.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Proxy ins Netzwerk

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von ec-hasslau.de, 12 Jan. 2007.

  1. ec-hasslau.de

    ec-hasslau.de Neuer User

    Registriert seit:
    22 Apr. 2006
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo.

    Ich habe hier in meinem Netzwerk zu hause eine Fritz!Box 7050. In dem dahinterliegenden Netzwerk habe ich einen Linux-Server (für Musik und sowas) und über einen Switch 2 und manchmal mehr Rechner (außerdem noch WLan).
    Nun hätte ich gern einen Proxy der global für alle Verbindungen ins Internet verwendet wird. Dazu habe ich auf dem Server Squid laufen. Das geht auch alles wunderbar.
    Das einzige, was mich jetzt stört ist, dass man den Proxy bei jeder Software und jedem Rechner einstellen muss. Deshalb wäre ich an einer Lösung interessiert welche nicht clientseitig sondern serverseitig realisiert wird.
    Wenn ich den Server zwischen Fritz!Box und Switch klemme habe ich ein Kabel quer durch das Zimmer (das andere ist schön in der Wand versteckt) und ich hätte WLan-Verbindungen nicht mit inbegriffen. Deshalb würde mich interessieren ob es eine Möglichkeit gibt auf der Box einzustellen, dass der komplette Internetverkehr nochmal über den Proxy geschickt wird bevor er zum Inet geht.

    Mir geht es nicht in erster Linie um Beschränkung des Internets sondern eher um das Cachen...

    Gruß, Andreas
     
  2. ec-hasslau.de

    ec-hasslau.de Neuer User

    Registriert seit:
    22 Apr. 2006
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Gibts da keine Möglichkeit?
     
  3. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hast du mal nach dem ds-mod geschaut, da gibt es auch den Tinyproxy für die Box?

    Nur die 7050 hat nur 16MB Speicher, also mußt du imho mit der Lösung leben, alle Clients über den Linux zu routen.

    Oder du nimmst den DHCP-Server auf die Linux-Maschine und schaltest auf der Box DHCP ab.
     
  4. caspritz78

    caspritz78 Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2006
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Dein Ziel ist es einen transparenten Proxy einzurichten. Also ein Proxy der automatisch alles was über Port 80 geht abfängt. Dann mußt du nichts mehr bei den Clients eintragen. Ich bin aber kein Squid-Experte, aber man findet sicher etwas im Internet dazu.

    Grüße
    Christoph
     
  5. ec-hasslau.de

    ec-hasslau.de Neuer User

    Registriert seit:
    22 Apr. 2006
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Gut, danke erstmal. Ich weiß es hat jetzt nichts mehr unbedingt mit der Fritz!Box zutun, aber mir ist nicht ganz klar wie das laufen soll:

    1. Der transparente Proxy (in meinem Fall TransProxy - der kann aber nicht cachen) muss auf Port 80.
    2. Den leite ich weiter auf Port 3128, an dem mein Squid hängt und cached.
    3. ABER: Wie bekomm ich aber jetzt den Apache zum laufen? Der Port 80 ist ja belegt. Und wenn ich den zB auf Port 81 lege, woher weiß das der TransProxy?

    Danke für eure Hilfe, Andreas