt ?


    Nachdem ich nun schon eine Verwarnung wegen eines für diese Logistik der Firma gezogenen Vergleichs mit einer adäquaten Verbindung vom Ursprung eines Schnitzels in der Variante der Beschreibung mit 3 Buchstaben und eines Shops in altdeutscher Sprache (bezogen auf eine klassische Literaturverfilmung) gezogen hatte, kann ich nur sagen, es bleibt dabei.


    PS an frank_m24. Ich denke diese Verklausulierung dürfte keinen Grund mehr für einen Verstoß gegen die Forumsregeln darstellen. :-Ö
     
  3. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,254
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    JO30SK
    Dann zähl doch einfach mal 1 und 1 zusammen:

    Wenn eine Stornierung vorliegt ist doch alles ok. Offenbar ist man an einem Vertrag nicht interessiert, gehst du eben woanders hin. Die einmalige Vermittlungsprovision ist doch den Ärger nicht wert, zumal es für eine Firma ist.

    jo
     
  4. rstle

    rstle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Okt. 2005
    Beiträge:
    1,009
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Leider gibts dort keine Auswahl anderer Anbieter und das derzeit einzig vorhandene Maxxonair ist keine Lösung.

    Das Ganze ist noch viel komplizierter und irrealer, als ich hier in Kurzfassung beschrieben habe. Storniert ist zwar, nur begreift 1&1 das selbst nicht. Sie sagen mir daß sie nicht liefern können, wollen aber hartnäckig von mir, daß ich ihren komplett falschen um nicht zu sagen willentlich verfälschten Auftragsdaten zustimme und damit die nichtmöglichen zukünftigen Nutzer runiniere, da 1und1 ja unbedingt sofort den ISDN Anschluß kündigen will. Darauf bin ich gezwungen zu reagieren, ob ich will oder nicht - siehe meinen vorherigen Beitrag.

    Aber ich schreibe gerade einen extrem lieben Abschiedsbrief, der zwar die Contenance einhält, den sich die Damen und Herren aber mit Sicherheit hinter den Spiegel stecken können. Dann ist 1&1 für immer für mich erledigt.
    PS: Die Provision ist mir sowas von egal, ich mache das ja nicht mal als Profiseller... Der Satz oben war ironisch gemeint.
     
  5. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,254
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    JO30SK
    Wenn 1&1 das dort können will, muss es auch andere geben. Die realisieren das doch sicher über einen Carrier. Was ist mit Telekom? Die sind doch überall und SDSL mit 2 MBit/s geht eigentlich immer.
     
  6. rstle

    rstle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Okt. 2005
    Beiträge:
    1,009
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Die Telekom baut aus, ist aber noch lange nicht fertig d.h. dort gibts immer noch nur Opal. Selbst bei der Telekom würde ich dort in absehbarer Zeit nichts bekommen, so zumindest die Bestätigung von denen jetzt.

    Das Sahnehäubchen:

    Die freundliche 1&1 Dame, die mir mitteilte, daß dort nichts geht, und ich zu doof zum Lesen sei, meinte dann noch, selbst wenn die Telekom dort irgendwann fertig ausgebaut hätte, würde 1&1 mit Sicherheit nicht absehbar Zugriff auf das Netz bekommen, da dann die Telekom erstmal selber Umsatz machen wollen würde. Aber vorsorglich schon jetzt mal ISDN kündigen...
    Laß es gut sein, wenn ich die anderen Scherze hier noch schreiben würde, geht der Server in die Knie. Und ich hab auch keine Lust mehr. Das sollte eigentlich hier nur eine gut gemeinte Warnung an die geneigte Leserschaft sein, jeden Buchstaben eines Auftrags und vor allem der Bestätigungen der Firma 1&1 von vorn bis hinten dreimal einzeln zu lesen. Aber selbst dann weiß man, wie hier beschrieben nicht was rauskommt.
     
  7. rstle

    rstle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Okt. 2005
    Beiträge:
    1,009
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    #7 rstle, 29 Nov. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 29 Nov. 2008
    Und weil es uns so gut gefiel, weiter geht das schöne Spiel.

    Ich weiß nun nicht mehr so ganz genau wo das Rad ab ist. Vorgestern bekomme ich die Stornierung per Mail. Per Brief kam sie ja schon am 20.11. Eine Stunde später vom Leitungsmanagement eine Anruf, warum ich denn stornieren wolle, es ist doch alles möglich. Nachdem ich der wirklich freundlichen Dame noch mal vom Urschleim alles erzählt habe, volles Verständnis für mein Unverständnis, aber bei ihnen steht, daß es geht. Nachdem ich nun erklärte was mir obere Telekommitarbeiter bestätigt haben, nämlich daß es derzeit nicht geht, wieder interne Rückfrage bei 1und1, naja es könnte sein, das es nicht möglich ist, aber eigentlich doch, so stehts ja im Computer und ich soll doch wieder reaktivieren, (was aber laut Stornoschreiben nicht möglich ist). Da ich zwischenzeitlich die Kündigung des Maxxonair rückgängig gemacht hatte - wäre doch kein Problem, ich könne doch bei 1und1 parallel neu beantragen, vielleicht gehts ja dann doch nicht und dann ist das alles ja nicht so schlimm. Nächste Mail die kam, betreffs Werbeprämie, die ich natürlich zurückzahlen müßte, weil ich ja storniert habe. Ich hab noch gar keine bekommen, müßte aber 2 als Entschädigung für dieses Theater bekommen.
    Heute wieder Mail, darin wird bestätigt, daß der Auftrag storniert wurde und mit anderem Tarif neu erfaßt werden muß. Kommt Ihr noch mit ????

    Und Sie bitten um ein wenig Geduld und wünschen ein schönes Wochenende. Da bin ich ja gespannt wie das nächste Woche weitergeht.

    Ich stehe mit jedem Buchstaben für das Wort, weshalb ich hier die Verwarnung bekommen habe. :)